Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


19.

Nov 2010

Cover Linger englisch

Enthält Spoiler für den ersten Teil der The Wolves of Mercy Falls Trilogie Shiver / Nach dem Sommer.

Langsam wird es Frühling in Mercy Falls. Seit Grace und Sam es tatsächlich geschafft haben, eine Heilung für ihn zu finden, sind beide froh über das bisschen Ruhe, das eingekehrt ist. Sam arbeitet im Buchladen und kümmert sich um Becks Haus, schleicht aber nach wie vor jede Nacht zu Grace und schläft dort. Nachdem ihre Eltern immer noch kein großes Interesse an ihr zeigen, hat das auch monatelang problemlos funktioniert.
Als sie schließlich aber doch erwischt werden, werfen Mr. und Mrs. Brisbane Sam hochkant aus dem Haus und drohen, dass sich die beiden nie wieder sehen werden. Als ob das noch nicht genug wäre, muss sich Sam mit einem der neuen Wölfe herumschlagen, den Beck im Herbst zuvor rekrutiert hat. Cole ist arrogant und gefühllos und nicht gerade jemand, den Sam sich für das Rudel gewünscht hätte. Die beiden finden keinen rechten Zugang zueinander und Konfrontationen sind vorprogrammiert.
Grace bekommt von alldem nur am Rande etwas mit, denn irgendetwas stimmt mit ihr nicht. Ständig hat sie Fieber und es plagen sie Schmerzen und Albträume. Sie versucht alles, um ihren Zustand vor Sam geheim zu halten. Als es ihr aber zusehends schlechter geht, beschleicht sie eine dunkle Ahnung...

Linger / Ruht das Licht von Maggie Stiefvater unterscheidet sich sehr vom Vorgänger Shiver / Nach dem Sommer. Zum einen bekommt man die Ereignisse dieses Mal nicht mehr nur aus Graces und Sams Sicht erzählt, sondern auch Cole und Isabel kommen zu Wort.
Die Geschichte entwickelt sich langsam und dient augenscheinlich eher dazu, auf den letzten Teil Forever / In deinen Augen vorzubereiten. Denn all zu viel passiert tatsächlich nicht in Linger / Ruht das Licht. Vielmehr lernt man die Charaktere besser und tiefer kennen. Sam und Grace sind nach wie vor furchtbar unterschiedlich und trotzdem perfekt füreinander. Isabel lernt man von einer ganz neuen Seite kennen, gleichzeitig ist sie aber auch die Person, für die man sie immer gehalten hat. Eine echte Überraschung war dagegen Cole. Sein Charakter wird besonders intensiv vorgestellt und zumindest meine Meinung vom Anfang hat sich gegen Ende komplett gewendet.
Trotz der nicht allzu komplexen Handlung ist Linger / Ruht das Licht nie langweilig und es ist definitiv kein Feel Good Buch. Während der ganzen Geschichte wird man das schlechte Gefühl, das einen gleich am Anfang beschleicht, nicht los. All das summiert sich zu einem sehr emotionalen Buch, das aber wie schon im ersten Teil nicht im Kitsch endet, sondern vielmehr die Ängste, die jeder der Protagonisten mit sich herumträgt, verdeutlicht. Insgesamt werden zwar mehr Fragen gestellt als beantwortet, aber das steigert nur die Spannung und die Hoffnung bleibt, dass sie im letzten Teil endgültig beantwortet werden.

Wann Linger / Ruht das Licht auf deutsch erscheinen wird ist leider immer noch nicht bekannt, nach dem Erfolg des ersten Teils wird es aber nicht lange auf sich warten lassen. Der dritte Teil Forever / In deinen Augen wird in den USA am 12. Juli erscheinen und sicher auch im Laufe der nächsten Monate auf deutsch.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

4 Kommentare | Facebook | Twitter