Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


18.

Aug 2010

Cover Crashed deutsch

Der 2. Teil der Cold Awakening / Skinned. Enthält Spoiler für den 1. Teil, siehe Skinned / Skinned!

Nachdem Lia Kahn im ersten Band Skinned / Skinned feststellen musste, dass sie nach dem Download nicht in ihr altes Leben zurückkehren kann, hat sie sich bei Jude, Quinn, Riley und den anderen Mech-Heads in Quinn's Herrenhaus niedergelassen. Dort hilft sie Jude andere Mechs zu rekrutieren, ohne aber wirklich zu wissen wofür. Sie versucht sich einzureden, dass sie dort ist, wo sie hingehört, dass sie eine Maschine ist, eben all das, was Jude ihnen predigt. Trotzdem hat sie noch nicht mit ihrer Familie abschließen können. Sie vermisst Zo und Auden, auch wenn sie es sich nicht eingestehen will.

Dennoch ist eine Art Alltag eingekehrt. Bis Lia eines Tages zu einer Corp Town geschickt wird, um für Jude ein ominöses Paket abzuholen. Dort wird sie Zeugin eines Giftgasanschlags, bei dem 42 Menschen sterben. Direkt nach dem Anschlag taucht ein Video auf, in dem sich ein Mech mit ihrem Gesicht und ihrer Stimme zu den Anschlägen bekennt. Damit geraten Dinge ins Rollen, die Lia zeigen, dass sie anscheinend nichts und niemandem trauen kann und dass sich ein altes Leben nicht einfach so abschütteln lässt...

Cover Crashed englisch

In Teil 2 der Cold Awakening / Skinned fängt die Geschichte eigentlich erst richtig an. Während Skinned / Skinned sich noch eher wie eine Einleitung gelesen hat, in dem Charaktere und Grundsätzliches erklärt werden, da unsere Welt sich doch sehr verändert hat, wird in Teil 2 sehr schnell klar, dass Robin Wasserman mehr für ihre Figuren vorgesehen hat. Die Geschichte greift tiefer, es geht nicht mehr nur um Lia und ihr direktes Umfeld, sondern um Politik und die Zukunft aller Mech-Heads. Lia ist erwachsen geworden. Das Leben als Skinner hat sie verändert und das verwöhnte, oberflächliche Mädchen von früher scheint kaum noch durch. Dabei kommt sie einem als Maschine wesentlich menschlicher vor, als sie es als Mensch je gekonnt hätte.
Insgesamt muss ich deswegen sagen, dass mir Crashed / Crashed deutlich besser gefallen hat als Skinned / Skinned. Die Geschichte läuft nicht mehr nur in diesem kleinen familiären Universum ab, sondern schlägt größere Kreise, wird noch ernster und erwachsener. Trotzdem bleibt der Schreibstil gewohnt ironisch und bringt einen das ein oder andere Mal, meist in den unmöglichsten Situationen, zum lachen. Robin Wasserman schafft es sowohl sarkastische, als auch leise, philosophische Töne harmonisch aufs Papier zu bringen. All das macht Crashed zu einem spannenden und innovativen Lesevergnügen, dass einen zum Nachdenken anregt und durch das man feststellen kann, was einen Menschen eigentlich ausmacht.

Die deutsche Version erscheint am 6. September 2010 und am 14. September wird der letzte Teil Wired / Wired in den USA veröffentlicht.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter