Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


21.

Jan 2011

Cover Ayla und der Clan des Bären deutsch

Ein kleines Mädchen irrt durch die Gegend, die ihr einmal eine Heimat geboten hat. Doch die Erde hat sich erzürnt und in einem großen Schlund ihre Höhle mit ihren Eltern schlungen. Nun ist sie ganz alleine auf der Welt. Sie weiß nicht wohin und friert so fürchterlich. Doch eins weiß sie genau, nur weg von diesem Ort. Hier gibt es nichts mehr was sie hält. So macht sie sich auf den Weg.
Auf der Suche nach anderen Menschen läuft sie am Fluß entlang. Wasser hat sie so genug, doch sie weiß nicht was sie essen kann. Sie trifft auf eine Herde Rinder und beobachtet diese fasziniert. Als sich eine Löwin auf eines der Kühe stürzt, läuft das Mädchen kopflos drauf los. Dabei kommt sie dem Gefährten der Löwin und ihren beiden Jungtieren gefährlich nahe. Sie rettet sich in eine kleine Höhle und wartet. Der Löwe versucht mit der Pranke in die Höhle zu gelangen, erwischt dabei die 5-jährige am Oberschenkel und reisst ihr 4 große Wunden. Nur mit Mühe kann sie sich in eine kleine Niesche zwängen in welcher der Löwe sie nicht mehr erreichen kann. Nach beinahe 2 Tagen wagt sich das Mädchen zu schauen ob die Löwen weg sind. Die Wunden an ihrem Bein haben sich entzündet und sie leidet schrecklichen Hunger und Durst. Sie kann den Fluss erkennen und stellt zu ihrer Freude fest, dass die Löwen weiter gezogen sind. Mühsam schleppt sie sich Richtung Fluss, doch ihre Kräfte verlassen sie vorher und sie bricht bewusstlos zusammen.

Der Clan ist auf dem Weg um eine neue Höhle zu finden, denn die alte ist bei dem Erdbeben zusammengebrochen. Da entdeckt Iza, die Medizinfrau des Clans, das kleine Mädchen. Sie bittet den Anführer um Erlaubnis der Kleinen helfen zu dürfen. Brun überlegt es sich genau und lässt ihr die Entscheidung. Kein Anderer würde sich um das zusätzliche Bündel kümmern, das wäre allein Izas Aufgabe. So nimmt Iza das Mädchen vorsichtig hoch und trägt sie an sich wie ein Kind des Clans. Sie würde sich um das Mädchen kümmern und es retten. Damit beweist sie einmal mehr, wie sehr sie Medizinfrau ist.

Cover Ayla und der Clan des Bären DVD deutsch

Als das Mädchen aus seinen Fieberträumen erwacht bekommt es einen Schreck. Vor ihr hockt eine Fremde mit einem furchteinflößendem Gesicht. Sie starrt sie vor Angst nur an. Iza freut sich, dass ihre Behandlungen endlich Erfolge zeigten und gab der Kleinen etwas zu Trinken und zu Essen. Langsam wird das Mädchen gesund, doch es wundert sich, das keiner der Fremdlinge spricht. Eines Tages versucht Creb, der Mog-ur, ihr seinen Namen beizubringen. Zu seiner Freude klappt es gut und nun erfahren Creb und Iza endlich, dass das Mädchen Ayla heißt. Nach scheinbar erfolglosem Suchen nach einer neuen Höhle entdeckt Iza auf der Suche nach Ayla eine Höhle und kurz darauf hat der Clan eine neue Heimat gefunden. Nun steht es an zu entscheiden, was mit dem Mädchen passieren soll.

Die Autorin hat viele Jahre intensiv recherchiert um diese Reihe zu schreiben. Es hat sie hierbei in viele Länder der Welt verschlagen um ihren Romanen einen guten Hintergrund zu liefern. Die Saga um Ayla hat Jean M. Auel berühmt gemacht. Die Auflage des Earth's Children / Erdenkinder-Zyklus beträgt bereits über 32 Millionen Exemplare und wurde in mehr als 22 Sprachen übersetzt. Nachdem 1980 der erste Teil erschien mussten die Leser nicht lange auf Teil II The Valley Of Horses / Ayla und das Tal der Pferde (Amazon-Partnerlink) warten (1982). 3 Jahre später erschien Teil III The Mammoth Hunters / Ayla und die Mammutjäger (Amazon-Partnerlink) und 5 Jahre danach Teil IV The Plains Of Passage / Ayla und das Tal der Großen Mutter (Amazon-Partnerlink). Nun hieß es 12 Jahre warten bis 2002 The Shelters Of Stone / Ayla und der Stein des Feuers (Amazon-Partnerlink) erschien. Im März diesen Jahres soll nun endlich der letzte Band erscheinen The Land of The Painted Caves / Ayla und das Lied der Höhlen (Amazon-Partnerlink).

Teil I der Saga wurde 1986 mit Daryl Hannah verfilmt.

Die Reihe um Ayla kann ich jedem ans Herz legen, der einmal etwas Anderes lesen möchte. Allerdings muss ich dazu sagen, dass die umfassende Beschreibung der Landschaften sich je Buch erhöht. Die Story an sich ist aber in jedem Fall lesenswert. Man lernt wunderbar die Unterschiede zwischen dem Homo neanderthalensis und dem Homo sapiens kennen, vor allem im sozialen Umgang untereinander - soweit sie erforscht werden konnten.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

4 Kommentare | Facebook | Twitter