Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Rezensionen

21 - 25 von 1506 Rezensionen auf der Seite.

25.

Sep 2019

Cover Schulcafé Pustekuchen 3

Tilli und ihre Freunde der Klasse 5b sind ganz aufgeregt. Endlich geht es los zur Klassenfahrt. Auch ihr kleiner Bruder Jakob möchte mit auf Klassenfahrt und hat sich dafür in den Koffer geschlichen. Unter dem Gewicht reißen die Henkel und Tilli bleibt nur noch ein staubiger Rucksack von Oma Moma übrig. Schnell stopfen Tilli und Annika Tillis Sachen in den Rucksack und dann geht es auch schon los zur Schule. Sie sind die letzten und nachdem sie einen Platz im Bus gefunden haben, geht es los.
Die ausgelassene Stimmung kippt, als sie am Schullandheim ankommen. Das Grundstück ist verwildert, das Gebäude baufällig und der Leiter mehr als unfreundlich. Als er sie in der schäbigen Unterkunft alleine lässt sind die Kinder zutiefst traurig. Jetzt kann nur noch Eine helfen - Moma! Aber die ist zu Hause und muss sich um das Café kümmern. Der bunte Rucksack spendet etwas Trost, denn in den vielen Fächern finden sich allerhand spannender Dinge wie eine Rassel, eine Kette und Muscheln.

Als Moma von ihrer Enkelin Tilli erfährt wie schrecklich die Klassenfahrt ist, macht sie kurzerhand das Schulcafé Pustekuchen zu, packt Lebensmittel in ihren VW-Bus Möhrchen und eilt zur Rettung. Zwar haben sie dank dieser Rettungsaktion genug zu essen, aber in den verwahrlosten Zimmern möchte keiner schlafen.
Moma hat ausreichend Zelte und Schlafsäcke dabei und so machen sich alle gemeinsam auf den Weg zum nächsten Zeltplatz. Der Weg ist lang, aber die Kinder wissen, am Ende wird alles gut werden.

Tatsächlich erreichen sie einen nach einem langen Fußweg einen recht leeren Zeltplatz der wunderschön gelegen ist. Aber warum ist hier niemand? Der nette Zeltplatzbetreiber kann es sich auch nicht erklären und muss zum Ende der Saison schließen. Die Kinder sind schockiert und auch Moma will es nicht so weit kommen lassen.
Ihnen wird bestimmt etwas einfallen - nur was?

Der dritte Teil rund um das Schulcafé Pustekuchen, Tilli und ihre Moma findet ausschließlich außerhalb des Cafés statt und doch ist die Gemeinschaft genauso hilfsbereit wie zu Hause. Es macht Spaß den Weg der Klasse 5b zu verfolgen und zu überlegen, wie sie die vielen Probleme lösen können. Moma ist wie immer kreativ bis in die Haarspitzen und auch Tilli und Annika, ihre beste Freundin, helfen wo sie können.
Gemeinsam finden sie für jedes Problem eine Lösung und haben nebenbei eine Menge Spaß.

Auch für Nicht-Schulkinder ein Lesespaß und ich hoffe sehr, dass weitere Bücher folgen werden.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter

28.

Aug 2019

~nef
EmpfehlungEmpfehlung
Rezensionsexemplar

Nadelherz

Tags: Thriller
Cover Nadelherz

Es handelt sich hierbei um den dritten Teil der Hall & Hellstern-Reihe.

Eigentlich wollten Tessa und ihre Freundin Jasmin sich ein entspanntes Wochenende in der Schwäbischen Alb machen. Aus diesem Kurztrip wird jedoch der längste Albtraum ihres Lebens.

Über ein Jahr später erhält Tessa Maerten per Post ein menschliches Herz zugeschickt, gespickt mit Nadeln. Ihre Reaktion auf das schaurige Päckchen irritieren Alexis Hellstein und ihren Partner Oliver, den während Tessas Freundin Meike schockiert ist, bleibt sie ruhig, beinahe kalt.
Erst später erfährt Alexis, wer Tessa Maerten ist und kann sich langsam einen Reim auf deren Abgebrühtheit machen. Tessa hat viel mitgemacht und hat sich zum Schutz in sich selbst zurück gezogen.
Niemand weiß genau, was damals auf der Schwäbischen Alb passiert ist, denn Tessa schweigt. Ihr geschundener Körper jedoch spricht Bände.

Alexis und Oliver müssen nicht lange warten, bis die Leiche zum Herz gefunden wird. In einer verlassenen Fabrikhalle erwartet sie ein besonders schauriges Kunstwerk. Die Leiche der jungen Frau ist kunstvoll auf Eisenstangen drapiert, viele davon durchbohren ihren Körper. Ihr Brustkorb ist geöffnet und der Körper von Schnitten übersät. Aber das schaurigste offenbart sich erst, wenn das Licht ausgeht - die Leiche leuchtet. Ein Fall für Karen Hall.
Karen und Alexis sind sehr gute Freunde und haben schon eine Menge gemeinsam durchgemacht. Ihre letzten beiden Fälle haben ihre Freundschaft auf eine harte Probe gestellt, doch sie wissen eins, wenn sie sich brauchen können sie sich aufeinander immer verlassen.

Eigentlich beginnt Karens Arbeit immer erst dann, wenn die Leiche schon einen gewissen Verwesungsprozess hinter sich hat, da ihr gerade die vielen kleinen und größeren Insekten viel Wissenswertes vermitteln. Diese Leiche ist jedoch noch sehr frisch und hat bis auf ein paar Fliegen noch keine weiteren Insekten angezogen. Das Leuchten muss allerdings einen Ursprung haben und das herauszufinden ist nun Karens Aufgabe.
Während Alexis, Karen und Oliver noch am Anfang ihrer Ermittlungen stehen, bekommt Tessa Maerten ein weiteres Herz zugestellt. Nun ist klar - ihnen läuft die Zeit davon.

Schnell fällt auf, dass alle Toten eine Verbindung zu Tessa haben und zwar nicht unbedingt eine gute. Ist das Opfer vielleicht sogar der Täter? Oder steckt etwas anderes dahinter?
Alexis und Karen treten auf der Stelle.

Nadelherz ist nichts für schwache Nerven. Nicht nur die eigentliche Geschichte bietet ausreichend Stoff für schlaflose Nächte, auch die parallele Geschichte über Tessa und Jasmin hat es in sich.
Immer wieder wird man in die Vergangenheit geschickt und lernt ein wenig mehr über die Zeit auf der Schwäbischen Alb kennen.

Wieder einmal ein schrecklich gutes Buch aus der Feder von Julia Corbin das einem auch im Hochsommer Gänsehaut beschert.
Zwar kann man die Bücher auch alle getrennt voneinander lesen, aber es schon auch schön das Privatleben zu verfolgen. Gerade bei Alexis und Karen tut sich hier viel, nimmt aber im Buch nicht zu viel Raum ein. Im Fokus steht ganz klar die Hauptgeschichte.

Ich hatte recht schnell eine Vermutung wer hinter den Morden stecken könnte, lag aber knapp daneben ;o) Also bleibe ich lieber bei meinen Zahlen und überlasse das Ermitteln anderen.
Ein vierter Teil um Alexis und Karen ist bereits in der Mache und ich bin gespannt mit was wir es hier zu tun bekommen.

Einen ganz lieben Dank an Julia Corbin für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch natürlich nicht beeinflusst - dafür ist das Buch einfach zu gut ;o)

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter

09.

Aug 2019

Cover Fast ein Volltreffer

Es handelt sich hierbei um den letzten Band der Not Quite-Reihe.

Rachel und Owen sind gerade in New York angekommen. Sie müssen sich ihr neues Leben erst einmal sortieren, denn für beide ist es ein Neuanfang aus traurigem Anlass.
Owens Mutter war Rachels beste Freundin. Leider hat sie den Kampf gegen den Krebs verloren. Der 15jährige Owen kommt mit seiner Ziehmutter gut zurecht und auch die neue Schule macht ihm nichts aus. Einzig die Nähe zu den unliebsamen Großeltern stört ihn.
Während seine Großmutter weder an Rachel, noch an seiner verstorbenen Mutter ein gutes Haar lässt, ist sein Großvater eher der gemütliche Typ. Mit seinem Vater hat er bislang nichts zu tun gehabt. Bis auf 3 Besuche in seinem Leben, ist ihm TJ völlig fremd. Und diese drei Menschen sollen nun über seine Zukunft entscheiden.

Aus Angst Owens Großeltern könnten ihr das Sorgerecht wegnehmen wollen, versucht sie sich mit beiden gut zu stellen, was bei der Giftspritze gar nicht so einfach ist. TJ hält sich bislang zurück, ist er doch als Fotoreporter häufig für längere Zeit im Ausland. Es wundert Rachel überhaupt nicht, dass TJ kein besonders gutes Verhältnis zu seinen Eltern hat und somit auch nie einen Kontakt zwischen diesen und ihrem Enkel aufgebaut hat.

Rachel hat es geschafft sich einen gut bezahlten Job im Management bei Fairchild zu angeln. Als sie nach ihrem ersten Tag mit ihrem Wagen durch den ersten Schnee ihres Lebens kriecht kommt ein Wagen von der Straße ab. Der schnittige Audi konnte sich auf der glatten Fahrbahn nicht halten, als sein Besitzer Rachel überholen wollte.
Der Fahrer ist etwas zerknirscht und äußerst charmant. Natürlich kann Rachel ihn nicht über eine Stunde im Schnee auf den Abschleppdienst warten lassen und nimmt ihn kurzerhand mit nach Hause. Owen ist misstrauisch und macht daraus keinen Hehl.
Als sich Jason aber nicht als Massenmörder entpuppt sondern auch noch seine Hilfe beim Baumkauf für Weihnachten als Gegenleistung anbietet, ist er neugierig.
Rachel und Jason schleichen umeinander wie Raubtiere und die Luft knistert gewaltig. Eigentlich passt Rachel überhaupt kein Mann in den Kram, aber es ist durchaus schön begehrt zu werden.

Jason hat es erwischt. Ein Blick in Rachels Augen und sein Magen schlägt Purzelbäume. Bislang hat ihn keine Frau so gereizt wie Rachel und er ist fest entschlossen ihren Panzer zu durchbrechen.
Als er am Montagmorgen seiner neuen Angestellten gegenüber steht traut er seinen Augen nicht. Rachel ist ebenso geschockt und geht sofort auf Abstand. Aber das reizt ihn noch mehr. Und so beginnt er seine Jagd auf diese unglaubliche Frau.

Rachel ist wild entschlossen nichts mit ihrem Boss anzufangen, aber ihre Gefühle fahren Achterbahn. Während Owen in Jason immer meinen Freund findet, hat Rachel Probleme die Schikanen seiner Großeltern abzuwehren.
Als eine der Fairchild-Maschinen abstürzt überschlagen sich die Ereignisse und Rachel merkt, dass sie Jason nicht nur als Freund braucht.

Der Abschlussband der Not Quite-Reihe beginnt wie ein typischer Liebesroman. Eine Frau trifft auf einen Mann, beide finden sich anziehend.
So oder so ähnlich hat man das ganze schon 100 Mal gelesen. Ich gestehe aber, ich liebe die Figuren von Catherine Bybee total. Sie haben alle Ängste, Sorgen oder einen traurigen Background. Natürlich nicht übertrieben, aber schon so, dass sie in jedem Fall menschlich sind.

Rachels Bedenken kann wohl jeder nachvollziehen. Natürlich würde es Gerede in der Firma geben, wenn der Chef mit der Neuen anbändelt. Zumal Rachel durchaus vorhat die Karriereleiter hoch zu klettern. Aber nicht mit ihrem Körper, sondern mit ihren Fähigkeiten im Management.
Trotzdem verschwimmen die Grenzen sehr schnell. Das liegt zum großen Teil an Jason, der sich keine Gedanken um die Köpfe anderer Leute macht. Er weiß was er will und er hat vor es zu bekommen. Allerdings nicht in einer Mr. Grey-Art, was ich sehr angenehm finde.
Schließlich gibt es da noch Owen, der Rachels Aufmerksamkeit fordert und hier zeigt Jason viel Fingerspitzengefühl.

Ab einem Punkt in der Geschichte kann man das Buch kaum noch aus der Hand legen, weil man wissen muss wie Rachel die Situation meistert und wie Owen das Ganze übersteht. Das kratzt schon sehr am Herzen und ich habe echt mit gefiebert.
Das Ende ist etwas drüber und stark kitschig, aber das gehört zu diesen Büchern einfach dazu und lässt mich als Leser mit einem fetten Grinsen im Gesicht zurück.

In jedem Fall wieder ein tolles Buch der Autorin und ein wenig werde ich die verschiedenen Charaktere auch vermissen. Aber da warten noch drei weitere Reihen auf mich.
Absolute Wohlfühl-Bücher und definitiv eine Empfehlung meinerseits.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter

24.

Jul 2019

~nef
EmpfehlungEmpfehlung
Rezensionsexemplar

Swamp Team 3 / Schuss und Asche

Tags: Mystery
Cover Schuss und Asche

Enthält Spoiler zu den ersten drei Teilen der Miss Fortune-Reihe.

Fortune kann kaum glauben in was für eine Situation Carter sie da hineinmanövriert hat. Wie kann er sie nur zum Essen einladen? Und wieso ist sie eigentlich so blöd und sagt zu?
Hätte sie vorher gewusst was für einen Aufwand Gertie und Ida Belle mit ihr betreiben, hätte sie Carter wohl die Tür vor der Nase zugeknallt.
Während Gertie Wachs in der Pfanne erhitzt um Fortune ihren nicht vorhandenen Damenbart zu entfernen, scheucht Ida Belle sie in ihren Kleiderschrank. Irgendwo muss sich doch etwas Passendes finden lassen! Aber Fortune ist alles andere als ein normales Mädchen und so befinden sich in ihrem Schrank nur praktische Klamotten.
Kaum etwas in der Hand hören sie von unten Gertie brüllen. Es brennt. In Windeseile sausen die zwei Frauen nach unten und sehen die Pfanne in Flammen stehen. Hätte Fortune geahnt, dass dies nur der Anfang war, wäre sie am Morgen gar nicht erst aus dem Bett gestiegen.

Der Abend kam und Carter auch. Nachdem sie die zwei Damen losgeworden war, konnte sie sich immerhin noch halbwegs entspannt fertig machen. Gerade als sie gemeinsam den Highway befahren, klingelt Carters Handy. Aus dem gemeinsamen Abendessen wird nichts, es hat gebrannt - und dieses Mal war es nicht Gerties Schuld.
Das Haus ihrer Freundin Ally ist in Brand gesetzt worden, während diese nichtsahnend unter der Dusche stand. Dank einer Nachbarin ist ihr kaum etwas passiert, das Haus darf sie jedoch erst einmal nicht bewohnen. Sie kommt bei Fortune unter, was Carter beruhigt, und auch Fortune ist es lieber, wenn Ally in ihrer Nähe ist. Wer auch immer das getan hat, hat keine Spuren hinterlassen und so tappt die Polizei im Dunkeln.

Schon die erste gemeinsame Nacht unter einem Dach zeigt, dass in Sinful wieder jemand sein Unwesen treibt, denn vor Fortunes Tür schleicht sich ein maskierter Mann herum. Als sie ihn fassen will, türmt er und natürlich taucht Carter wieder im falschen Augenblick auf.
Sie muss Carter - wieder einmal - versprechen sich aus dem Fall heraus zu halten und - wieder einmal - hat sie das überhaupt nicht vor.
Fortune hatte nie Freunde und ist dafür jetzt um so verbissener dabei die wenigen zu beschützen, die sie in Sinful gefunden hat. Die Spur führt zu einem bereits bekannten Unruhestifter, aber warum hat er etwas gegen Ally, dem Sonnenschein von Sinful?
Als eben dieser kurz darauf ermordet in Allys Garten gefunden wird ist klar - ein Mörder treibt sein Unwesen in Sinful. Schon wieder!

Der neueste Band der Miss Fortune-Reihe ist wieder spannend und amüsant zugleich. Frisch übersetzt kommt der inzwischen vierte Band um die CIA-Agentin Fortune und ihre zwei Freundinnen Gertie und Ida Belle raus.
Natürlich gibt es wieder einen Mord und natürlich ist Fortune involviert. Aber diese Mal liegt das Hauptaugenmerk auf Ally, die ich schon ganz früh ins Herz geschlossen habe.
Das liegt vielleicht auch an ihrer Leidenschaft fürs Backen ;o)

Die Geschichte erzählt sich von selbst und manches Mal denkt man sich beim Lesen 'Das wollen die jetzt nicht wirklich machen!' und dann tun sie es. Die Drei sind definitiv ein Chaos-Kommando und Carter tut mir verdammt leid. Dieses Mal ist er allerdings fast auf die Hilfe der Clique angewiesen und auch die zarten Bande zwischen ihm und Fortune spinnen sich weiter.
Ich habe das Buch förmlich in einem Rutsch durchgelesen und lauer nun sehnsüchtig auf den nächsten Teil.

Auch in diesem Buch findet man wieder etwas verdammt Leckeres zum Nachbacken am Ende. Das haben einige sehr engagierte Bloggerinnen - und ich - getan =o) Sehr lecker, wirklich! Also bis zum Ende lesen und dann ab an den Herd.

Einen ganz lieben Dank an Jeannette Bauroth für die Übersendung des Rezensionsexemplars. Wie immer wurde ich davon nicht in meiner Meinung beeinflusst.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

2 Kommentare | Facebook | Twitter

15.

Jul 2019

Cover Komme was Wolle

Abschiede sind immer schwer, aber als ihre beste Freundin Tanja sich mit ihrem Mann ins exotische Singapur aufmacht, bleibt Franzi allein zurück. Ihre Mutter und deren neuer Lebensgefährte genießen das Leben in vollen Zügen auf Teneriffa und sind ebenfalls ständig unterwegs.
Nur Franzi ist in Nürnberg und außer ihrer Arbeit als Physiotherapeutin hat sie nicht viel. Keinen Mann an ihrer Seite, nicht mal ein Haustier und jetzt auch keine Freundin mehr für spontane Frauenabende.

Franzi fühlt sich mit ihren dreißig Jahren eigentlich noch zu jung um alleine zu versauern, also muss etwas passieren - aber was? Ihre Chefin würde ihr gern die Praxis überlassen, wenn sie sich zur Ruhe setzt. Dann aber würde sie nie aus Nürnberg heraus kommen.
Die Entscheidung nimmt ihr jemand anderes ab - ihre Tante Gerlinde ist verstorben und hat ihr das Häuschen samt Laden vererbt. Das trifft Franzi etwas plötzlich, kann sie sich doch kaum noch an die Tante erinnern, die sie über 20 Jahre nicht gesehen oder gesprochen hat.
Ist das ein Wink des Schicksals? Was hatte sie zu verlieren, wenn sie es versuchen würde? Und Westersum ist definitiv mal etwas anderes als immer nur Nürnberg.
Eine Überraschung mehr hat die Notarin dann doch noch für Franzi. Die hat nämlich nicht nur das Haus sondern auch deren letzte Bewohner geerbt - das Entenpaar Janis und Jim sind auch gleich vor Ort um sie kennen zu lernen.

Einige Wochen später ist es soweit. Franzi ist samt Ente und Erpel auf dem Weg in den hohen Norden. Tanja ist ganz aus dem Häuschen, dass Franzi den Sprung ins kalte Wasser wagt und ist tierisch gespannt wie es an der Nordsee klappt.
Vor Ort angekommen erinnert sie sich an ihren Besuch in Tante Gerlindes 'Wunderkiste', wie der Handarbeitsladen treffend heißt. Nun heißt es sich als Landpomeranze an der Küste einzuleben. Gar nicht so einfach, aber während ihr viele mit Argwohn gegenüber treten, hat die Bäckersfrau sie gleich ins Herz geschlossen. Und auch der Makler Sönke Lauberg scheint nicht nur am Haus interessiert zu sein.

Aber schon kurz nach ihrem Ankommen beginnen die Angriffe auf ihr Hab und Gut. Irgendjemand will sie loswerden, aber Franzi ist nicht gewillt so schnell aufzugeben. Der charmante Friseur Jan von nebenan steht ihr genauso zur Seite wie das Seniorenkleeblatt, das Franzi ebenfalls geerbt hat. Gemeinsam werden sie Haus und Laden wieder auf Vordermann bringen. Oder hat sie sich zu viel vorgenommen?

Komme, was Wolle hat mich in der Verlagsvorschau angelacht und so landete es gleich mal auf der 'will-ich-lesen'-Liste. Gemeinsam mit ein paar Freundinnen, habe ich das dann auch getan. In jedem Kapitel befindet sich etwas Handgearbeitetes, das sich am Buchende noch einmal als Anleitung findet. Diese Kombination aus Bastelanleitungen und Roman war auch das, was mich so angesprochen hat an diesem Buch. Klar kennt man Rezepte in einem Buch, aber so ist es noch mal etwas anderes.
Ausprobiert habe ich die Anleitungen noch nicht, aber die Vorbereitungen sind bereits in vollem Gange. Zu den Anleitungen kann ich so also erst einmal nicht viel sagen. Die Bilder sind natürlich nur in schwarz/weiß, aber im Umschlag des Buches auch noch in Farbe zu finden. Das finde ich so sehr praktisch.

Nun zur Geschichte. Franzi ist mir eigentlich nicht unsympathisch, aber sie ist unfassbar naiv. Es ist natürlich schön, wenn man anderen Menschen gegenüber unvoreingenommen ist, aber sobald man eine negative Erfahrung gemacht hat, sollte man vielleicht daraus lernen. Franzi nicht. Sie läuft mit offenen Augen vor die Wand.
Zu Beginn fängt alles super an. Da sind dieses renovierungsbedürftige Haus, ein schnuckliger Laden und eine Menge Menschen drum herum. Die Seniorentruppe mochte ich sofort, genauso den Nachbar Jan. Bei den anderen Leuten war ich erst mal vorsichtig, schließlich ist man an der Küste ja doch ein anderes Völkchen als im Süden. Franzi gibt sich wirklich Mühe mit allen in Kontakt zu kommen und so schließt sie auch bald Freundschaften. Das läuft soweit gut, ebenso die Renovierung. Die Handwerker sind allesamt zum Knutschen und auch Rieke ist eine Freundin die man gebrauchen kann.

Klingt doch gut, oder? Ja, tut es. Daraus hätte man so viel machen können. Leider verlaufen einige Sachen einfach so im Sande, ihr gegenüber ablehnende Menschen sind im Handumdrehen die Freundlichkeit in Person und die Liebesgeschichte kommt einfach nicht voran. Am Ende sitzt man dann da mit der Frage 'Und jetzt?'.
Man hat beim Lesen das Gefühl, dass die Autorin um ihre Handarbeitsanleitungen eine Geschichte stricken musste und so ist es leider auch geworden. Sehr schade. Ich hatte mich so drauf gefreut.

Mein Lichtblick sind die Enten. Das hat man in Büchern jetzt nun wirklich ganz selten. Aber auch die sind zu Beginn sehr präsent und im Verlauf nur noch sporadisch zu finden. Als müsse sich die Autorin daran erinnern, dass sie da ja noch ein paar Figuren hatte.
Nun werde ich noch herausfinden ob ihre Anleitungen mir zusagen.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter

« Zurück | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 | Weiter »