Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


27.

Aug 2018

Cover Naked at Lunch

Naked At Lunch: The Adventures of a Reluctant Nudist / Naked at Lunch: Ein Nacktforscher in der Welt der Nudisten ist eine intensive Sicht auf den Nudismus. Während viele Journalisten einen Bericht oder auch eine Wertung von außen abgeben, hat sich Mark Haskell Smith dazugesellt.

Wenn du wissen willst wie ein Nudist tickt, dann musst du einer werden - so seine Devise.

Der Mensch wird nackig geboren und schon nach den ersten paar Sekunden in freier Wildbahn in die ersten Stoffe gehüllt. Fortan ist es nur kleinen Kindern erlaubt im Sommer unbekleidet in der Brandung zu planschen oder wie Gott sie schuf durch den heimischen Garten zu hüpfen.
Warum ist das so? Wieso wird man in vielen Ländern verklagt, wenn man nur seine Natur ausleben will - die des verhüllungsfreien Lebens? Ist nackt gleich sexwillig?
Genau diesen Dingen geht der Autor auf die Spur. Er berichtet über die Anfänge des Nudismus im 18. Jahrhundert und die seither bestehende Wandlung. Wer hätte gedacht, dass es sogar Gläubige gab, die eine Sünde darin sahen sich zu verhüllen?

Um zu wissen wie es sich anfühlt, Nudist zu sein, hat Mark Haskell Smith sich informiert und ist mit flauem Magen in eines der nicht wenigen Nudistenresorts gefahren. Dort urlaubt es sich entspannt, ohne Bräunungsstreifen und völlig frei der Frage: Was zieh ich heute an?
Sehr anschaulich, mit Wortwitz und persönlichen Anekdoten gespickt berichtet er von dem ersten Mal als Nackter unter vielen, einer kleidungsfreien Wanderung durch die Alpen und der Frage: Wie schmerzhaft ist wohl ein Sonnenbrand auf dem besten Stück?

Als Hörbuch gelesen von Jürgen von der Lippe bekommt das Buch noch einen ganz eigenen Charme und ist somit eine kurzweilige Lektüre für graue Stunden bei der Hausarbeit oder dem überfüllten Gang zur Arbeit.
Und ja, am Ende fängt man doch an zu grübeln wie es sich wohl so hüllenlos lebt.

Ich bin in der Bibliothek über das Hörbuch gestolpert und dachte mir, das klingt lustig, das probierst du mal aus. Und das habe ich nun auch. Ich habe mich sehr amüsiert und fand es immer wieder erstaunlich was es doch alles auf der Welt gibt. Und worüber man sich so Gedanken machen muss.
Der Nachteil beim Hörbuch ist natürlich, dass man die Quellenverweise schlecht nachschlagen kann. Aber ich denke da wird eine große Suchmaschine auch helfen.

Abschließend sei gesagt, dass es bei diesem Buch auch darum geht, sich selbst so zu lieben wie man ist. Denn als Nudist kannst du keine Falten verdecken, kein Röllchen kaschieren oder die Oberweite pushen.
Man kann auch gut nacktsein ohne gleich zum schweißtreibenden Part über zu gehen - probiert es mal aus. Gerade im Sommer ist zwischen Nacktsein und bekleidet nur ein Hauchdünner Unterschied.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter