Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


17.

Jun 2012

Cover The World of Poo englisch

Mit The World of Poo bringt Terry Pratchett wieder ein Buch zu einem Buch heraus. Wie auch schon Where is My Cow? (Amazon-Partnerlink) handelt es sich hierbei um eines der Lieblingsbücher des jungen Sam, dem Sohn von Hauptmann Mumm und seiner angetrauten Lady Sybil.

Der Titel sagt hier natürlich auch alles zur Geschichte und so begibt man sich als Leser mit dem jungen Geoffrey auf eine Entdeckungsreise durch Ankh-Morpork. Während seine Mutter daheim großen Erwartungen entgegensieht, verbringt der Junge zwei Wochen bei seiner Großmutter und kommt mit der Natur der Dinge in Berührung. Denn, alles was oben rein kommt, muss auch irgendwann wieder unten heraus. Dass dies aber bei den verschiedenen Lebewesen unterschiedlich funktioniert, fasziniert ihn.
Durch Zufall eigentlich, startet er seine Sammlung fürs Poo-Museum und darf sich nicht nur im Zoo umschauen, sondern lernt auch den größten Poo-Sammler der Stadt kennen: Sir Harry King.

Man muss schon sagen, dass die Geschichte jetzt nicht der spannendsten Thematik entspringt und vielleicht auch nicht gerade vor dem Essen gelesen werden sollte. Für Eltern mit kleinen Kindern, ist dieses Buch aber vielleicht wirklich eine Bereicherung. Denn früher oder später interessiert man sich als Kind für alles und das nicht gerade zur Freude der Eltern.

Von der Thematik einmal abgesehen ist The World of Poo ein liebevoll gestaltetes Büchlein mit knapp 120 Seiten. Es gibt viele von Bernard und Isobel Pearson gezeichnete Bilder und ganz typischer Terry Pratchett-Manier umfangreiche Fußnoten.
Ich konnte mich erst nicht entscheiden, wie ich dieses Buch bewerten soll (und mir graust es auch vor einer deutschen Übersetzung - allein beim Titel), aber grundsätzlich ist es eine gute Geschichte mit liebevollen Charakteren.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter