Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


04.

Dec 2014

Cover Pralinenliebe deutsch

Kathie liebt Süßes und Liebesromane. Beides verschafft ihr die wundervollsten Tagträume, doch leider keinen festen Partner. Durch die Arbeit in der Bäckerei ihrer Familie ist ihre Figur nicht die einer Sportskanone. Doch Kathie ist einfach zu faul für Sport und sieht auch keinen Sinn darin sich abzumagern. Schließlich gibt es eh keinen Mann in ihrem Leben und so richtig will sich auch kein interessantes Exemplar finden lassen.
Moritz, Kathies älterer Bruder, ist das genaue Gegenteil von ihr. Er rührt keinen Zucker an und triezt seine Schwestern gern in jeder Lebenslage. Dabei hat auch er noch keinen Menschen fürs Leben gefunden. Der überzeugte Öko-Anhänger macht ihr immer wieder das Leben schwer, aber sie kann ihm einfach nicht lange böse sein. Gerade jetzt, wo ihre Mutter verstorben ist und sie mit der Bäckerei und einem trauernden Vater klarkommen muss, ist sie froh, dass sie Moritz hat.

Wie immer versucht er ihr einzureden, dass sie aufhören soll diesen ganzen Süßkram herzustellen, als ein gutaussehender Mann die Bäckerei betritt. Typ 'superreich' - Kathie ist genervt. Solche Menschen konnte sie gar nicht leiden und hier waren sich Bruder und Schwester auch mal einig.
Kathie verbringt die meiste Zeit in der Backstube, während Stella, ihre Teilzeitkraft im Verkaufsraum wirbelt. Doch an diesem Tag ist Moritz vorn und ist ganz angetan, als der Typ ein super-gesundes Vollkornbrot haben will.
Auf der Theke stehen noch Kathies letzte Pralinenkreationen, die sie für die Trauerfeier hergestellt hatte. Als Moritz den Verkaufsraum erlässt, erspäht Kathie, wie sich der Typ ein paar Pralinen einverleibt. Immerhin scheinen sie ihm zu schmecken.

Nachdem Moritz wieder kommt, hat der Typ bereits 4 Pralinen verspeist. Er will weitere kaufen, doch Moritz will ihn davon abbringen. Zucker ist ungesund, er soll doch lieber noch etwas gesundes für den Weg mitnehmen. Doch der Herr ist stur und will wissen wer die Pralinen macht. Als Kathie nach vorn gerufen wird, tut sie so als hätte sie es nicht gehört, bleibt aber an einem Blech hängen und geht mit lautem Geschepper zu Boden. Sofort ist der fremde Mann bei ihr und will ihr aufhelfen, doch soweit kommt es nicht. Denn Kathie hat sich eine Schramme zugezogen und ihr Bruder Moritz muss das Wort 'Blut' nur hören, schon fällt er in Ohnmacht. So auch jetzt. Also verarzten sie ihn und schicken ihn lieber in die Backstube.
Etwas durch den Wind bezahlt der Fremde und flüchtet aus der Bäckerei - ohne dabei seinen Geldbeutel einzupacken.

Kathie kann nicht anders, sie lugt in den Geldbeutel und findet eine Visitenkarte: Frank Stephan. Aha. Na dann wird er sich wohl bald noch einmal blicken lassen müssen um sein Hab und Gut abzuholen.
So kommt es, dass er am nächsten Tag wieder in der Tür steht um seinen Geldbeutel zu holen. Er will unbedingt mit Kathie sprechen und sie davon überzeugen, ihm einen Pralinenkurs zu geben. Na so weit kommt es noch. Frank ist Unternehmensberater und durch solche Kurse hilft er anderen mit ihrem Unternehmen besser klar zu kommen. Einen Pralinenkurs hat er noch nicht in seinem Sortiment.
Kathie wehrt sich mit Händen und Füßen. Wie käme sie denn dazu ihm ihre Geheimnisse zu verraten. Doch Moritz sieht das Geld und schon steht Kathie da und hat einen Kursteilnehmer, den sie nicht haben will. Zu allem Überfluss vergisst er sein Jackett in der Bäckerei. Na das kann ja heiter werden.

