Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


12.

Apr 2014

Enthält Spoiler für The Immortal Rules / Unsterblich - Tor der Dämmerung und The Eternity Cure / Unsterblich - Tor der Nacht.

Allison Sekemoto wusste schon immer, dass der Vampir in ihr ein echtes Monster ist. Doch bisher hat sie immer versucht, an ihrer Menschlichkeit festzuhalten. Nachdem der geisteskranke Meistervampir Sarren aber den einzigen Menschen getötet hat, der ihr wirklich etwas bedeutet, ist Allie zum ersten Mal verführt, ihrem inneren Dämon endgültig nachzugeben. Zeke ist für immer verloren und ohne ihn sieht Allie keinen Sinn mehr darin, um ihre Seele zu kämpfen. Im Gegenteil, sie heißt das Monster in sich willkommen und will die menschliche Allie mit all ihren schmerzhaften Erinnerungen für immer vergessen.
Nun wird sie nur noch von einem einzigen Wunsch getrieben: Rache. Sarren muss ein für alle mal getötet werden und Allie wird nicht aufgeben, bevor ihr das gelungen ist. Denn nicht nur hat er Zekes Leben auf dem Gewissen, er plant auch jeden Menschen und jeden Vampir auf der Welt auszulöschen. Seiner Meinung nach ist das die einzige Möglichkeit, die Welt noch zu retten. Tabula Rasa.
Allie, Jackal und ihr Schöpfer Kanin machen sich gemeinsam auf die Jagd nach Sarren, der auf dem Weg nach Eden ist - dem einzigen sicheren Ort, den es für Menschen noch gibt. Denn der psychopathische Vampir hat einen mutierten Virus bei sich, mit dem die Auslöschung der ganzen Welt nur noch eine Frage der Zeit ist...

The Forever Song ist eines der Bücher, dem ich 2014 am meisten entgegen gefiebert habe. Julie Kagawas Blood of Eden / Unsterblich Reihe hat mich von Anfang an restlos begeistert. Wenn man bedenkt, wie der zweite Band geendet hat, konnte ich das finale Buch natürlich gar nicht früh genug in die Hände bekommen. Und hier ist es nun endlich - und glücklicherweise genau das großartige Buch, auf das ich gehofft hatte.
Allie ist am niedrigsten Punkt in ihrer Existenz. Sie wollte nie zu dem Monster werden, für das sie alle halten. Doch ohne Zeke, der erste und einzige Mensch, der mehr in ihr gesehen hat, ist sie bereit aufzugeben und den Dämon in ihr die Überhand zu lassen. Nur die Jagd auf Sarren und der Zuspruch ihres Schöpfers Kanin helfen Allie, sich nicht völlig zu verlieren. Es war ziemlich schmerzhaft die taffe Allie so zu sehen. Sie war ja schon immer ein eher harter Charakter, aber so kühl und gefühllos hat man sie noch nie gesehen. Dass sie trotzdem auf ihre ganz eigene Art immer sympathisch bleibt, beweist wie gut Julie Kagawa ihre Figuren im Griff hat.
Kanin und ausgerechnet Jackal sind es, die Allie in dieser Situation helfen (obwohl sich natürlich darüber streiten lässt, ob man Hilfe von Jackal wirklich als Hilfe bezeichnen kann ;). Diese kleine sehr, sehr merkwürdige Familie ist mir in The Forever Song noch mehr ans Herz gewachsen, als in den anderen Bänden schon. Kanin mit seiner ruhigen, stoischen Art hält die Gruppe zusammen und hat in diesem Buch seinen ganz eigenen Weg zu gehen. Jackal ist dagegen immer wieder für eine humorvolle Auflockerung gut. Er weiß nie, wann er besser den Mund halten sollte und bringt Allie mehr als einmal zur Weißglut. Dennoch ist er definitiv kein simpler Charakter, denn nach wie vor ist ihm nicht so wirklich trauen.

Die Suche nach Sarren ist unheimlich spannend beschrieben. Er ist wirklich einer der scheußlichsten und grausamsten Bösewichte, über die ich bisher gelesen habe. Er lässt keine Gelegenheit aus, Allie und ihre Gefährten emotional zu quälen. Er hinterlässt immer wieder kleine, grauenvolle und präzise auf die Gruppe (meist jedoch Allie) zugeschnittene Nachrichten, die ihr Ziel nie verfehlen. Sarren ist mindestens genauso genial, wie krank. Doch so bösartig er auch ist, ihm ist es zu verdanken, dass es jede Menge Twists und Wendungen in The Forever Song gibt. Man kann sich nie sicher sein, was auf der nächsten Seite passiert und er hat wirklich einige Gemeinheiten für Allison und ihre Freunde in petto. Es ist also kein Wunder, dass dieses Buch noch einmal eine ganze Ecke blutiger, brutaler und schonungsloser ist, als seine Vorgänger. Die Rabies (im Deutschen "Die Verseuchten" genannt) tun neben Sarren ihr Übriges. Diese Kreaturen machen Allie und ihren Freunden das Leben dieses Mal besonders schwer.

Doch was vermutlich jedem Leser am meisten auf der Seele lastet, ist das Ende von The Eternity Cure / Unsterblich - Tor der Nacht und Zekes Schicksal. Dazu werde ich jetzt natürlich nichts verraten. Nur so viel: Wir erfahren genau, was Sarren mit ihm angestellt hat. Detailliert. Den Rest müsst ihr selber lesen.

Und das lohnt sich. The Forever Song ist von vorne bis hinten das Finale, das ich mir von Julie Kagawa für ihre Blood of Eden / Unsterblich Reihe gewünscht habe. Es ist spannend, clever und herzzerreißend. Das Ende ist bittersüß, passt aber sehr gut zu dieser Geschichte und ich denke, dass die meisten Leser glücklich mit dem Finale dieser großartigen Reihe sein werden.

The Forever Song erscheint am 15. April 2014 in den USA.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter