Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


16.

Apr 2018

Cover Die Geschichte des Wassers

Norwegen 2017: Signe ist wieder zurück. Nie hätte sie gedacht, dass sie einst an den Ort ihrer Kindheit zurück kehrt, zu viel Zeit ist vergangen, zu viele Dinge geschehen.
Doch es war an der Zeit, denn ihre Heimat braucht sie. Nicht die Menschen, aber das Eis. Schon immer war sie fasziniert von Eis und wie der Lauf des Wassers das Leben und die Natur beeinflusst. Früh hat sie angefangen sich für die einzusetzen die es selbst nicht können - die Fauna Norwegens.
Auch jetzt, mit über 70 Jahren, wird sie gebraucht. Nie hätte sie gedacht, dass Magnus dazu fähig ist. Er war schon immer ein Unternehmer. Versessen darauf das große Geld zu machen. Sie wird ihm bald gegenüber stehen und ihm sagen, was sie von seiner Ausbeutung des Gletschers hält.
Ob er sie noch erkennen wird?

Frankreich 2041: David und seine Tochter Lou sind auf der Flucht. Flucht vor dem Gestern, Flucht vor dem Feuer und der Hitze. Ihr Ziel ist das Flüchtlingslager in Timbaut. Hier wollten sie sich treffen. So lange sind sie schon getrennt, David und sein Frau Anna, Lou und ihr kleiner Bruder August. Sie haben sich verloren, auf der Flucht vor dem großen Feuer. Aber bald sind sie wieder vereint, er weiß es.
Das Leben wurde immer schwieriger, seit der großen Dürre. Schon viele sind vor ihnen geflohen - nach Norden. Dort soll es noch Wasser geben, reines, trinkbares Süßwasser. Wären sie doch nur viel früher aufgebrochen. Hätte er nur auf Anna gehört. Jetzt war es zu spät.
Im Lager wären sie wieder vereint. Das weiß er - er muss es wissen, für Lou. Sie hat nur noch ihn.

Zwischen diesen beiden Menschen - David und Signe - liegen 24 Jahre. Keine lange Zeit und doch genug um die Welt komplett zu verändern. David und Signe sind beide vom Wasser getrieben - die einen verschwenden es, die anderen brauchen es. Über die Zeit hinweg sind beide Schicksale miteinander verbunden.

Mit Blå / Die Geschichte des Wassers regt die Autorin Maja Lunde zum Nachdenken an. Heute verschwenden wir Wasser ohne groß darüber nachzudenken. Aber wie sieht es in der Zukunft aus?
Ich hatte die Leseprobe vorher gelesen und war schon mal ganz angetan. Dabei ist mir der Schreibstil noch nicht so sehr aufgefallen.
Ich weiß nicht, ob es die Art ist, wie man in Norwegen nun mal spricht, für mich war es schwierig zu lesen. Ich hatte mit dem Satzbau immer wieder Probleme, weil es so falsch wirkte.
Trotzdem war die Handlung sehr fesselnd und ich habe vor allem mit David und Lou mitgefiebert.

Schon Maja Lundes Buch Bienes historie / Die Geschichte der Bienen (Amazon-Partnerlink) begeisterte die Leser in aller Welt und ich denke, mit Blå / Die Geschichte des Wassers hat sie einen guten zweiten Teil der Reihe hingelegt. Ich bin gespannt welche Themen die nächsten Bände haben werden.

Vielen Dank an www.vorablesen.de, für dieses Rezensionsexemplar. Der Gewinn des Buches bzw. die Bereitstellung durch den Verlag hat meine Meinung nicht beeinflusst.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter

Kommentare

Noch kein Kommentar auf der Seite.

Kommentar schreiben






Kommentare abonnieren