Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


27.

Jul 2011

Cover Das Errwachen deutsch

Als sie die Aufnahmebestätigung für eine Uni in den USA in ihrem Briefkasten findet, kann Naomi ihr Glück kaum fassen. Zugegeben, die kleine Provinzuniversität mitten in der Wildnis von Maine war trotz des tollen Sportangebots nicht gerade ihre erste Wahl, aber Hauptsache, sie entkommt endlich dem langweiligen Trott ihres kleinen Heimatorts in der Nähe von Hamburg und dem ständig wachenden Auge ihrer überfürsorglichen Großmutter Leandra. Diese ist nämlich alles andere als begeistert, dass ihre Enkelin für ein Semester ohne jegliche Aufsicht in die USA will. Naomi hat sich schon immer gewundert wieso ihre Oma so auf ihre Sicherheit bedacht ist, denn nicht einmal bei Freunden zu übernachten war ihr in ihrer Jugend erlaubt. Nun ist Leandra mehr als verzweifelt und beschließt Naomi endlich die Wahrheit zu sagen: Sie entstammt einer Familie von Katzenmenschen, die bei Vollmond ihre Gestalt in einen Panter wandeln. Aber nicht jeden trifft dieser Fluch, Leandra selbst blieb verschont, hat aber das unbestimmte Gefühl, dass Naomi dieses Glück nicht haben wird.
Naomi glaubt ihrer Großmutter natürlich kein Wort und schiebt es auf die einfache Tatsache, dass sie sie von ihrer Reise abhalten will. Also setzt sie sich durch und macht sich kurz darauf auf den Weg in die USA, natürlich unter der Auflage ihrer Großmutter, sich ständig zu Hause melden. Aber damit kann Naomi leben. Endlich ist sie frei und auch wenn die Uni tatsächlich sehr klein und das Sportprogramm außerordentlich hart ist, gefällt ihr ihr neues Leben mitten in den Wäldern von Maine. Sie findet neue Freunde in der quirligen Alice und dem etwas verschrobenen aber hilfsbereiten Sammy. Und in Roman ihre erste große Liebe.
Alles könnte so schön sein für Naomi, doch irgendetwas stimmt nicht. Es gibt eine bestimmte Stelle im Wald, die sie magisch anzieht, sie fängt an schlaf zu wandeln und bekommt Panikattacken. Und ganz plötzlich scheint die Geschichte ihrer Großmutter doch nicht mehr so verrückt zu sein, wie Naomi es ursprünglich angenommen hatte. Und Naomi ist nicht die einzige, die von ihrem kleinen Familiengeheimnis weiß.

Wer zu J. J. Bidells Das Erwachen greift, kann sich auf eine angenehme Überraschung gefasst machen. Denn auch wenn ich mich mit den ersten paar Seiten etwas schwer getan habe, versteckt sich dahinter ein wirklich spannendes Jugendfantasy-Buch.
Die Grundidee rund um Shapeshifter ist zwar nicht neu, aber wenigstens handelt es sich diesmal nicht um Wölfe, sondern ihre felinen Gegenstücke. Genau das ist es auch schon, was mir am allerbesten in diesem Buch gefallen hat: Die Darstellung der Panter und ihrer Fähigkeiten ist ausgesprochen gut gelungen. Man kann sich die verschiedenen Situationen wunderbar vorstellen und auch typisch katzenhafte Eigenarten und Bewegungsabläufe sind sehr gut beschrieben. Der eigentliche Fantasyteil beginnt zwar recht spät, aber die Spannung wird trotzdem kontinuierlich aufgebaut, so dass mich das gar nicht weiter gestört hat.
Die Charaktere sind durchweg nachvollziehbar und die meisten lernt man auch in kürzester Zeit intensiv kennen. Naomi ist ein nettes Mädchen, das weiß was sie will, aber auch noch etwas naiv ist. Allerdings auf eine sympathische Weise, was sie definitiv von so manch anderer Heldin abhebt. Die anderen Figuren sind ebenfalls auf ihre eigene Art sehr sympathisch oder interessant und sorgen für die ein oder andere Überraschung. Allerdings ist mir Roman stellenweise ein wenig zu stereotyp daher gekommen. Der Schreibstil ist flüssig und schön und macht das Buch sehr einfach zu lesen. Zwar wirken manche Dialoge und Absätze ein wenig förmlich, was mir den Einstieg ein wenig erschwert hat, sobald man sich aber daran gewöhnt hat, tut es dem Lesefluss und eleganten Schreibstil allerdings keinen Abbruch mehr. Einziges kleines Manko war, dass manche Passagen etwas knapp geraten ist, gerade was die Entwicklung der Freundschaften und anderen Beziehungen angeht. Hier hätte ich mir gelegentlich ein paar zusätzliche Szenen gewünscht.

Aber auch das hat im großen Ganzen nicht gestört. Das Erwachen von J. J. Bidell ist ein unterhaltsames und spannendes Urban-Fantasy-Buch, das eine neue Sicht auf die Shapeshifter Geschichte erlaubt. Gekrönt wird das Ganze von einem gemeinen Cliffhanger, der auf einen tollen zweiten Teil hoffen lässt.

Momentan gibt es Das Erwachen leider nur als eBook. Der zweite Teil der Reihe erscheint voraussichtlich im November unter dem Titel Die Fährte.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe

2 Kommentare | Facebook | Twitter