Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


11.

Sep 2020

Cover Die Chocolaterie der Träume

Es handelt sich hierbei um den zweiten Teil der Valerie Lane-Reihe und enthält Spoiler zum ersten Band Der kleine Teeladen zum Glück.

Keira steht wie jeden Tag in ihrem heißgeliebten Schokoladenladen und freut sich über ihre Kundschaft. Jeder von ihnen weiß Keiras Arbeit zu schätzen und kommt gern zu ihr um sich von ihren neuen Kreationen locken zu lassen.
Auch wenn Keira sich alle Mühe gibt ihr Lächeln aufrecht zu erhalten, kennen ihre Freundinnen aus der Valerie Lane die stets fröhliche Ladenbesitzerin genau. So fällt es sogar Barry, dem Partner ihrer Laden Nachbarin Laurie, auf, dass Keira nicht dieselbe ist.

Wieder einmal gab es Streit zwischen ihr und Jordan, der vom Typ her so gar nicht zu ihr passen will. 8 Jahre sind sie nun schon ein Paar und noch immer hofft sie auf die eine Frage und den Beginn der Familienplanung. Natürlich hat Jordan ihr bereits zu Beginn klar gemacht, dass er keine Kinder haben möchte, aber an einem Fünkchen Hoffnung hält Keira sich trotzdem fest.
In letzter Zeit läuft es jedoch immer schlechter zwischen den beiden. Sie streiten sich viel und beinahe täglich bekommt sie von ihm mitgeteilt, dass sie zu dick geworden ist. Ja, sie hat zugenommen, seit sie ihre Chocolaterie hat, aber so viel ist es ja nun auch wieder nicht. Und ihre Freundinnen sagen ihr immer wieder, ihre Rundungen machen sie wunderschön. Warum nur gefällt es ihrem Freund nicht?

Jordan ist von Beruf Zahnarzt und kann schon deshalb Süßem gar nichts abgewinnen. Zudem ist er ein totaler Fitnessfreak und erwartet offenbar von seiner Freundin das gleiche. Aber Keira war noch nie so scharf auf Sport und warum sollte sich das in den letzten 8 Jahren geändert haben?
Je näher der Valentinstag in diesem Jahr rückt, desto mehr wird ihr klar, dass sich etwas ändern muss. Um sie herum sind nur verliebte Pärchen, die Valerie Lane strahlt in romantischem rot und die Leute kaufen ohne Ende für ihre Liebsten ein.

Nach einer weiteren Auseinandersetzung packt Keira ihren Koffer und zieht vorübergehend zu ihrer Mutter. Diese hofft schon lange darauf, dass ihre Tochter endlich einen Schlussstrich zieht und sich einen netten Mann sucht. Aber so einfach ist das nicht. Sie liebt Jordan nun mal und acht gemeinsame Jahre wirft man nicht einfach so weg.
Aber liebt er sie überhaupt noch? Kann ein Mensch jemanden lieben, an dem er nur herumnörgelt?
Schon seit einer Weile hat sie ein ungutes Gefühl, wenn er mal wieder später nach Hause kommt. Ob er sie betrügt? Aber vorstellen kann sie sich das eigentlich auch nicht, dazu ist er nicht der Typ Mensch.

Nach einem Gespräch mit Laurie weiß sie eins, sie muss mit Jordan reden! So kann es jedenfalls nicht weitergehen.
In dem ganzen Trubel steht ein neues Projekt der Freundinnen aus der Valerie Lane an und dann gibt es auch plötzlich einen neuen Mieter für den leeren Eisladen. Während Keira, Laurie, Ruby und Susann frohen Mutes sind, sträuben sich bei Orchid die Nackenhaare. Was hat sie nur?

Die Chocolaterie der Träume ist also nun der zweite Band und der Reihe und nachdem ich mich mit Lauries Art im ersten Teil nicht anfreunden konnte, hoffte ich nun auf einen stärkeren Charakter. Nun ja, hoffte. Während Laurie über ihr Alter gejammert hat, ist Keira nur dabei sich selbst runter zu putzen, weil sie ja ach so dick ist.
Also irgendwas läuft in dieser Straße echt schief! Es kann doch nicht sein, dass jede der Ladenbesitzerinnen einem Klischee hinterher hechelt und in Selbstmitleid zerfließt. Zumindest eine Dame sollte anders sein, aber die bekommt so schnell noch kein Buch. Schade eigentlich.

Immerhin ein bisschen besser gefiel mir die Geschichte, weil man mehr über die anderen Damen erfuhr und ich einfach einen Narren an der alten Mrs. Witherspoon gefressen. Die ist einfach nur goldig. Zudem bin ich gespannt wie es mit dem neuen Laden in der Valerie Lane weiter geht. Der Beginn war schon mal nicht schlecht, hat also potenzial.

Keira hätte ich einfach mehr Rückgrat gewünscht. Die vielen Jahre Stress hätte sie sich doch sparen können, wenn sie gleich einiges klar gesagt hätte. Und so habe ich immer darauf gelauert, dass ihr mal die Hutschnur platzt.

Der zweite Band der Valerie Lane-Reihe hat mir ein klein wenig besser gefallen als Band 1, ich hoffe also auf den dritten Band, der hier ebenfalls schon liegt und bald gelesen wird.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter