Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


01.

Dez 2010

Cover Iron Queen englisch

Enthält Spoiler für die ersten beiden Teile der Iron Fey / Plötzlich Fee-Reihe The Iron King / Sommernacht und The Iron Daughter / Winternacht (Amazon-Partnerlink).

Nachdem Meghan und Ash am Ende von The Iron Daughter von Mab und Oberon ins Exil und damit in die Welt der Menschen verbannt wurden, machen sich die beiden nun auf den Weg zu Meghans Familie. Bevor sie allerdings überhaupt dort ankommen, wird ihnen durch einen Angriff bewusst, dass der falsche Iron King noch lange nicht aufgegeben hat und nach wie vor an Meghan und ihre Macht gelangen will. Um ihre Familie nicht in Gefahr zu bringen, ändern sie ihre Pläne und suchen Zuflucht bei der Exilkönigin Leanansidhe, mit der Meghan sowieso noch ein Hühnchen zu rupfen hat, wegen der Entführung ihres Vaters. Schnell wird klar, dass der Krieg zwischen den Iron Fey und den Winter- und Sommerfeen noch lange nicht vorbei ist, denn die Zerstörung von Nevernever und die Armee des Eisenkönigs rücken immer weiter vor. Schließlich müssen auch Oberon und Mab zähhneknirschend zugeben, dass sie Hilfe brauchen.
Die einzige Hoffnung scheinen jetzt noch Meghans Fähigkeiten zu sein, die merkwürdige Macht, die sie sowohl über die Magie der Eisen-, als auch über die der Sommerfeen, hat. Aber eben genau diese kann sie nicht mehr einsetzen, denn jedes Mal, wenn sie versucht, ihre Kräfte zu benutzt, droht sie zusammen zu brechen. Und trotzdem muss sich Meghan gemeinsam mit ihren Begleitern wieder in das vergiftete Land des Iron King aufmachen, um ihn ein für alle Mal zu besiegen. Auch wenn das bedeutet, dass nicht alle lebend zurückkehren werden.

In Julie Kagawas finalem Buch der Iron Fey / Plötzlich Fee-Reihe stellt sich Meghan ein letztes Mal dem Iron King. Sie ist nicht mehr das hilflose Mädchen vom Anfang der Trilogie. Sie hat gelernt zu kämpfen und weiß, wie die Dinge in und um Nevernever stehen. Ihr Charakter hat eine große Entwicklung durchgemacht, im Grunde ist sie aber immer noch der gleiche Mensch, den man über die Zeit ins Herz geschlossen hat. Auch Ash hat einen großen Sprung gemacht. Denn seit er den Winter Court verlassen hat, ist seine kühle Maske gefallen und der Charakter, der darunter liegt und den man vorher nur erahnen konnte, kommt zum Vorschein, was ihn auf ein völlig anderes Level hebt. Puck zeigt sich ebenfalls von einer neuen Seite, die zwar erschreckend, aber genauso erfrischend ist, wie alles andere an ihm. Und auch die vielen anderen schrägen, gruseligen und angsteinflößenden Gestalten aus der Feenwelt haben und behalten ihre ganz eigene Faszination. Und nicht nur die Charaktere bieten Abwechslung. Die Geschichte selbst ist spannend und fügt sich logisch und nahtlos in die anderen Teile ein. Auch wenn man ziemlich schnell eine Ahnung hat, wie sich die Handlung entwickeln wird - was aber nicht weiter stört - bietet sie immer wieder Überraschungen und Wendungen, die die Spannung aufrechterhalten. Das Ende wartet mit einem dramatischen, actiongeladenen und auch ein wenig wehmütigen Abschluss auf, den man so nicht erwartet hat.

Cover Sommernacht deutsch

Am Ende bekommt man in Julie Kagawas The Iron Queen / Herbstnacht alle Fragen beantwortet, die sich im Laufe der Reihe gestellt haben. Genauso viele Neue kommen allerdings wieder auf. Auch wenn die Geschehnisse um den Iron King mit diesem Buch aufgeklärt sind, so fühlt sich die Reihe dennoch noch nicht abgeschlossen an. Zum Glück erscheint im Herbst 2011 ein Sequel mit dem Titel The Iron Knight / Frühlingsnacht, das Ashs Geschichte erzählt.

The Iron Queen / Herbstnacht selbst wird am 25.01.2011 in den USA veröffentlicht. Mittlerweile ist es auch endlich in Deutschland soweit: Julie Kagawas Reihe wird bei uns erscheinen, im Mai 2011 kommt der erste Teil unter dem Titel The Iron King / Sommernacht in unsere Buchläden.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

6 Kommentare | Facebook | Twitter