Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv

10.

Feb 2012

~ND

Silence / Rette Mich

Enthält Spoiler für Hush Hush / Engel der Nacht und Crescendo / Bis das Feuer die Nacht erhellt.

Nachdem Hank Miller, auch bekannt als Black Fist und Anführer der Nephilim, Nora und Patch in die Enge treibt, geraten die Dinge außer Kontrolle. Nora wird von Hanks Handlangern gefangen genommen und Patch gerät in Zugzwang. Schließlich muss er sich wohl oder übel auf einen Handel mit den Nephilim einlassen: Er versorgt sie mit Informationen über die gefallenen Engel und im Gegenzug lassen sie Nora am Leben. Das tun sie auch, halten sie allerdings drei Monate lang gefangen.
Als Nora schließlich ohne jegliche Erinnerung auf einem Friedhof wieder zu sich kommt, ist alles anders. Die letzten fünf Monate sind aus ihrem Gedächtnis gestrichen. Sie erinnert sich an rein gar nichts. Nicht an ihre Entführer, an nichts was mit den Engeln oder Nephilim zu tun hat und auch nicht an Patch.
Als sie endlich wieder Zuhause ist muss sie auch noch feststellen, dass ihre Mutter angefangen hat Hank Miller zu treffen, den frisch geschiedenen Vater von Noras Erzfeinding Marcie. Und dann bekommt sie auch noch das unbestimmte Gefühl nicht los, dass ihr niemand die ganze Wahrheit sagen will. Weder ihre beste Freundin Vee und schon gar nicht ihre Mutter. Irgendetwas verschweigen sie ihr und Nora reicht es langsam. Sie versucht auf eigene Faust ihre Erinnerungen wieder zu bekommen.
Denn so ganz scheint sie ihr Gedächtnis doch nicht im Stich zu lassen. Immer wieder plagen sie kleine Erinnerungsfunken und Flasbacks aus denen sie nicht schlau wird. Besonders die Farbe Schwarz verfolgt sie. Sie ist überrascht, dass sie allerdings keine furchteinflößende Wirkung auf sie hat, ganz im Gegenteil, sie fühlt sich dabei geborgen.
Nora weiß nicht wirklich wo sie mit ihrer Suche beginnen soll, doch wie sich herausstellt, wartet ihre Vergangenheit nur darauf sie wieder einzuholen.

Nachdem Becca Fitzpatrick mit Crescendo / Bis das Feuer die Nacht erhellt ein meiner Meinung nach nur mäßiger zweiter Teil gelungen ist, so konnte sie das mit Silence / Rette Mich mehr als wieder wettmachen.
Noras Amnesie sorgt erst mal für ein ziemliches Chaos und ich habe ehrlich gesagt selbst ein bisschen den Überblick verloren. Wer das letzte Buch nicht mehr so genau im Kopf hat, wird wie ich vermutlich erst einmal ein paar Probleme haben, zu unterscheiden, was wahr und was gelogen ist. Das ist allerdings gar nicht weiter schlimm, denn nach und nach kommt Licht ins Dunkel, denn auch für Nora ist das ja alles (wieder) neu. Obwohl dadurch natürlich viele Details und Elemente aus den ersten beiden Bücher wiederholt werden, war das nie langweilig oder gar störend. Sie werden kurz und knapp und eher in Nebensätzen erklärt und helfen dem Leser a) auch Vergessenes wieder richtig zu stellen und b) lassen manche Gegebenheiten in einem neuen Licht dastehen, je nachdem, wer sie eben erzählt.
Nora selbst hat mir auch deutlich besser gefallen als im zweiten Buch. Diesmal ist ihre vorherrschende Emotion nur eine: Wut. Sie will einfach wissen, was mit ihr passiert ist und mehr als einmal bekommt derjenige, der sich ihr in den Weg stellt, gehörig den Kopf gewaschen. Ein bisschen zickig ist sie dabei zwar, aber mir hat sie so gefallen. Überhaupt fand ich spannend zu sehen, wie sie mit der neuen Situation klarkommt und auch wie sie auf ihre alten Bekannten reagiert, die sie ja eigentlich schon ziemlich gut kennt. Z.B. eben Hank Miller oder auch Scott, allen voran aber natürlich Patch. Auch er ist mir in diesem Buch wieder richtig ans Herz gewachsen und ist tatsächlich ehrlicher als jemals zuvor, was auch für den Leser einige neue Einblicke bedeutet.
Auf die Nephilim und Hanks Organisation wird natürlich ein stärkeres Augenmerk geworfen als zuvor. Selten gab es einen Bösewicht, der mir so zuwider war, wie Hank, aber das war genau das Beeindruckende an ihm. Jedes Mal wenn man dachte, jetzt kann es nicht schlimmer kommen, hat er noch einen drauf gesetzt.
Einziger winziger Schwachpunkt waren in meinen Augen Vee und Noras Mutter Blythe. Sie haben zwar ihre kleinen Rollen und bieten sogar jede Menge Konfliktpotential. Dieses verläuft sich aber größtenteils im Sand und ich hätte mir da noch ein klein wenig mehr Aufklärung gewünscht.

Mit knapp 450 Seiten ist Silence / Rette Mich von Becca Fitzpatrick gar nicht mal so kurz, aber das merkt man dem Buch kein bisschen an. Zwar zu Beginn manchmal etwas verwirrend, dafür aber jederzeit spannend und am Ende doch ziemlich klar erzählt, ist es niemals langweilig und bietet mit jeder Menge Überraschungen, Intrigen und einer ordentlichen Portion Romantik eine Ausgangssituation die einen spannenden letzten Teil erwarten lässt.

Denn das soll der vierte Band, der unter dem passenden Titel Finale / Dein Für Immer im Herbst 2012 in den USA erscheint, wohl sein. Nachdem der zweite Teil Crescendo / Bis das Feuer die Nacht erhellt im November erst in Deutschland erschienen ist, wird es bis zum Erscheinen von Silence / Rette Mich hierzulande wohl noch ein bisschen dauern. [EDIT: Silence / Rette Mich wird voraussichtlich im Frühjahr 2013 auf Deutsch erscheinen.]

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

5 Kommentare | Facebook | Twitter