Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


26.

Sep 2018

~nef
EmpfehlungEmpfehlung
Rezensionsexemplar

Darüber spricht man nicht

Tags: Sachbuch
Cover Darüber spricht man nicht

Schweißfüße, Mundgeruch, Haarausfall - alles Themen, mit denen sich die Ärztin Dr. med. Yael Adler in ihrem neuen Buch Darüber spricht man nicht befasst. Aber nicht nur damit.

Als renommierte Ärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten hat sie in ihrem Leben schon viel gesehen, gerochen und erlebt. Vieles davon wollen wir Nicht-Mediziner gar nicht so genau wissen und doch fasziniert es uns. Mit ihrem Buch Darüber spricht man nicht nimmt sie sich all derer Tabus an, die wir uns nicht trauen anzusprechen und führt mit Humor und Wortwitz durch die verschiedenen Symptome, Behandlungsmöglichkeiten und auch Präventionen der teilweise alltäglichen Beschwerden der Gattung Mensch.

Woher kommt jetzt genau dieser Leberfleck? Wieso riecht der morgendliche Atem nicht nach Rosenblüten und wie ist das eigentlich mit den Winden in der Unterhose die wir Frauen gar nicht haben (möchten)?
Ein Themenbereich reiht sich an den nächsten und führt einmal von Kopf bis Fuß und lässt dabei gerade die Mitte ausführlich zu Wort kommen.

Ich habe das Buch in der Verlagsvorschau gesehen und hatte online schon mal die Chance reinzulesen. Der kleine Ausschnitt war schon so informativ, dass ich auch den Rest lesen musste. Es war sicher, dass man bei der Lektüre noch etwas lernen würde. Und das habe ich auch.
Nicht wegen jedem Fleckchen, Ziepen oder Stechen muss man zum Arzt rennen, vieles kann man auch selbst behandeln. Wenn es allerdings kniffliger wird, hilft ein Blick vom Arzt und er weiß bestens Bescheid.

Dr. med. Yael Adler hat sich vor allem den unteren Geschlechtsteilen gewidmet, dieser Abschnitt nimmt beinahe die Hälfte des Buches ein. Aber auch hier gibt es noch so einiges zu lernen, auch wenn es mir da dann ab und an zu viel wurde. Einfach von der Abwechslung her.
Es wird auch klar, was sie als Ärztin nicht mag - ich frage mich wie sie es damit als Privatperson hält.

Das Buch hat mich eine ganze Weile begleitet und wird es sicher als Nachschlagewerk auch weiterhin tun. Deshalb kann ich es jedem nur ans Herz legen, der einfach wissen will was in seinem Körper vor sich geht.

Einen lieben Dank an den Droemer Knaur-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter