Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


30.

Aug 2012

Cover Rock'n'Roll deutsch

Enthält Spoiler für Genug geschlafen, den ersten Band der Schmetterlingsgeschichten.

Sebastian aka der Erste Ritter Samis und Jens aka Ritter Xarmorphus sind zusammen mit den Mitgliedern des hohen Rates auf dem Weg nach Orso. Dort soll ihr Erwachen weiter gefördert und ihr Rittertraining begonnen werden. Doch schon auf dem Flug dorthin geschehen viele Dinge, die Samis in dem kleinen Sebastian immer wacher und seine Macht immer größer werden lassen. Zum Glück hat Sebastian nicht nur seinen Schmetterling Lukas sondern auch den mit unbändigem Appetit gesegneten Bander Garth und seinen ehemaligen Lehrer und alten Ritterfreund Jens an seiner Seite.

Auf Sadasch, einem der 6 Planeten des Galagha-Systems, muss die Barskie Cassandra um ihr Leben rennen. Da sich das ganze System gegen die Union der Nilas aufgelehnt hat, werden nun mal eben gut 1,5 Milliarden Lebewesen umgebracht. Cassandra erhält bei ihrer heillosen Flucht unerwartet Hilfe von dem alten Schmetterling Wansul. Zusammen gelangen sie in eine seltsame unterirdische Basis. Hier soll Cassandra auf Wansuls Wunsch hin eine Aufgabe erfüllen. Doch Cassandra hat leichte Schwierigkeiten mit der Tatsache, dass da ein Schmetterling mit ihr spricht.

Auf der Erde koordinieren Sarah aka Ritterin Gwendoline und Sonja ihre Schmetterlingsdame zusammen mit dem alter Ego von Virgil of Camboricum und dessen raubeinigen und charmanten Schmetterling Johnny das Erwachen der Erdenritter. Am besten wäre es, wenn alle in der geheimen Basis ausgebildet werden könnten. Diese haben die Ritter der Blauen Rose für Notfälle auf vielen Planeten eingerichtet. Dumm nur, dass keiner mehr weiß, wo die Basis auf der Erde genau versteckt ist. Nur Stephanus, der Chronist des Planeten, kennt jetzt noch den Ort. Doch der hat Vorgesorgt und eine Kopie hinterlassen. Diese gilt es nun in der Bibliothek des Vatikans zu finden. Und so machen sich Sarah und Sonja auf nach Rom im Schlepptau zwei Professoren von der historischen Fakultät der Uni Düsseldorf. Nicht ahnend, dass ihnen ein irrer Kölner Mönch auf den Fersen ist...

Rock 'n' Roll ist der zweite Band der Schmetterlingsgeschichten von Alexander Ruth. Das Buch ist unterhaltsam und schnell zu lesen. Besonders zu erwähnen ist, dass der alte Schmetterling Wansul, der in Genug geschlafen noch recht wehleidig daher kommt, diese Mal der umtriebige und heimliche Star des Buches ist. Zudem haben mir als gebürtiger Düsseldorferin die Anspielungen auf 1288 und Die Schlacht von Worringen natürlich gefallen - allerdings bezweifele ich, dass Leser, die eben nicht aus der Region stammen, mit diesen Anspielungen so viel anfangen können. Hinzu kommen ziemlich ausgedehnte Beschreibungen der Verkehrswege und -mittel im Meerbuscher Stadtteil Strümp - eine Tatsache, die wohl ebenfalls nur dort heimischen Menschen wohliges Lesevergnügen bereitet und für alle anderen Leser eher langweilig ist.
Mein größter Kritikpunkt ist aber, dass das Buch insgesamt ein wenig wirr aufgebaut war. Ständig, manchmal schon nach nur einer Seite, wechselte die Perspektive. Im einen Moment war man bei dem Schmetterling Wansul, dann wieder bei den Rittern Samis und Jens, dann bei Cassandra auf Sardasch, bei Sarah und Familie Feuerstiel in Meerbusch, bei Virgil in den USA, beim Chronisten Stephanus in seinem geheimen Archiv etc. Für ein Kinderbuch sind das meiner Meinung nach viel zu viele Sprünge. So reicht es insgesamt für Rock 'n' Roll nur zu einer mäßigen Bewertung.

Trotzdem möchte ich mich ganz herzlich bei Alexander Ruth und Books on Demand für das Rezensionsexemplar bedanken.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter