Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


29.

Jan 2020

Cover Liebesgrüße zum Lunch

Es handelt sich bei diesem Roman um den zweiten Teil der First Wives / Diesmal für immer-Reihe.

Trina hatte nicht geglaubt, dass ihr die Auszeit in Italien so gut tun würde. Beinahe ein Jahr ist vergangen, seit sich ihr Ehemann auf Zeit das Leben in genommen hat und noch heute hat sie Schuldgefühle deswegen. Hätte sie nicht etwas ahnen müssen? Sie waren doch immerhin verheiratet gewesen. Natürlich war es von Anfang an nur eine Ehe auf dem Papier, aber sie haben sich dennoch gut verstanden und waren Freunde geworden.
Nun wird es langsam Zeit sich mit der Hinterlassenschaft auseinander setzen und zu überlegen was sie verkaufen möchte und was nicht. Doch so richtig trennen von den sonnigen Tagen und den interessanten Gesprächen in der Nacht mag sie sich noch nicht.
Ihre kleine Urlaubsbekanntschaft hat ihr zudem gezeigt, dass man das Leben auch weiterhin genießen kann. Bei einem Zwischenstopp von Italien nach New York hat sie an der Hotelbar Wade Thomas kennengelernt und sich gleich wohl gefühlt. Er ist anders als die Männer die sie sonst ansprechen und so hat sich zwischen ihnen ein zartes Band der Freundschaft geknüpft.

Wade kann es noch immer nicht fassen. Diese wunderschöne Frau mit den traurigen Augen kennt ihn nicht. Wie kann man den berühmtesten Country-Sänger des Landes nicht kennen? Ein klein wenig an seinem Ego hat das schon gekratzt, aber gerade die Unwissenheit hat ihn magisch angezogen. Endlich mal kein Groupie der ihm hinterher läuft und nur mit ihm ins Bett will. Bei Trina kann er einfach nur Wade aus Texas sein.
Seine Neugier ist geweckt und das nicht erst nachdem die Freundinnen seiner neuen Bekannten in das gemeinsame Hotelzimmer geplatzt sind. Er muss diese Frau näher kennenlernen, auch wenn das heißt sich ihrem abweisenden Frauen-Club zu stellen. Trina ist in jeder Hinsicht anders, als seine bisherigen Liebschaften und so beschließt er sich richtig ins Zeug zu legen - nichtsahnend, was dabei alles passieren kann.

Gemeinsam mit Avery kümmert sich Trina um die Wertgegenstände und die persönlichen Dinge in ihrem ehemaligen Wohnhaus in den Hamptons. Als Wade sie spontan zu einer Feier mit Freunden nach Texas einlädt nimmt sie dies liebend gern an. Das Haus und seine Geschichte drücken ihr aufs Gemüt und Avery hat alles bereits alles im Griff. Während Trina also ein Wochenende unter Cowboys plant, will Avery sich schon mal bei einigen Händlern umschauen bezüglich des Wertes von Uhren und Füllfederhaltern. Fedor war kein verschwenderischer Mann, aber seine Gebrauchsgegenstände stellten einen gewissen Standard dar.
Als Avery in ihrer Abwesenheit in New York überfallen und bewusstlos geschlagen wird ist alles wieder da - die Angst, die Panik und die Machtlosigkeit. Ihr Ex-Schwiegervater Ruslan ist ein sehr gefährlicher Mann und zudem der einzige, der ihr einfällt nachdem klar ist, dass es sich nicht um einen normalen Raubüberfall handelt. Nachweisen kann sie es ihm jedoch nicht. Nach seinem letzten Auftritt ist er spurlos verschwunden, aber Trina und auch ihre Freunde machen sich keine Hoffnung, dass er auf das Geld aus der Erbschaft seines Sohnes und seiner Ex-Frau verzichten wird. Ruslan ist aus besonders hartem Holz geschnitzt und er hat seine Handlanger gut vernetzt. Wie weit wird er gehen?

Während Avery überfallen wird, bricht jemand in das Haus in den Hamptons ein, verwüstet das Arbeitszimmer und hinterlässt keinerlei Spuren. Das wirft einige Fragen auf, denn es wurde nichts gestohlen. Was haben die Einbrecher gesucht?
So langsam merkt auch Wade, dass er sich da eine Frau mit Vergangenheit gesucht hat, aber er hat nicht vor auch nur einen Millimeter von ihrer Seite zu weichen.

Mit Trina habe ich schon im ersten Band Fool Me Once / Küsse zum Frühstück gelitten und war sehr gespannt wie es ihr wohl ergehen wird in ihrem eigenen Buch. Und es war nicht nur wieder sehr herzerwärmend, nein es war auch furchtbar spannend! Nachdem ihr Schwiegervater schon im ersten Teil seinen Part geleistet hat, war auch klar, dass er hier wieder auftauchen wird. Aber wie genau es laufen wird und das Trina zwar die Hauptrolle hat, aber nicht das eigentliche Opfer ist, hat auch mal einen anderen Ton angegeben.
Ich mag Trina. Sie ist eine ruhige Person, in sich gekehrt aber mit einer gewissen inneren Stärke ausgestattet. Avery hingegen ist eher der Typ 'Kopf durch die Wand'. Dass die beiden sich etwas näher stehen als der Rest des 'First Wives Club' war schon in Band I zu spüren. Auch hier merkt man, dass die beiden eine besondere Freundschaft haben und so trifft es Trina natürlich besonders, das Avery die Wut ihres Schwiegervaters abbekommt.

Wade ist charmant, witzig und zurückhaltend. In der gesamten Geschichte habe ich ihn nicht so richtig zu fassen bekommen, dennoch war er sehr präsent. Zur eigentlichen Liebesgeschichte der beiden kann ich gar nicht so richtig was sagen, da sie durch die anderen Ereignisse eher in den Hintergrund tritt. Das ist aber gar nicht mal so schade, da es irgendwie zu Trina passt.

Im Moment lese ich an Band III und bin wieder schwer begeistert. Hier bekommt Avery ihre Story und es knüpft direkt an die Ereignisse aus Half Empty / Liebesgrüße zum Lunch an. Ich kann euch die Reihe wirklich empfehlen bislang :)

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter