Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


04.

Dez 2018

Cover Liebe und andere Bescherungen

Isabella steht der Sinn so gar nicht nach Weihnachten. Ihre Karriere als Skitalent muss sie nach einem Unfall an den Nagel hängen und dann verlässt sie auch noch ihr Freund.
Um ein wenig auf andere Gedanken zu kommen, hat sie sich bei ihrem Cousin Max und seiner Liebe Lea einquartiert um ihnen unter die Arme zu greifen. Der diesjährige Stand auf dem Kasseler Weihnachtsmarkt ist ihr Lebensmittelpunkt für die nächsten vier Wochen und schon der erste Tag lässt sie zweifeln, ob das so eine gute Idee war.

Konstantin hegt ähnliche Zweifel, hatte allerdings keine Wahl. In diesem Jahr hat er die ehrenvolle Aufgabe bekommen, die Aufsicht auf dem Weihnachtsmarkt zu leiten und das, wo Weihnachten nun gar nicht seins ist. Sein Vater ist in diesem Jahr mit seiner neuen Flamme in der Südsee unterwegs und er selbst leider immer noch Single.
An seinem ersten Tag auf dem Weihnachtsmarkt hat er es gleich mit Herrn Krüger zu tun, der sich lautstark mit einer jungen und sehr attraktiven Frau streitet.
Das muss er sich mal genauer anschauen. Nach kurzer Zeit ist klar, Herr Krüger hat an sich nicht wirklich etwas gegen die Stand-Betreiberinnen, er ist viel mehr zutiefst erzürnt, dass er so weit ab vom Schuss seinen Stand hat. Offenbar ist er ein ganz bekannter Mann auf diesem Markt und nur Konstantins Kollege, dessen Vertreter er in diesem Jahr ist, weiß das zu schätzen. Da kann er ihm nun leider auch nicht helfen und versucht so gut es geht die Bogen zu glätten.
Dabei kommt er nicht umhin die reizende Isabella kennen zu lernen. Vielleicht wird sein neuer Job ja doch nicht so schlimm in diesem Jahr.

Isabella kann es kaum glauben, da regt sich dieser alte Mann wegen einer Kochplatte auf! Immerhin hat der Marktaufseher ihr geholfen und er scheint zu dem auch noch sehr nett zu sein. In den kommenden Tagen beginnt sie sich regelrecht auf seine Besuche zu freuen und so langsam erfasst sie neuen Lebensmut.
Völlig unverhofft sieht sie sich plötzlich ihrem alten Leben gegenüber, als ihr Simon in die Arme läuft. Als sie zusammen auf dem Sportinternat waren, hatte sie heimlich für den Eishockeyspieler geschwärmt und er sah immer noch verboten gut aus. Offenbar hat er sie nicht vergessen, denn seine Annäherungen sind mehr als offensichtlich.
Eigentlich hatte sie nicht vor sich ausgerechnet hier eine neue Liebe zu suchen, aber vielleicht war genau das die Lösung ihrer Probleme.

Liebe und andere Bescherungen spielt zur Adventszeit und soll somit Weihnachtsfeeling bringen. Leider kommt gerade das nicht rüber. Ich hatte mich so darauf gefreut, da ich ja ein totaler Weihnachtsfan bin und es von mir aus 300 Tage im Jahr Weihnachten sein könnte, aber hier habe ich ein wenig danach suchen müssen. Zwar spielt das Buch zur Hälfte auf dem Weihnachtsmarkt, allerdings kommt die Stimmung nicht rüber.

Konstantin ist ein liebenswürdiger Kerl, der eigentlich nur eine Frau zum Kuscheln und Lieben braucht. Seine Flirtversuche bei Isabella sind so vorsichtig, dass sie an ihr abgleiten wir geschmolzene Schneeflocken.
Simon hingegen ist eher Marke Brechstange. Er will erobern und irgendwie kann Isabella mit seinem Schlag mehr anfangen, Was ich gar nicht nachvollziehen kann. Es kommt wie es kommen muss, am Ende steht sich zwischen zwei Männern und als Leser denkt man nur 'Mach hin und nehm den Richtigen!' Ganz so einfach ist es dann aber doch nicht.
Isabella konnte ich nich#t so richtig greifen. Sie ist mit sich selbst nicht im Reinen und weiß nicht was sie will. Der Leser allerdings auch nicht. Sie bleibt blass vom Charakter und hätte beliebig ausgetauscht werden können.

Neben den Hauptcharakteren lernt man noch Max, Lea, Felix und Fabienne kennen. Allesamt sehr sympathische Leute über die man ein bisschen was erfährt, die jedoch im Hintergrund bleiben.
Die Geschichte ist leicht zu lesen und der Schreibstil gut, allerdings fehlt hier etwas die Spannung. Es fehlt den Charakteren an Tiefe und Emotion. Isabella ist durchaus schnell den Tränen nahe, aber die anderen Emotionen fehlen, die zu einer richtigen Romanze gehören.

Schlussendlich handelt es sich bei Liebe und andere Bescherungen um ein Buch, dass man durchaus gut lesen kann, allerdings fehlt ihm das gewisse Etwas und leider auch ein guter Teil an Spannung.

Ich danke herzlich dem Digital Publishers-Verlag für das Rezensionsexemplar und das Cover. Beeinflusst in meiner Meinung, hat mich die Vergabe natürlich nicht.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter

Kommentare

Noch kein Kommentar auf der Seite.

Kommentar schreiben






Kommentare abonnieren