Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


25.

Sep 2019

Cover Schulcafé Pustekuchen 3

Tilli und ihre Freunde der Klasse 5b sind ganz aufgeregt. Endlich geht es los zur Klassenfahrt. Auch ihr kleiner Bruder Jakob möchte mit auf Klassenfahrt und hat sich dafür in den Koffer geschlichen. Unter dem Gewicht reißen die Henkel und Tilli bleibt nur noch ein staubiger Rucksack von Oma Moma übrig. Schnell stopfen Tilli und Annika Tillis Sachen in den Rucksack und dann geht es auch schon los zur Schule. Sie sind die letzten und nachdem sie einen Platz im Bus gefunden haben, geht es los.
Die ausgelassene Stimmung kippt, als sie am Schullandheim ankommen. Das Grundstück ist verwildert, das Gebäude baufällig und der Leiter mehr als unfreundlich. Als er sie in der schäbigen Unterkunft alleine lässt sind die Kinder zutiefst traurig. Jetzt kann nur noch Eine helfen - Moma! Aber die ist zu Hause und muss sich um das Café kümmern. Der bunte Rucksack spendet etwas Trost, denn in den vielen Fächern finden sich allerhand spannender Dinge wie eine Rassel, eine Kette und Muscheln.

Als Moma von ihrer Enkelin Tilli erfährt wie schrecklich die Klassenfahrt ist, macht sie kurzerhand das Schulcafé Pustekuchen zu, packt Lebensmittel in ihren VW-Bus Möhrchen und eilt zur Rettung. Zwar haben sie dank dieser Rettungsaktion genug zu essen, aber in den verwahrlosten Zimmern möchte keiner schlafen.
Moma hat ausreichend Zelte und Schlafsäcke dabei und so machen sich alle gemeinsam auf den Weg zum nächsten Zeltplatz. Der Weg ist lang, aber die Kinder wissen, am Ende wird alles gut werden.

Tatsächlich erreichen sie einen nach einem langen Fußweg einen recht leeren Zeltplatz der wunderschön gelegen ist. Aber warum ist hier niemand? Der nette Zeltplatzbetreiber kann es sich auch nicht erklären und muss zum Ende der Saison schließen. Die Kinder sind schockiert und auch Moma will es nicht so weit kommen lassen.
Ihnen wird bestimmt etwas einfallen - nur was?

Der dritte Teil rund um das Schulcafé Pustekuchen, Tilli und ihre Moma findet ausschließlich außerhalb des Cafés statt und doch ist die Gemeinschaft genauso hilfsbereit wie zu Hause. Es macht Spaß den Weg der Klasse 5b zu verfolgen und zu überlegen, wie sie die vielen Probleme lösen können. Moma ist wie immer kreativ bis in die Haarspitzen und auch Tilli und Annika, ihre beste Freundin, helfen wo sie können.
Gemeinsam finden sie für jedes Problem eine Lösung und haben nebenbei eine Menge Spaß.

Auch für Nicht-Schulkinder ein Lesespaß und ich hoffe sehr, dass weitere Bücher folgen werden.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter