Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


07.

Jun 2011

Cover Divergent englisch

Beatrice (Tris) lebt in einem zukünftigen Chicago. Die Gesellschaft ist extrem strukturiert und in 5 Fraktionen (Bevölkerungsgruppen) aufgeteilt. Es gibt die Gruppe:

  • Abnegation - Die Selbstlosen
  • Dauntless - Die Furchtlosen
  • Erudite - Die Gelehrten
  • Candor - Die Aufrichtigen
  • Amity - Die Freund(schaft)lichen

Es gibt auch noch die Fraktionslosen; doch deren Schicksal ist elendig, haben sie doch zu viel zum Sterben und zu wenig zum Leben und sind in ihrem kargen Leben dann auch noch auf das Wohlwollen der Fraktionen angewiesen.

Im Jahr nach dem 16. Geburtstag wählen die Jugendlichen ihre zukünftige Fraktion. Von dieser Wahl hängt alles weiter ab: der zukünftige Freundeskreis, die zukünftigen Jobmöglichkeiten, die Umgebung in der sie leben werden und die Lebenseinstellung, die von der Fraktion übernommen wird. Wechselt man die Fraktion, verlässt man seine Familie und sein altes Leben, denn die Fraktion steht über der Blutsverwandschaft. Bleibt man dagegen in seiner Fraktion, weiß man, was auf einen zukommt.

Beatrice gehört zu den Selbstlosen, spürt aber tief in ihrem Inneren, dass die Selbstlosigkeit bis zur Aufgabe des eigenen Ichs für sie auf Dauer eine zu große Einschränkung darstellt. Doch in welche Fraktion soll sie stattdessen wechseln? Am Tag vor dem Wahlverfahren machen alle Kandidaten eines Jahrgangs einen Eignungstest, bei dem sie erfahren, ob und welche Fraktion für sie infrage kommt und warum. Keiner weiß, was bei dem Test passiert und die, die es wissen, dürfen nicht drüber reden. Entsprechend aufgeregt ist Beatrice. Bei dem Test erfährt sie etwas, dass ihr Leben auf den Kopf stellt, ihr die Wahl noch schwerer macht und sie darüberhinaus in Gefahr bringt. Am nächsten Tag trifft Tris ihre Wahl...

Divergent / Die Bestimmung ist der Debütroman der 22-jährigen Veronica Roth und Auftakt einer dystopischen Trilogie. Nicht schon wieder eine Dystopie und Trilogie mag man denken, aber Divergent / Die Bestimmung ist anders... Schon nach wenigen Seiten hat einen die Geschichte gepackt und lässt nicht mehr los. Erst will man wissen, welche Wahl Tris denn nun trifft, dann, wie sie in ihrer Fraktion zurecht kommt und danach ist man völlig gefangengenommen von den ganzen Regeln und Beschreibungen dieser Welt, dass man einfach nicht mehr aufhören kann zu lesen. Perfekt macht Divergent / Die Bestimmung die Liebesgeschichte, die wunderbar in das ganze Szenario eingebettet ist und die Tris noch zusätzlich Kopfzerbrechen bereitet. Die Protagonistin ist kein einfacher Charakter, aber authentisch. Ihr männlicher Gegenpart ist geheimnisvoll und manchmal widersprüchlich. Schnell erkennt man aber, dass die beiden mehr gemeinsam haben, als gedacht.

Zum Ende hin überschlägt sich die Handlung, sodass hier vielleicht noch ein paar zusätzliche Seiten schön gewesen wären, aber der Spannung und dem 'Oh-mein-Gott-ich-muss-weiterlesen'-Gefühl tut dies keinen Abbruch. Auch Sprache und Stil des Buches sind gelungen und auf den Punkt gebracht. Ich hatte vorab überaus positive Stimmen zu dem Buch gelesen und kann mich da nur anschließen: Divergent / Die Bestimmung ist großartig und absolut empfehlenswert. Allerdings würde ich mich scheuen, Vergleiche zu anderen Dystopien - wie The Hunger Games / Die Tribute von Panem, Matched / Cassia & Ky oder Delirium Trilogy / Amor-Trilogie - zu ziehen. Lest selbst und lasst euch von dieser Welt verzaubern.

Teil 2 heißt Insurgent / Tödliche Wahrheit und erscheint am 1. Mai 2012. Teil 3 soll im Frühjahr 2013 rauskommen. Auf Deutsch erscheint der erste Band im März 2012 bei cbt.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe

16 Kommentare | Facebook | Twitter