Beim ersten Kurs versucht Kathie freundlich zu sein und zeigt ihm ein einfaches Rezept. Zu ihrem Erstaunen stellt er sich gar nicht so dumm an. Als sie die fertigen Pralinen kosten knistert es zwischen den beiden. Ohne große Umschweife küsst Frank sie und Kathie weiß gar nicht wo ihr der Kopf steht. Himmel, so wurde sie noch nie geküsst.
Sie würde es wieder tun, das wusste sie - aber, Frank hat eine Freundin und nicht irgendeine, nein ein SuperSlim-Model. Warum also hatte er sie einfach so geküsst?
Sie war sich sicher, er würde nie wieder in der Bäckerei auftauchen - aber auch dieses Mal hat er etwas liegen lassen. Wie kann man nur so schusselig sein? Oder suchte er nur einen Grund wieder in die Bäckerei zu kommen?

Kurz nach diesem besonderen Kursauftakt stehen Frank und seine 'Verlobte' im Laden. Das Brot hätte ihr so gut geschmeckt, dass sie gern diese Bäckerei für ihre Hochzeit engagieren möchte. Für Kathie steht die Welt still. Frank ist verlobt? Wie kann er nur!
Als er wieder bei ihr vor der Tür steht, ist das Chaos perfekt.

Ich bin durch Zufall auf das Buch Pralinenliebe von der Autorin Ella Wünsche gestoßen und ja, ich gebe es zu, das Cover hat mich angesprochen. Als es dann noch darum ging, dass die Hauptprotagonistin ihre eigenen Pralinen herstellt und in einer Bäckerei arbeitet, war ich hin und weg.
So begann ich also mit der Erwartung eine schöne Liebesgeschichte zu lesen mit diesem Buch.

Ja, es ist eine schöne Liebesgeschichte, aber mit kleinen Abstrichen. Zum einen bin ich natürlich kein Freund davon, wenn jemand seinen Partner betrügt. Damit kann ich im wirklichen Leben nichts anfangen und in Büchern bin ich da auch eher vorsichtig bei solchen Sachen.
Dumm nur, das Frank einfach total putzig ist. Seine schusselige Art und wie er mit Kathie umgeht lassen den Leser schnell weich werden.
Kathie ist ein süßes Mädel, das null Plan vom Leben hat und in ihrer kleinen Traumwelt lebt. Hier habe ich die erste Kritik - diese ständigen Tagträume. Himmel, das Mädel brauchte dringend mal einen anständigen Kerl im Bett. Wie soll man denn als potentieller Verehrer mit den Vorstellungen konkurrieren, die sich eine nicht mehr ganz so junge Jungfrau im Kopf zusammenreimt?
Ein bisschen weniger hätte der Figur gut getan.

Moritz ging mir eigentlich das ganze Buch über auf den Keks. Warum? Weil er einfach nur Öko ist. Daran ist ja nichts Schlechtes, soll jeder machen wie er möchte, aber es bitte nicht an anderen auslassen. Hätte ich solch einen Bruder, wäre ich ausgewandert ^^
Im Verlauf des Buches merkt man aber, das er immerhin da Herz am richtigen Fleck hat.

Die Geschichte entwickelt sich in einem guten Tempo bis es zum ersten Showdown kommt. Alles was mit Kathie danach passiert ist mir viel zu weit hergeholt. Erst graues Mäuschen und dann Superweib auf der Überholspur. Das passt einfach nicht zusammen. Klar, kann so passieren, aber in diesem Buch wirkte es für mich irgendwie fehl am Platz.
Dennoch hat es mir insgesamt ganz gut gefallen. Die Pralinenrezepte im Anhang laden dazu ein in die Küche zu gehen und selbst etwas zu basteln und auch der Erzählstil hat mich sehr angesprochen.
Am Ende fand ich das Buch eindeutig besser als ich es mir nach dem ersten Viertel des Buches gedacht hätte.

Falls also jemand ein nettes Büchlein für Zwischendurch sucht, ist mit Pralinenliebe gut beraten.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter