Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


16.

Nov 2010

Cover Nach dem Sommer deutsch

In Mercy Falls hat es schon immer Wölfe gegeben. Seit Grace denken kann, hat sie sie im Wald, der an ihr Grundstück grenzt, beobachtet. Vor 6 Jahren ist sie von den Wölfen in den Wald verschleppt und fast getötet worden. Einer von ihnen hat sie vor den anderen gerettet. Seine auffälligen gelben Augen konnte sie nie vergessen. Seit diesem Tag hält Grace jeden Winter nach ihm Ausschau und beobachtet ihn, ebenso wie er sie. Er wird ihr Wolf. Seit jenem Angriff, gab es keine weiteren Zwischenfälle oder Attacken, bis plötzlich einer von Grace Mitschülern getötet wird. Die Polizei und Stadtbewohner begeben sich auf die Jagd nach den Wölfen und Grace muss hilflos zusehen. Doch Zuhause findet sie ihren Wolf blutend und mehr tot als lebendig auf ihrer Terrasse. Sie weiß, dass er es ist, auch wenn er plötzlich in einem menschlichen Körper steckt.
Sam hat 6 Jahre gewartet, um Grace kennenzulernen. Jetzt hat er sie endlich in seinem Leben und muss sie nicht mehr aus der Ferne beobachten. Er kann und will nicht mehr als Wolf leben, vor allem, weil es vermutlich sein letzter Sommer als Mensch war. Aber je kälter es wird, umso stärker wird der Wolf in ihm und Sam wird klar, dass er die endgültige Verwandlung nicht mehr lange verhindern kann.

Cover Shiver englisch

Zunächst war die Geschichte um Grace und Sam ein wenig merkwürdig. Grace ist wohl unterbewusst klar, dass ihr Wolf kein gewöhnliches Tier ist. Trotzdem war ihre Obsession etwas seltsam, denn man bekommt tatsächlich das Gefühl, dass sie sich in ihn verliebt hat, lange bevor sie weiß, dass mehr in ihm steckt, als nur ein Tier. Als die Geschichte aber weitere Form annimmt, kommt man darüber hinweg und ich für meinen Teil empfand es sogar als willkommene Abwechslung. Denn die Beziehung zwischen Grace und Sam entwickelt sich zwar schnell (bzw. besteht sie einfach, von Anfang an), aber trotzdem ist sie um einiges tiefer und vertrauter, als bei vielen anderen Buchpaaren. Grace ist ein echter Charakter für sich. Sie ist besserwisserisch, sachlich, stoisch, überordentlich, herrisch und ein Streber, aber man muss sie einfach mögen. Sie ist ein starker Kopf und weiß was sie will, wirkt dabei aber komplett natürlich. Sam ist ihr genaues Gegenstück. Er ist sensibel, verträumt, ein Musiker und Poet. Und trotzdem ergänzen sich die beiden wunderbar.
Um sie herum entwickelt sich eine schöne und wehmütige Geschichte von zwei verschiedenen Welten, die sowohl aus Grace als auch aus Sams Perspektive erzählt wird, und ihrem verzweifelten Versuch für immer zusammen bleiben zu können.
Dennoch dreht sich nicht alles nur um die beiden. Die Wölfe haben einen weit größeren Einfluss auf die Bewohner von Mercy Falls als es scheint und auch das Rudel selbst hat ein paar Geheimnisse, von denen nicht mal Sam ahnt und die die Spannung zusätzlich hoch halten.

Shiver / Nach dem Sommer ist der Auftakt der The Wolves of Mercy Falls Trilogie von Maggie Stiefvater. Teil 2 Linger / Ruht das Licht ist in den USA bereits erhältlich und wird demnächst in Deutschland erscheinen, gefolgt von Forever / In deinen Augen, das im Original im Juli 2011 veröffentlicht wird.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

3 Kommentare | Facebook | Twitter