Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


14.

Nov 2018

Cover Der Mondscheingarten

Padang ,1902: Die erfolgreiche Violinistin Rose Galway ist auf ihrer großen Tour in Indonesien angekommen. Hier, in ihrem Heimatland hat sie nicht nur die Chance als lokale Persönlichkeit zu punkten, sondern auch endlich ihre Eltern wieder zu sehen. Schon früh hat sich bei Rose die Begabung zur Musik entwickelt und so hat sie in London studiert und ihre Karriere begonnen. Ihre strenge Lehrerin hat sie zu dem gemacht, was sie heute ist und das erfüllt sie mit Stolz, aber auch mit Bedauern, da sie ihre Eltern nur sehr selten besuchen kann.
Als sie bei einem Gesellschaftsereignis auf den charmanten Paul Havendan trifft, scheint sich das Blatt für sie zu wenden. Vielleicht könnte sie ihren Hauptwohnsitz nach Padang verlegen und näher bei ihren Eltern sein. Doch Paul ist bereits gebunden. Als er ihr nach wenigen gemeinsamen Tagen einen Antrag macht, entschließt sie sich ins kalte Wasser zu springen.
Paul muss wieder zurück, aber sobald er seine Bindung gelöst hat, will er zurück kommen und mit ihr auf seiner Zuckerrohrplantage sein Glück finden.

London, 1920: Helen Carter ist der Star der Royal Albert Hall. Keine schafft es das Publikum derartig in den Bann zu ziehen wie sie. An diesem Abend wird es jedoch keinen Auftritt geben. Wie könnte sie auf die Bühne gehen und die Geige anlegen, wenn die Musik in ihr verstummt ist?
Schon seit einigen Tagen wird sie von einer älteren Frau verfolgt. Sie tut nichts, beobachtet sie nur und doch fühlt Helen sich unwohl. Heute hat sie es gewagt und mit der Frau gesprochen. Jetzt ist nichts mehr wie es war. Die Geige in ihrer Hand ist zu einem Dekorationsgegenstand geworden. Helen braucht nun eins - Gewissheit!

Berlin, 2011: Die Antiquitätenhändlerin Lilly Kaiser hat an diesem grauen Wintermorgen wenig Kundschaft. Als die Türglocke einen Kunden ankündigt, ahnt sie nicht, dass dieser Fremde ihre Welt gehörig auf den Kopf stellen wird.
Er bringt ihr eine wunderschöne alte Geige samt einem Notenblatt mit dem Stück 'Der Mondscheingarten'. Sie kann es sich derzeit nicht leisten teure Gegenstände anzukaufen, umso überraschter ist sie, als der Fremde ihr den Koffer auf den Tisch legt und behauptet sie gehöre ihr. Ehe sich Lilly wehren kann, ist der Fremde verschwunden und sie um ein Musikinstrument reicher. Nun kann ihr nur noch eine helfen, ihre beste Freundin Ellen Morris. Ellen restauriert Musikinstrumente und kann ihr sicherlich sagen woher dieses stammt. Dafür macht sie sich auf den Weg nach London, sehr zur Freude Ellens, die ihre beste Freundin aus Kindertagen schmerzlich vermisst.

Nach nur kurzer Zeit weiß Lily zumindest woher die Geige stammt und ist neugierig. Was hat sie mit der Violinistin Helen Carter zu tun? Lily weiß, dass sie adoptiert wurde und meint daher, der Fremde in ihrem Laden hätte sich sicherlich geirrt. Aber mit Hilfe des charmanten Musikschulleiters Gabriel Thornton macht sie sich auf die Reise in die Vergangenheit und lernt nicht nur das Leben der Violinistin kennen.

Der Mondscheingarten ist das erste Buch von Corina Bomann, das ich lese bzw. höre. Zu Beginn habe ich mich etwas schwer getan mit den vielen unterschiedlichen Charakteren und Zeitzonen. Aber im Laufe der Geschichte erkennt man die Zusammenhänge und kann die einzelnen Personen besser zuordnen.
Lilly fungiert in dieser Geschichte eigentlich nur als Mittel zum Zweck. Zwar nimmt sie auch einigen Raum im Buch ein, wichtiger sind jedoch die zwei Zeitzonen Anfang des 19 Jahrhunderts. Ich habe dieses Buch als Hörbuch aus der Bibliothek mitgenommen und nun war es an der Zeit einen ersten Schritt zu wagen. Ich muss sagen - ich war sehr schnell mitten drin und wollte wissen wie es weiter geht. Die Hörbuchsprecherin Elena Wilms hat eine sehr angenehme Stimme die es einem leicht macht der Geschichte zu lauschen.

Ich habe noch einige Bücher und auch Hörbücher von Corina Bomann die nun alle noch darauf lauern von mir gelesen / gehört zu werden und ich werde mich mit Freuden drauf werfen und euch davon berichten.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter