Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


06.

Feb 2012

Cover Morgenlied deutsch

Enthält Spoiler zu den ersten beiden Teilen der The Sign of Seven / Nacht-Trilogie Blood Brothers / Abendstern und The Hollow / Nachtflamme.

Nun sind nur noch Gage und Cybil übrig. Aus den drei Männern und drei Frauen sind inzwischen zwei Pärchen und zwei Singles geworden. Doch wenn es nach Gage geht, bleibt das auch so. Er und Cybil haben das gleiche Ziel, doch er kann keine Beziehung gebrauchen in seinem Leben. Sollten sie es schaffen diesem Dämon endlich das Handwerk zu legen haut er wieder ab aus Hawkins Hollow. Er hält es nie lange an einem Ort aus und so kann er es kaum erwarten, bis der Geburtstag der drei Freunde heran ist. In diesem Jahr wird es ein Ende geben müssen, es ist nur noch nicht klar für welche Seite.

Cybil, die in Recherchedingen ganz groß ist, setzt alles daran herauszufinden, was sie mit dem Blutstein nun anfangen können. Das sie es geschafft haben ihn aus den drei Einzelteilen zusammenzusetzen hat ihr bestätigt, dass sie auf dem richtigen Weg sind. Der Dämon hat versucht ihr Ritual zu stören, das sieht Cybil als gutes Zeichen.

Doch obwohl er seine Energien stark verausgabt hat, sucht er die beiden letzten Hälften bald heim. Als Gage auf dem Friedhof das erste Mal überhaupt in seinem Leben am Grab seiner Mutter und seiner ungeborenen Schwester steht, hat er eine Erscheinung. Erst glaubt er, dass ihm seine Mutter erschienen ist, doch schnell ist er überzeugt, dass es der Dämon sein muss. Er versucht ruhig zu bleiben um ihn zu zeigen, dass er keine Angst vor ihm hat. Doch so ganz kann er seine Wut nicht zügeln und geht mit den Fäusten auf den Dämon los. Dabei verletzt er sich beide Hände und bleibt benommen zurück. Später erzählt er den anderen von seiner Begegnung und merkt, dass es ihm doch nicht ganz egal ist, wie Cybil auf seine Story reagiert. Sie ist zu undurchsichtig für ihn und so langsam reizt sie ihn doch.

Cover The Pagan Stone englisch

Cybil hingegen bekommt nach dem Besuch von Laylas zukünftigem Laden Besuch daheim. Während sie am Computer arbeitet, hört sie wie sich die Hintertür schließt. Noch denkt sie sich nichts dabei, doch kurz darauf wird auch das Fenster in der Küche geschlossen und verriegelt. Sie geht in die Küche um zu sehen was lost ist. Da sieht sie den Dämon in Jungengestalt vor dem Fenster. Er hat sie im Haus eingesperrt. Doch sie versucht nach außen ruhig zu bleiben. Als es im Haus immer dunkler wird, weil die Scheiben beschmiert werden und der Strom ausfällt bekommt sie Panik. Sie wird durch einen großen Gegenstand auf den Boden geschleudert und kann sich nur mit Mühe Richtung Tür ziehen. Als sie dort angekommen ist, steht Gage vor ihr und sie kann endlich wieder Licht sehen. Er hat gespürt, dass etwas passiert und hat sich sofort auf den Weg zu ihr gemacht. Nun saßen sie auf der Treppe vor dem Haus und redeten über alltägliche Dinge. Das bringt den Dämon am meisten auf und so verschwindet er und mit ihm das viele Blut auf dem Rasen, an den Wänden und im Haus. Gage kann nicht anders als Cybils Mut zu bewundern und auch Cybil merkt, dass sie sich in Gages Gegenwart viel sicherer fühlt. Aber sollten sie sich nur für den Kampf vereinen?

Der Abschluss der The Sign of Seven / Nacht-Trilogie von Nora Roberts bringt uns nun endlich zum Showdown zwischen Gut und Böse im idyllischen Hawkins Hollow. Der Dämon holt nun weit aus und lässt den Leser kaum mehr zur Ruhe kommen. Dieser Band hat mir schon wieder besser gefallen als der erste und bildet somit einen würdigen Abschluss der Reihe.
Alles in allem hatte ich mir nach den Anfängen im ersten Band von der gesamten Reihe mehr erhofft, dennoch ist es trotz der 3 Bände ein kurzweiliges Lesevergnügen für Zwischendurch. Ich werde so schnell nicht müde Bücher der Autorin zu lesen. Das werdet Ihr Euch aber sicher schon gedacht haben ;)

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter