Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


17.

Mär 2012

Cover Bloodlines englisch

Enthält Spoiler für die Vampire Academy-Reihe.

Sidney Sage ist bereit alles zu tun, um ihren Ruf unter den Alchemisten wiederherzustellen. Nachdem Desaster mit Rose, ihrer Flucht vor dem Gesetz und dem anschließenden Beweis ihrer Unschuld, hat sie gerade noch einmal ihren Kopf aus der Schlinge ziehen können. Trotzdem haben ihre Vorgesetzten das Vertrauen in sie verloren. Nun hat sie aber einen neuen Auftrag, der vermutlich ihre letzte Chance ist, es dafür aber in sich hat: Nach einem gescheiterten Mordversuch von Rebellen an der Schwester der neuen Moroi-Königin Lissa, Jill, muss diese nun untertauchen. Und das an dem Ort, an dem man vermutlich als Letztes Vampire erwartet - Palm Springs.
Und so findet sich Sidney in einem teuren Internat in Kalifornien wieder, in dem sie die Schwester von Jill und einiger ihrer Begleiter mimt, denn ohne die Hilfe der Alchimisten, würden die Vampire in menschlicher Gesellschaft viel zu schnell auffallen.
Sidney muss bald feststellen, dass die Attentäter nicht ihr einziges Problem sind. Ihre eigenen Leute sitzen ihr im Nacken und Sidney muss sich schnell etwas einfallen lassen, bevor sie alles verliert. Leider erwischt sie sich immer wieder dabei, die grundlegendste aller Alchemisten-Regeln zu brechen: Sie fängt an die Vampire zu mögen.
Doch diese haben viele Geheimnisse vor ihr und Sidney bekommt das Gefühl nicht los, dass mehr hinter ihrem Auftrag steckt, als ihr bisher bewusst war und die Gefahr deutlich größer ist, als erwartet.

Auch wenn Bloodlines / Bloodlines: Falsche Versprechen von Richelle Mead als neue Reihe gilt, so sollte man meiner Meinung nach doch die Vampire Academy-Bücher kennen. Zwar werden die grundsätzlichen Gegebenheiten noch einmal erklärt und im Groben ist die Geschichte dadurch auch verständlich. Dennoch wird viel zu viel auf Rose' Abenteuer und vor allem den Geschehnissen des finalen Teils Last Sacrifice / Schicksalsbande aufgebaut, als dass man Bloodlines / Bloodlines: Falsche Versprechen ohne dieses Wissen vollkommen genießen kann.
Denn mit ihrem neuen Buch hat Richelle Mead wieder eine sehr unterhaltsame Geschichte geschaffen. Neben Sidney und Jill trifft man einige andere alte Bekannte aus den Vampire Academy Büchern wieder und irgendwie ist es so, als ob man nie weg gewesen wäre. Dennoch ist es keine bloße Kopie. Dafür sorgt alleine schon Sydney. Sie und Rose könnten nicht gegensätzlicher sein. Sidney ist extrem verantwortungsbewusst und sehr bemüht nach den Wertvorstellungen der Alchimisten zu leben. Das hat mir zugegebenermaßen den Einstieg ein wenig erschwert. Denn gerade am Anfang wirkt Sidney sehr kühl und distanziert und da erst mal jede Menge Alchimistenarbeit aus dem Weg geschafft werden muss, zogen sich die ersten 50 Seiten etwas.
Dann geht es aber sehr schnell und Sidney wird immer sympathischer. Auch die eigentliche Geschichte, in der die Alchimisten eher eine Randrolle spielen, nimmt Formen an und wird dadurch gleich viel spannender. Denn neben den alten Bekannten gibt es auch jede Menge neuer Charaktere und Entdeckungen, die Bloodlines zu etwas Neuem und Eigenständigen machen. Außerdem wird der ein oder andere Faden, der am Ende der Vampire Academy Reihe noch nicht ganz aufgeklärt war wieder aufgenommen (dazu will ich aber noch nicht mehr verraten ;) ). Trotz aller neuen Ideen und Wendungen muss ich aber leider sagen, dass viele Dinge etwas vorhersehbar waren und es wäre überhaupt kein Problem gewesen diese ein bisschen dezenter in die Geschichte einzufügen.

Cover Falsche Versprechen deutsch

Auch eine große Liebesgeschichte wird man umsonst suchen. Zwar werden hier und da ein paar kleine Andeutungen gemacht, die eigentliche Geschichte ist aber zunächst viel wichtiger und somit reichen die Anspielungen erst mal vollkommen aus.

Der zweiten Hälfte von Bloodlines / Bloodlines: Falsche Versprechen von Richelle Mead hätte ich ohne zu zögern die volle Punktzahl gegeben. Abzüge muss ich aber leider für den schwachen Start und die manchmal etwas vorhersehbare Handlung geben. Ansonsten bietet das Buch aber gewohnt gute Unterhaltung, die die Geschichte um Richelle Meads Vampire Academy-Reihe geschickt weiterspinnt und trotzdem jede Menge neue Ideen sowie Begegnungen mit alten Bekannten mitbringt.

Zwar gibt es keinen wirklichen Cliffhanger, trotzdem werden gegen Ende so viele neue Details eingebracht, dass mich die Neugier momentan schier wahnsinnig macht. Der zweite Teil erscheint in den USA unter dem Titel The Golden Lily / Bloodlines: Die goldene Lilie allerdings erst am 19. Juni 2012.
Der deutsche Erscheinungstermin für das zweite Buch ist noch nicht bekannt, denn erst einmal muss Bloodlines / Bloodlines: Falsche Versprechen am 13. September 2012 bei uns in die Regale kommen.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

9 Kommentare | Facebook | Twitter