Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


02.

Sep 2012

Cover Aenir englisch

Enthält Spoiler zu den ersten beiden Teilen der The Seventh Tower / Der siebte Turm-Reihe.

Tal und Milla sind auf dem Weg zum Turm, denn Millas Aufgabe besteht darin den jungen Erwählen zurück nach Hause zu bringen. Erst dann kann sie endlich werden was sie sich so lange schon wünscht: eine Schildjungfrau.
Doch der Weg ist voller Gefahren und ohne den beschützenden Schattenwächter fühlt Tal sich angreifbar und einsam. So stehen sie plötzlich den Sturmhirten mit nur einem Sonnenstein und Millas Hornmesser gegenüber.
Die Sturmhirten gegen jedoch keine Absicht die beiden jungen Reisenden anzugreifen. Vielmehr fordern sie lediglich den Zoll: Ein Leben. Denn ohne es zu ahnen, haben Milla und Tal die Sturmhirten gerufen, als sie versehendlich Blut auf dem Hrigga Hill vergossen haben. Nun ist es an ihnen ein Leben zu geben um eine Gefälligkeit zu erhalten. Doch die beiden Jugendlichen sind da etwas anderer Meinung.

Da kommt Tal eine Idee - er sollte jetzt in der Lage sein einen Seelenschatten an sich zu binden um den verlorenen Schattenwächter zu ersetzen. So könnten sie sich vielleicht aus ihrer misslichen Lage befreien. Während Tal also die magischen Worte murmelt fährt Milla beinahe aus ihrer Haut. Tal hat die alte Sprache der Crone gesprochen, das dürfte er eigentlich gar nicht können. Und auch Tal ist erstaunt, dass beide Sprachen, die der Crone und die der Erwählten offensichtlich aus einem gemeinsamen Ursprung zu stammen scheinen. Sind sie vielleicht doch gar nicht so verschieden?

Cover Aenir deutsch

Leider bringt sie das mit ihrer derzeitigen Gesellschaft nicht weiter. Da hat Tal eine weitere Idee und hofft das Milla im dieses Mal nicht dazwischen funkt. Erstaunlicher Weise kommen ihm hier die beiden Sturmhirten sogar entgegen und ehe sich Tal und Milla versehen, sind ihre Schatten von den Sturmhirten umschlungen worden und nehmen nun deren Platz ein. Mila ist außer sich vor Wut. Sie schickt Tal ins Reich der Träume und macht sich alleine auf. So trennen sich die Wege der beiden Reisenden und jeder erlebt für sich einige sehr spannende und auch nicht selten gefährliche Situationen.

In diesem dritten Band der Reihe um Tal und Milla erleben sie den Großteil ihrer Abenteuer alleine. So werden die Kapitel abwechselnd aus Tals und Millas Perspektive geschrieben. Und während Milla versucht den Sonnenstein für ihr Volk zu organisieren, ist Tal versessen auf der Suche nach dem Codex. Denn dieser ist vor vielen Jahrhunderten verschwunden und könnte ihm bei der Suche nach seinem Bruder helfen.
Aenir macht bringt einen wieder sehr schnell zurück ins Reich der Icecarls und Erwählten und der Leser lernt dieses Mal noch eine ganze Menge über Flora und Fauna der Welt aus Garth Nix Welt kennen. Das ist wirklich unterhaltsam. Auch die Sturmhirten sind sehr sympathische Charaktere. Während der Weibliche Hirte ein wenig cleverer ist, strotzt der andere vor Tatendrang - zumindest wenn er Tal unfreiwillig das Leben schwer machen kann.

Nun habe ich die Hälfte der Reihe hinter mir und kann sie bisher nur empfehlen. Ich bin schon sehr gespannt was es in den folgenden drei Bänden noch zu entdecken gibt.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter