Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv

29.

Jan 2021

~nef

Der fabelhafte Geschenkeladen

Cover Der fabelhafte Geschenkeladen

Es handelt sich hierbei um den fünften Teil der Valerie Lane-Reihe und enthält Spoiler zu den ersten Bänden.

Vier Jahre ist Orchid bereits mit Patrick zusammen und obwohl ihre Freundinnen ihn nicht besonders sympathisch finden, hält sie an ihrer Beziehung fest. Sie liebt Patrick und kann sich nicht vorstellen ohne ihn zu leben.
Doch seit knapp einem Jahr macht er es ihr noch schwerer ihm zu vertrauen. Patrick erzählt nie etwas aus seiner Vergangenheit. Alles was sie weiß, musste sie ihm mühsam aus der Nase ziehen. Im Teenageralter hat er seine Eltern bei einem Autounfall verloren und verbrachte den Rest seiner Jugend bei seiner Tante in den USA.
Auch, dass er einmal einen Hund besessen hat und das die Familie in einem kleinen Örtchen in Virginia lebten, hat er ihr erzählt. Darüber hinaus jedoch nichts. Und sobald Orchid das Gespräch auf seine Vergangenheit lenkt, macht er dicht und lenkt vom Thema ab. Gestört hat es sie schon immer etwas, denn Orchid ist eine wahre Quasselstrippe, aber sie liebt ihn nun mal so wie er ist - schweigsam dafür mit einer Engelsgeduld.

Seit vor einem Jahr Torbin in die Valerie Lane zog ist und einen Blumenladen eröffnete, spielen ihre Gedanken verrückt. Sie liebt Patrick, aber bei Torbin flattert es in ihrem Bauch wie verrückt. Und dann war da noch die Weihnachtsfeier im vergangenen Jahr. Niemand weiß etwas von dem Vorfall und sie selbst hat ein mächtig schlechtes Gewissen.
Immer seltener verbrachte Patrick seine Zeit mit ihr bei gemeinsamen Treffen und so fragt sich Orchid, ob er sie vielleicht nicht mehr liebt. Die vielen kleinen Aufmerksamkeiten mit denen er sie eins überhäufte, sind weit weniger geworden.
Es war an der Zeit herauszufinden, was ihr Herz will und auch, was ihr Bauch dazu zu sagen hat.

Nachdem Orchid bei Patrick wieder auf Abweisung gestoßen ist, beschließt sie in seinen Sachen zu schnüffeln und stößt dabei auf Fotos und eine Telefonnummer. Als sie die Nummer in den USA wählt und tatsächlich jemand dran geht, fällt ihr fast der Hörer aus der Hand. Patrick hat ein Geheimnis - ein großes Geheimnis und Orchid weiß nicht ob sie sauer oder erschüttert sein soll. Hat Patrick sie in allem belogen? Die ganzen vier Jahre lang ihrer gemeinsamen Zeit?
Wie soll sie nun weiter machen mit dem Wissen, dass er etwas vor ihr verbirgt? Und als wäre das nicht schon genug Drama, schleicht sich Torbin immer weiter in ihr Herz. Orchid hat nur eine Chance um Klarheit zu bekommen, nichts ahnend in was für eine Geschichte sie da hineinstolpert.

Auf Der fabelhafte Geschenkeladen habe ich lange gewartet, da ich mir von Orchid und Torbin eine Geschichte mit viel Energie erhofft hatte. Das Buch war dann aber doch ganz anders und dennoch passend.

Orchid ist ein sehr lebhafter Charakter und bringt einiges an Feuer mit. Das hat sie bereits in den bisherigen Bänden ausreichend bewiesen. Deshalb dachte ich auch, es würde zwischen ihr und Torbin so richtig abgehen. Aber der Fokus liegt auf einem ganz anderen Charakter - Patrick. Ich hätte nicht gedacht, dass Orchid eigentlich doch so sensibel ist und die Bestätigung von anderen braucht.

Patrick und Torbin sind in diesem Buch Charaktere die Orchid dabei helfen herauszufinden, was sie wirklich will und da muss ich sagen, hat mich das Ende tatsächlich nicht überrascht und ich fand es richtig gut, wie es dann gekommen ist. Alles andere hätte einen schalen Beigeschmack bei mir hinterlassen und so bin ich ziemlich Happy mit dem Ausgang der Geschichte.

Natürlich erfährt man auch in diesem Buch, wie es mit den anderen Pärchen weiter geht, wenn auch nicht sonderlich viel passiert. Trotzdem freut man sich von ihnen zu lesen und es wird auch jemand Neues eingeführt. Mal sehen wie es im letzten Band nun noch weiter geht. Ich bin wirklich sehr gespannt was das Ende der Reihe um die kleine, romantische Straße in Oxford noch bereit hält.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter