Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


08.

Mär 2015

Cover Where Sea Meets Sky Englisch

Joshua Miles weiß nicht so recht wie es mit ihm weiter gehen soll. Er ist Anfang 20, hat aber bisher mit seinem Leben nicht wirlkich viel angefangen. Zwar hatte er ein paar belanglose Jobs, doch die haben ihn kaum weiter gebracht und so wohnt Josh noch Zuhause, unter dem stets wachsamen Auge seiner ehrgeizigen Mutter, der die Lethargie ihres Sohnes so gar nicht passt.
Joshs einzige echte Leidenschaft ist die Kunst. Doch auch bei den Graphic Arts kommt er nicht mehr wirklich voran und langsam aber sicher verlässt ihn selbst hier der Enthusiasmus und die Motivation.
Doch dann begenet er auf einer Party einem Mädchen namens Gemma, die eigentlich aus Neuseeland kommt und gerade durch Kanada reist. Die beiden verstehen sich auf Anhieb blendend und aus einem lustigen Abend wird eine heiße gemeinsame Nacht. Als er Gemma bei ihrer Abreise auf Wiedersehen sagen muss, ist ihm noch nicht klar, dass das nicht nur ein One Night Stand für ihn sollte, sondern ein Wendepunkt in seinem Leben.
Josh ist in einer Sackgasse und kommt weder vor noch zurück. Irgendetwas muss sich ändern. Außerdem bekommt er Gemma einfach nicht mehr aus dem Kopf. Und so dauert es nicht lange, bis er einen Plan gefasst hat: Er wirft sein weniges Erspartes zusammen und fliegt nach Neuseeland, um sich dort selbst zu finden. Und Gemma, wie ihn eine leise Stimme in seinem Kopf nie vergessen lässt. Es dauert auch gar nicht lange, bis er Gemma ausfindig gemacht hat - doch leider findet er etwas anderes, als er erwartet hatte...
Doch damit beginnt Joshs Abenteuer in Neuseeland erst. Gemma nimmt ihn mit auf eine Reise durch ihr Heimatland, auf der er nicht nur die unglaublichsten Orte entdeckt, sondern auch das Leben, die Liebe und schlussendlich sich selbst.

Where Sea Meets Sky ist ein Spin-Off von Karina Halles Love, in English Büchern. Ich habe Veras (Josh Schwester) und Mateos Geschichte geliebt - und Where Sea Meets Sky hat es mir sogar noch ein wenig mehr angetan.
Das liegt unter anderem daran, dass ich Josh einfach furchtbar gern mochte. Für viele mag er auf den ersten Blick vielleicht wie ein Loser wirken. Er hat noch nichts mit seinem Leben angefangen, hat relativ wenige Interessen und nichts dagegen, den Großteil seiner Zeit mit Parties und Abhängen zu verbringen. Doch das ist nur eine sehr oberflächliche Betrachtung von Josh. Er ist nämlich auch sensibel, talentiert, humorvoll und - zumindest wenn es darauf ankommt - ziemlich mutig. Josh ist definitiv alles andere als perfekt, dadurch aber nur umso realistischer und ich hab mich Hals über Kopf in ihn verguckt.
Die Geschichte ist aber nicht nur aus seiner, sondern auch aus Gemmas Sicht geschrieben. Und Gemma ist definitiv nicht der einfachste Charakter. Sie ist extrem selbstbewusst, verschlossen und dominant, gleichzeitig aber auch ungewöhnlich verletzlich. Es war erst einmal nicht ganz einfach, ein Gefühl für sie zu bekommen, da sie wirklich ziemlich unberechenbar ist. Sie zieht ihr Ding durch und ist dadurch manchmal nicht der sympathischste Charakter. Doch ich mochte sie einfach. Obwohl sie stur ist und nicht immer die besten Entscheidungen trifft - sie hat einfach etwas an sich, das mich beeindruckt. Wahrscheinlich, weil sie unter all ihren Fehlern trotzdem so eine starke Persönlichkeit ist.
Die Beziehung zwischen den beiden ist alles andere als einfach. Gemma weiß zunächst nicht so ganz, was sie von Joshs Auftauchen in Neuseeland halten soll. Doch sie würde lügen, wenn sie nicht zugeben würde, dass sie ihn auch vermisst hat. Allerdings hat sie ein Leben in Neuseeland, das sich nach ihrer Rückkehr weiter entwickelt hat und in dem Josh nicht wirklich Platz hat...Ihre Geschichte deshalb über weite Strecken ziemlich melancholisch.
Das eigentlich Fantastische an Where Sea Meets Sky ist aber sicher der Schauplatz. Karina Halle hat selbst einige Zeit in Neuseeland verbracht und das merkt man sofort. Die Reise, auf die sie Josh, Gemma, ihre Freunde und schließlich auch den Leser schickt, ist einfach wundevoll beschrieben. Josh trifft die unterschiedlichsten Menschen aus aller Herren Länder (sogar aus Deutschland ;) und besucht bekannte Orte und Sehenswürdigkeiten, die vermutlich Pflicht für jeden Touristen sind, aber auch Geheimtipps, die kaum jemand kennt. Dem Buch liegt eine Karte bei, das die Route unserer kleinen Gruppe darstellt, so dass man ihre Reise immer nachvollziehen kann. Leser, die selbst schon mal in Neuseeland waren, werden nocheinmal in Erinnerungen schwelgen können - für alle anderen hat Karina Halle aber wirklich ganze Arbeit geleistet, diese Orte zu beschreiben und zum Leben zu erwecken. Man fühlt sich wirklich, als wäre man dabei. Mich hat während des Lesens ganz schrecklich das Fernweh gepackt und ich bin mir sicher, dass ich nicht die Einzige sein werde.

Karina Halle ist - wie viele von euch vermutlich wissen - eine meiner absoluten Lieblingsautorinnen. Sie hat viele Romane geschrieben, die ich wirklich gern mochte. Doch ich glaube Where Sea Meets Sky führt diese Liste nun an. Es ist nicht nur eine wundervolle Romanze, auch die Schauplätze und Abenteuer, über die wir im Laufe der Geschichte lesen dürfen, sind schlicht und einfach fantastisch gelungen.
Where Sea Meets Sky erscheint am 31. März 2015. Im Juli erscheint dann die indirekte Fortsetzung Racing the Sun, die von einem anderen Charakter handeln wird, den wir in Where Sea Meets Sky kennenlernen.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter