Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


24.

Jun 2012

Cover Insurgent US englisch

Enthält Spoiler für Divergent / Die Bestimmung.

Fünf Gruppen. In eine bist du hineingeboren, eine hast du selbst gewählt:
Dauntless (Ferox) - Die Furchtlosen
Erudite (Ken) - Die Wissenden
Amity (Amite) - Die Friedfertigen
Candor (Candor) - Die Freimütigen
Abnegation (Altruan) - Die Selbstlosen
Was viele wissen, aber nur wenige zugeben wollen: Die Welt besteht aus mehr als diesen fünf Gruppen. Es gibt noch die Divergent (Unbestimmten) und die Factionless (Fraktionslosen). Aus unterschiedlichen Gründen werden beide verfolgt und gejagt.

Tris Prior und Tobias Eaton/Four sind auf der Flucht. Zusammen mit Peter, Fours Vater Marcus und Tris Bruder Caleb konnten sie dem Gemetzel der simulationsgesteuerten Dauntless entkommen. Nun sitzen sie in einem der vielen Züge und sind auf dem Weg zum Stützpunkt der Amity. Doch das Leben unter den Friedfertigen hat so seine Tücken und schon nach kürzester Zeit fühlen sich weder Tris noch Four dort besonders wohl. Zudem sind die verräterischen Dauntless, die unter dem Befehl der obersten Erudite Jeanine stehen, hinter ihnen her. Und so sind die Zwei bald gezwungen, die Amity zu verlassen. Für kurze Zeit finden sie Unterschlupf bei den Fraktionslosen und ziehen dann weiter zum Hauptquartier der Candor. Dort hat sich Widerstand gebildet - ein Teil der Dauntless hat sich von ihren verräterischen Fraktionsmitgliedern abgespalten und versucht, sich zusammen mit den Candor der gemeinsame Kampfkraft von Erudite und Dauntless entgegenzustellen. Tris und Four finden hier alte Freunde. Doch schnell müssen sie einsehen, dass sie noch längst nicht sicher sind vor dem langen Arm der von Wissen besessenen Jeanine. Diese und die Erudite sind mit ihren Plänen zur Eroberung aller Fraktionen und zum Ausmerzen der Divergent schon viel weiter als gedacht - und Tris und Four stehen nicht nur den Plänen im Weg, sie stellen auch einen Teil davon dar...

Mehr wollen wir an dieser Stelle zum Handlungsverlauf von Insurgent / Tödliche Wahrheit, dem zweiten Teil der Divergent / Die Bestimmung-Triologie von Veronica Roth gar nicht verraten. Das Buch ist extrem spannend, die Seiten fliegen nur so dahin und immer wieder lassen einen neue Erkenntnisse den Atem stocken. Dennoch ist das Buch nicht nur ein Actionbuch - es hat auch eine düstere und emotionale Note. Die Ereignisse in Divergent / Die Bestimmung setzen Tris in Insurgent / Tödliche Wahrheit erst so richtig zu. Sie muss nicht nur mit dem gewaltsamen Tod ihrer Eltern zurecht kommen, sondern auch noch mit der Tatsache, dass sie Schuld am Tod von Will ist. Auch wenn ihr Dauntless-Freund ein Opfer der Simulation wurde und Tris ihn in Notwehr erschossen hat, sieht ihr Unterbewusstsein, das voller Schuldgefühle ist, das anders. Tris ist nicht in der Lage über das Geschehene zu sprechen. Diese emotionale Barriere geht so weit, dass sie auch ihre Kampfkraft schwächt: sie kann keine Schusswaffe mehr anfassen. Tris hat ganz klar ein posttraumatisches Stresssyndrom der schlimmsten Sorte. Four versucht ihr zu helfen, wo er kann, doch da Tris auch ihm gegenüber nicht ehrlich sein kann, beginnt ihre Beziehung unter dem Mangel an Kommunikation zu leiden.
Gerade Tris Wandlung in dem Buch und ihre Kombination aus Verletzlichkeit, draufgängerischer Tollkühnheit und geistesgegenwärtiger Entschlossenheit zeigt, dass sich die Protagonistin noch einmal deutlich entwickelt. Sie wirkt oft menschlicher und weniger hart als in Divergent / Die Bestimmung. Beim Lesen macht es einfach nur Spaß ihren Gedankengängen zu folgen - egal, ob in Augenblicken der Panik, der Verzweiflung oder des Triumphes.

Cover Insurgent UK englisch

Insurgent / Tödliche Wahrheit bietet viel Neues und eine Menge unerwarteter Wendungen. Man lernt die einzelnen Factions mit ihren guten und schlechten Seiten kennen. Wobei sich besonders bei den schlechten Seiten manchmal echte Abgründe auftun. Auch die Besonderheit, die die Divergenten auszeichnen, werden deutlicher. Beispielsweise zeigt sich, dass sie sich in verschiedenen Punkten von den normalen Factionsmitgliedern unterscheiden. Auch ihr wichtigstes Merkmal ist zu erahnen - wobei wir darauf natürlich nicht näher eingehen können...
Manches ist allerdings nicht ganz logisch: So ist Tris ja sehr klein. Manchmal scheint sie aus diesem Grund langsam zu sein, dann ist sie aufgrund ihrer Größe wieselflink und schnell. Auch die große Enthüllung, die auf den Leser wartet, macht ein wenig stutzig. Jedenfalls ist uns bislang noch nicht ganz klar geworden, warum Jeanine und die Erudite so versessen darauf sind, den Abnegationen und anderen Factions entgegenzuarbeiten. Insbesondere, wenn man bedenkt, mit welch krassen Mitteln sie da vorgehen. Hier hoffen wir darauf, dass der Abschlussband weitere spannende Enthüllungen bieten kann. Für den zweiten Band einer Trilogie ist Insurgent / Tödliche Wahrheit von Veronica Roth aber ein ausgezeichnetes Buch, das einen beim Lesen extrem in Atem hält. Wir empfehlen euch: Lest es selbst!

Diese Rezension ist ein Gemeinschaftswerk von nia und ND.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

7 Kommentare | Facebook | Twitter