Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


17.

Nov 2015

Cover True Love Englisch

Nessa stand kurz davor alles zu haben, was sie sich je gewünscht hat. Ihre Band Chaos, in der sie Schlagzeug spielt, hat einen bedeutenden Plattenvertrag an Land gezogen und ihr großer Durchbruch ist nur noch eine Frage der Zeit. Außerdem hat sie ihren besten Freund und Frontmann der Band Jimmy endlich dazu gebracht mehr in ihr zu sehen, als nur ein Bandmitglied – und sie hat die beste Nacht ihres Lebens mit ihm verbracht.
Doch schon am nächsten Tag sieht die Welt ganz anders aus: Jimmy macht ihr unmissverständlich klar, dass ihre gemeinsame Nacht nichts Besonderes für ihn war, als er sie genauso behandelt, wie eines der unzähligen Groupies mit denen er geschlafen hat. Also tut Nessa das, was sie immer tut, wenn ihr alles über den Kopf wächst: Sie läuft davon. Sie weiß, dass sie eine Verpflichtung ihrer Band gegenüber hat und das sie am Ende wieder zu ihnen zurückkehren muss, doch sie braucht noch ein paar Tage nur mit sich und ihrem Motorrad, um den Kopf frei zu kriegen. Doch dann ändert ein kurzer unachtsamer Moment alles und zerstört Nessas Leben...

Jimmy bereut alles, was er Nessa angetan hat. Er weiß, dass es ein Fehler war mit ihr zu schlafen. Er ist einfach kein Mann für Beziehungen und er wollte nie etwas tun, das Nessa verletzten könnte. Doch seit sie nach ihrem Streit abgehauen ist, muss er feststellen, dass er sich all die Jahre in seinen Gefühlen zu seiner besten Freundin getäuscht hat...denn seit sie weg ist, gibt es ein riesiges Loch in seiner Brust, das sich durch niemand anderen als Nessa füllen lässt. Doch er hat keine Ahnung, wo sie sich aufhalten könnten. Jimmy weiß nur eins - er muss seine Fehler wieder gutmachen.
Doch dann kommt ein Anruf, der sein Leben auf den Kopf stellt: Nessa liegt nach einem Motorradunfall im Krankenhaus...und sie hat ihre linke Hand verloren.

Jetzt liegt es Jimmy Nessa zu zeigen, was für ein Mann er wirklich ist, und dass sie immer einen Platz in der Band und in seinem Leben haben wird - selbst wenn es das Letzte ist, an das sie im Moment glauben kann...

True Love von Melissa Pearl ist der 5. Teil ihrer Songbird Reihe und handelt von Figuren, die schon in den letzten Büchern eine gewisse Rolle gespielt haben. Nessa, Jimmy und Chaos sind bereits seit längerer Zeit mit von der Partie und bekommen nun ihre eigene Geschichte. Und die startet auch gleich ziemlich dramatisch. Nessas Unfall war herzzereissend und es dauert nicht lange, bis auch dem Leser klar wird, dass das so ziemlich das Schlimmste ist, was Nessa zustoßen konnte. Denn Schlagzeugspielen ist nicht nur ein Job für sie, sie braucht es wie die Luft zum atmen. Es ist wie eine Therapie für sie und sie hat keine Ahnung wie sie nun weiter machen soll, wo es ihr genommen wurde.
Spätestens da kommt Jimmy wieder ins Spiel. In Rückblenden wird erzählt, was in den Tagen und Wochen vor dem Unfall passiert ist und wie es überhaupt erst so weit kommen konnte. Auch Jimmy lässt diese Zeit Revue passieren und muss feststellen, dass ein Leben ohne Nessa kein Leben ist und er und Chaos sie einfach brauchen. Doch wie soll das funktionieren, jetzt wo Nessa nur noch ein Schatten ihrer selbst ist und nicht mehr spielen kann?
Es ist ein Minenfeld durch das sich Jimmy und seine Freunde da navigieren müssen, wenn es um Nessa geht. Sie müssen weitermachen, wenn sie ihren Plattenvertrag nicht verlieren wollen - und das bedeutet, dass sie einen neuen Schlagzeuger brauchen. Doch wie sollen sie das Nessa antun? Es gibt vieler solcher Momente, in denen Nessa von ihren besten Freunden verletzt wird, ohne dass sie es eigentlich wollen. Alleine das hat True Love eine interessante emotionale Dynamik verliehen. Allerdings muss ich auch sagen, dass ihre Freunde nicht so rücksichtsvoll waren, wie sie hätten sein können. Ich hatte am Ende immer das Gefühl, dass ihnen ihr Erfolg unterm Strich doch wichtiger war als Nessa. Ich weiß, dass sie hart für ihren Erfolg gearbeitet haben, trotzdem waren sie manchmal nicht die besten Freunde, was mich etwas enttäuscht hat - und das schließt auch Jimmy mit ein. Deshalb war Nessa die einzige Figur, die mir wirklich sympathisch war. Mit Ausnahme vielleicht von ihrem Bandkollegen Ralphie, dem immer nur Nessas Wohl am Herzen lag. Jimmy und die restlichen Figuren hatten da größere Schwierigkeiten Nessa vorne anzustellen.
Unter anderem deshalb fand ich auch die Liebesgeschichte nur mäßig befriedigend. Jimmy hat sich zwar wirklich um Nessa bemüht, aber er hat viel zu oft defensiv und aggressiv reagiert, wenn Nessa ihn zur Rede gestellt bzw. auf sein früheres Verhalten angesprochen hat. Außerdem hat mich irgendwann seine Jammerei genervt, da er sich ständig nicht sicher war, ob er treu sein kann oder nicht.
Auch die Auflösung fand ich schwach und zu simpel, weswegen True Love von Melissa Pearl im Ganzen einfach keinen starken Eindruck bei mir hinterlassen hat. Es ist eine süße Geschichte mit Potential, dessen Charaktere mich aber einfach nicht packen konnten. Schade.

True Love erscheint am 18. November 2015.

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter