Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv

01.

May 2022

~nef

The Trouble with Perfect / Meister der Täuschung

Cover Perfect 2

Es handelt sich hierbei um den zweiten Teil der A Place Called Perfect / Rätselhafte Ereignisse in Perfect-Reihe und verrät bereits den Ausgang vom ersten Band They've got their eyes on you! / Hüter der Fantasie.

Ein Jahr ist es her, dass aus der verblendeten Stadt Perfect die neue Stadt Town wurde. Die Bewohner leben endlich wieder gemeinsam ohne Angst und Einschränkung. Auch für Boy, Violets besten Freund, hat sich vieles geändert. Er hat endlich eine Familie und geht zusammen mit Violet auf die Schule. Es könnte also alles nicht besser sein, wenn es da nicht plötzlich Vorkommnisse geben würde.

Erst verschwinden Augenpflanzen aus den Beeten, dann werden Gegenstände geklaut und am Ende verschwinden sogar Kinder. Alle machen sich Sorgen und Violet besonders, denn immer wieder wird Boy dabei gesehen. Der streitet alles ab und ist sehr enttäuscht, dass Violet ihm nicht glauben will.
Als sie ihn dann tatsächlich mit einem Mitschüler sieht, der daraufhin spurlos verschwindet weiß Violet gar nicht mehr was sie davon halten soll. Boy würde niemals stehlen und schon gar keine Kinder entführen.

Sie muss herausfinden was hinter dem Ganzen steckt und macht sich daran Fragen zu stellen. Unterdessen wird der Unmut in der Stadt lauter. Die sonst so fröhlichen Bewohner der kleinen Stadt werden übellaunig und geben den ehemals separierten Menschen die Schuld. Immer mehr Rufe werden laut nach der einst so schönen Stadt Perfect und spätestens jetzt ist Violet und ihren Freunden klar - hier stimmt etwas ganz und gar nicht.

The Trouble with Perfect / Meister der Täuschung konnte mich im ersten Moment nicht so richtig ziehen. Es dauerte eine Weile, bis ich mich eingefunden hatte und war dann sehr gespannt. Dieses Mal ist es hauptsächlich Violet, die sich auf das Abenteuer einlässt. Ihr zur Seite steht die kleine Anna, die zusammen mit Boy im Heim war auf der anderen Seite.
Die kleine ist wirklich total niedlich und hat meistens ein gutes Gespür.

Tendenziell muss man sagen, ist das Buch ruhiger als der erste Teil. Es wird mehr analysiert und abgewogen. Ob es daran liegt, dass hier ein Mädchen allein die Spürnase ist? Ich weiß es nicht. Sie versucht jedenfalls jedem Ärger aus dem Weg zu gehen, aber am Ende kommt es noch einmal knüppeldicke.
Ich muss aber auch sagen, dass sich einiges viel leichter hätte lösen lassen können. Liegt das nun daran, dass ich als Erwachsene eine andere Sicht auf die Dinge habe? Vielleicht. Aber unter besten Freunden sollte es zu vielerlei Dialogen gar nicht erst kommen.

Boy hat sich in weiten Teilen jedoch selbst auch zum Opfer gemacht. Er wurde mürrisch, verkroch sich und wollte eigentlich seine Ruhe haben. Das passt nicht zu dem Jungen aus They've got their eyes on you! / Hüter der Fantasie. Da hat die Autorin es meiner Ansicht nach etwas schleifen lassen.
Aus der Bibliothek ist nun aber auch der dritte Teil bereit zu lesen und ich bin gespannt ob es mit den beiden als dynamisches Duo wieder spektakulärer wird.

Alles in allem war die Geschichte gut, aber mit Luft nach oben.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter

Kommentare

Noch kein Kommentar auf der Seite.

Kommentar schreiben






Kommentare abonnieren