Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


14.

Aug 2012

Cover Pakt der Hexen deutsch

Enthält Spoiler für #1 Bitten / Die Nacht der Wölfin, #2 Stolen / Rückkehr der Wölfin und #3 Dime Store Magic / Nacht der Hexen.

Vier Monate sind vergangen, seit es Paige und Lucas gelungen ist, Savannah aus den Fängen des Nast Cabal zu befreien. Seitdem leben sie gemeinsam in Portland. Lucas übernimmt weiterhin kleinere Aufträge, um anderen übernatürlichen Wesen ohne die nötigen finanziellen Mitteln zu helfen; Savannah besucht dort die Schule; und Paige versucht sich währenddessen ihren eigenen Hexenzirkel aufzubauen, nachdem sie von ihren eigenen Schwestern verstoßen wurde ? allerdings ohne Erfolg. Paige ist mehr als frustriert.
Und dann bekommt sie auch noch unerwarteten Besuch: Benicio Cortez steht vor ihrer Tür. Er ist das Oberhaupt des Cortez Cabal, so ziemlich der einflussreichste Mann in der übernatürlichen Welt ? und Lucas Vater. Paige weiß genau, dass sie nichts von dem glauben darf, was Benicio ihr erzählt, denn er will nichts anderes als Lucas im Familienunternehmen sehen. Dass dieser jetzt auch noch ausgerechnet eine Hexe zur Freundin hat, ist seinem Vater ein zusätzlicher Dorn im Auge. Doch was Benicio Paige zu berichten hat, lässt sie dann doch innehalten: Ein bisher unbekannter Täter hat mehrere Teenager brutal getötete und es fehlt immer noch jede Spur von ihm.
Paige und Lucas wissen genau, dass sie manipuliert werden, um näher mit den Cabal zusammen arbeiten zu müssen, doch in diesem Fall sind sie bereit, das über sich ergehen zu lassen. Denn der Täter ist noch lange nicht am Ende seiner Mordserie angelangt...

Vermutlich lässt sich die Geschichte von Industrial Magic / Pakt der Hexen, dem vierten Band der Women of the Otherworld-Reihe von Kelley Armstrong, dieses mal am besten als Mystery bezeichnen. Denn auch wenn es natürlich einen riesigen Fantasy-Anteil gibt, so nimmt die Geschichte um den kaum einzuschätzenden sowie offensichtlich übernatürlichen Mörder doch den größten Platz ein und sorgt dadurch natürlich mächtig für Spannung. Gleichzeitig bekommen wir viele Einblicke in die Otherworld und langsam aber sicher kann man sich sowohl von den Regeln und Gesetzen, als auch den Reaktionen der verschiedenen Rassen darauf,ein ziemlich gutes Bild machen.

Cover Industrial Magic englisch

Leider dauert es aber eine ganze Weile, bis die Geschichte in Fahrt kommt und erst einmal gilt es, eine Menge Kleinigkeiten und Sackgassen aus dem Weg zu räumen. Das war teilweise leider etwas ermüdend und hätte definitiv nicht so ausführlich behandelt werden müssen. Da das Buch mit knapp 600 Seiten sowieso schon das bisher längste der Reihe ist, hätten ein paar Kürzungen zu Beginn sicher für ein wenig mehr Spannung gesorgt.

Doch wenn der etwas schleppende Anfang erst einmal geschafft ist, wird man mit einem für die Reihe gewohnt wunderbaren Buch belohnt. Auch diese Mal lernt man wieder einige neue Charaktere kennen und lieben und - was für mich und vermutliche viele andere das Beste am Buch ist - es gibt ein Wiedersehen mit einigen alten Bekannten. Es macht riesigen Spaß all die verschiedenen Charaktere auf einem Haufen zu erleben. Außerdem werden dadurch einige schon fast vergessene Details wieder ins Gedächtnis gerufen, die man für den weiteren Verlauf der Reihe gut gebrauchen kann.

Insgesamt weiß also auch Industrial Magic / Pakt der Hexen nach einem etwas schwachen Start zu überzeugen. Kelley Armstrong schafft es spielend, den Leser mit ihrer Geschichte bei Laune zu halten und so wird die Welt um die Women of the Otherworld auch nie langweilig. Nicht zuletzt durch den humorvollen und flüssigen Schreibstil und die vielen neuen Ideen, die deutlich machen, dass der Autorin noch lange nicht die Ideen ausgehen, freue ich mich bereits auf die weiteren Bücher der Reihe. Und ich darf jetzt schon verraten, dass im nächsten Band Haunted / Nacht der Geister wieder ein recht überraschender Perspektivenwechsel ansteht.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter