Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


30.

Oct 2014

Als Levi sich dazu entschloss, Hollywood zu verlassen und seine Schauspielkarriere an den Nagel zu hängen, war das die schwierigste Entscheidung seines Lebens. Doch mittlerweile ist er glücklich mit seinem ruhigen Leben in Bluewater Bay. Kein Stress, keine falschen Freunde, kein Frust, immer nur für das Klischee eines Actionhelden gecastet zu werden - nur Natur, Ruhe und die Gesellschaft seiner beiden Katzen. Klar, manchmal ist es etwas einsam und er würde lügen, würde er nicht zugeben, dass ihm das Schauspielen fehlt.
Dann bietet sich ihm aber eine einmalige Chance. Die neue Erfolgssendung Wolf's Landing wird in der Gegend um Bluewater Bay gedreht - und die Macher wollen Levi in ihrer Show. Die Rolle wäre die Erfüllung eines Traumes. Endlich weg vom einseitigen Macho, hin zu einer vielschichtigen Rolle.
Die Tatsache, dass der talentierte Nachwuchsschauspieler Carter Samuels die Hauptrolle in dieser Serie spielt, macht das Angebot nur noch verlockender. Vielleicht ist genau das aber auch ein weiterer Grund, die Rolle abzulehnen. Denn die Öffentlichkeit darf niemals erfahren, dass Levi bisexuell ist und Carter würde ihn definitiv in Versuchung führen.
Als Levi und Carter sich aber näher kennen lernen, beginnt die beiden etwas viel gefährlicheres zu verbinden: Eine tiefe Freundschaft, ohne die beide bald nicht mehr leben können...

Bisher hatten mir L.A. Witts Bücher in der Regel leider immer nur mittelmäßig gefallen. Starstruck war daher eine angenehme Überraschung für mich, denn mit diesem Buch hat sie eine wirklich sympathische, durchdachte Geschichte geliefert.
Sowohl Levi, als auch Carter sind wunderbare Charaktere. Levi hat aus verschiedenen Gründen seine Sexualität immer geheim gehalten. Seine Familie ist gerade erst dabei, sich nach Jahren der Entfremdung wieder zusammen zu raufen und auch für seine Kariere wäre es bedenklich gewesen. Schließlich ist ein schwuler Actionheld (und so würden ihn die meisten sehen, selbst wenn er genau genommen bisexuell ist) nur schwer vorstellbar. Ohne es zu merken ist Levi nun fast 40 und versteckt sich immer noch. Doch ich konnte seine Begründung durchaus nachvollziehen - seine Situation wurde dadurch aber auch nicht weniger frustrierend. Auch Carters Charakter ist sehr gut gelungen. Er ist deutlich jünger als Levi, lebt aber ein ehrliches und offenes Leben und ist mit sich selbst im Reinen.
Es hat großen Spaß gemacht, das Kennenlernen und die aufkeimende Freundschaft zwischen den beiden mit zu verfolgen. Sie sind erst einmal ein bisschen nervös in der Gesellschafe des anderen, denn Carter war immer ein großer Fan von Levi. Doch die beiden verbindet eine Menge miteinander - Filme, Ansichten, Levis Katzen ;) - und trotz des großen Altersunterschieds stehen sich die beiden auf Augenhöhe gegenüber. Davor hatte ich nämlich zugegeben ein wenig Angst - dass wir einen typischen dominanten und einen unterwürfigen Part haben. Das ist hier aber ganz und gar nicht so und hat der Geschichte für mich einen sehr realistischen Unterton verliehen. Außerdem hat es dabei geholfen, den großen Altersunterschied absolut belanglos zu machen.
Auch die Darstellung von Hollywood hat mir hier gut gefallen. Wir befinden uns zwar nicht in Los Angeles, trotzdem sind die Schattenseiten auch in Bluewater Bay zu spüren. Zum Glück sind Levi und Carter aber ganz normale Menschen, trotz ihres Status. Es war immer wieder spannend zu erleben, wie die beiden sich durch das Haifischbecken namens Hollywood navigiert haben und sich - zumindest in Carters Fall - dabei treu blieben.

Mein einziger kleiner Kritikpunkt ist das Tempo. Ich ziehe einen langsamen Aufbau schnell hingeklatschter Insta-Love jederzeit vor. Doch manchmal wollte man diese beiden am liebsten zusammen in ein Zimmer sperren. Es war so offensichtlich, wie viel den beiden aneinander liegt, aber es dauert sehr lange, bis die beiden mal in die Puschen kommen. Ein klein wenig mehr Pfeffer hätte ich mir hier schon gewünscht, zumal die "erotischen" Szenen sich in Starstruck sowieso schon sehr in Grenzen halten.

Abgesehen davon ist Starstruck von L.A. Witt aber eine wirklich schöne Geschichte, die sich sehr realistisch liest und ohne viel aufgesetztes Drama auskommt. Weniger romantisch oder sympathisch wird sie dadurch aber nicht.
Es wird noch weitere Bücher in der Bluewater Bay Reihe geben, die aber von anderen Charakteren handeln werden.

Starstruck erscheint am 3. November 2014.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter