Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv

18.

Apr 2022

~nef

Dackelglück

Tags: Romantik
Cover Dackelglück

Es handelt sich hierbei um den fünften Teil der Herkules-Reihe, somit sind Spoiler vorprogrammiert.

Dackel Herkules ist in tiefer Trauer. Sein Freund, der Kater Herr Beck, ist gestorben und Herkules völlig allein auf der Welt. Nun ja, nicht völlig allein. Da sind ja noch Carolin, sein Frauchen, und ihr Ehemann Marc, sein Tierarzt. Dazu die große Tochter Luisa, der mittlere Henri und die zwei Terrorzwillinge Milla und Theo. Sprich - bei Familie Wagner ist immer was los.
Um die Gefühle des armen Dackels scheint sich aber keiner zu sorgen - erst Recht nicht, als die Familie plötzlich Fellnachwuchs bekommt.

Eines Morgens hängt an der Praxistür ein Beutel mit einem kleinen schwarzen Fellknäul. Da hat jemand ein Katzenjunges ausgesetzt. Das ist ja wohl die Höhe!
Luisa ist schockverliebt, Marc sieht die medizinische Notwendigkeit der Beherbergung und Carolin will kein weiteres Familienmitglied. Man ist sich also uneinig und Herkules ist in jedem Fall auf Carolins Seite.
Luisa - mitten in der Pubertät ist mehr als nur etwas schwierig. Sie will auf jeden Fall Schröder behalten. Blöd nur, wenn sie eigentlich Pläne mit ihrer Freundin hat und sich doch nach eigener Aussage um den Kater allein kümmern würde.

Der kleine Stubentiger versucht sich mit Herkules zu verbünden, doch der vergleicht wo er kann mit seinem Freund Herr Beck und will den neuen Mitbewohner nicht zu nah an sich heran lassen.
Doch dann gibt es Probleme und der Familienfrieden ist gestört - also schlimmere als sonst.

Die Liebe kommt ins Haus und das bringt vor allem bei Luisa und Oma Henriette die Hormone durcheinander. Aber auch an anderer Stelle hat Amor zu tun - nur leider genau in die entgegengesetzte Richtung. Es hilft alles nichts, Dackel Herkules muss eingreifen. Aber wie soll er das alleine schaffen?
Da muss dann doch der neue Mitbewohner herhalten und der steht mächtig unter Strom. Ob das gut geht?

Zwischen dem vorherigen Band Hochzeitsküsse und Dackelglück sind mehrere Jahre vergangen und es überraschte mich, dass da noch mehr Kinder in die Familie gekommen sind.
Das zeichnete sich nach dem letzten Buch nicht ab. Zudem war es sehr traurig, dass der alte Schlauberger Kater Herr Beck nicht mehr dabei ist. Natürlich ist der Kater schon älter gewesen, als Herkules noch ein junger Dackel war, aber der Charakter fehlt. Die neue Fellnase kann Herr Beck nicht das Wasser reichen und manchmal war er auch sehr anstrengend.

In diesem Band werden die menschlichen Charaktere noch blasser und eigentlich hat man zu keinem mehr einen wirklichen Bezug. Das ist wirklich sehr schade und wirkt ein wenig lieblos. Die Teile nehmen von Band zu Band etwas ab, manche Charaktere werden am Rande mitgehalten andere fallen komplett raus. So vermisste ich Willi sehr. Er war schließlich ein wichtiger Charakter und nun - kein Wort mehr über ihn.
Die Probleme in diesem Buch sind alle unnötig aufgebauscht. Ein Gespräch - 10 Minuten - und es gäbe kein Problem mehr.

Ich habe jetzt noch einen Band vor mir und ich glaube, es ist dann auch gut, dass die Reihe vorbei ist.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter

Kommentare

Noch kein Kommentar auf der Seite.

Kommentar schreiben






Kommentare abonnieren