Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


22.

Feb 2014

Bild Harry Draco emi

Pansy Parkinson ist die Gründerin und Betreiberin der erfolgreichen Magical Dating Online-Agentur, einer online Partnerbörse für Hexen und Magier. Da sie in der Lage ist, ihren bekannteren Kunden absolute Anonymität zu gewähren, hat sie kürzlich gleich zwei berühmte Magier als Kundschaft gewonnen. Sowohl ihr bester Freund, Draco Malfoy, als auch der Retter der Zauberer-Welt, Harry Potter, haben beschlossen, ihr Glück mit Magical Dating Online zu probieren. Und wie es der Zufall so will, passen ihre Profile, Hobbies und Leidenschaften perfekt zueinander.
Zunächst entsteht eine innige Online-Brieffreundschaft zwischen Gryffin und Sly, die gefüttert durch viel Witz, langsam aufgebautes Vertrauen und erstem physischen Kontakt per Magie bald zu tiefen Gefühlen führt. Doch da ist immer noch das Problem, dass Harry und Draco sich im wirklichen Leben nicht grün sind und beide das ein oder andere Geheimnis voreinander haben. Ob ihre Zuneigung und Liebe eine Chance hat, wenn sie Gegenseitig ihre echten Identitäten erfasst haben...?

Must Love Quidditch ist ein wunderbar lustiges Fanfiction. Selten habe ich so gelacht beim Lesen wie hier. Zunächst ist da der rege Briefverkehr, der einfach herrlich zu lesen war. Doch noch besser wird die Geschichte dann, wenn die Katze aus dem Sack ist. Denn dann versucht Draco sein essentielles Geheimnis zu verwahren und Harry um jeden Preis zu meiden, obwohl er eigentlich schon heftig in Gryffin verliebt ist. Harry, der zunächst ebenfalls über die Identität von Sly entsetzt ist, erkennt in Draco aber dennoch den perfekt passenden Partner und will sich nicht abwimmeln lassen. Um Dracos Privatsphäre zu wahren, greift er zu einem besonderen Trick: dem altertümlichen Delibero Pergo, einem antiquierten Reinblüterritual aus dem 14 Jahrhundert mit dem man einer Hexe oder einem Zauberer nach allen Regeln der Kunst den Hof macht. Alleine schon die 14 Geschenke, die Harry zusammensammelt, um sie seinem zukünftigen Partner zu schenken. Es ist so schön zu lesen, dass einem wirklich das Herz aufgeht. Wegen mir hätte Delibero Pergo auch noch länger so weiter gehen können. Auch die Zeremonien, die zum Ende hin stattfinden, sind toll beschrieben und lassen einen wohlig seufzen.

Einzig zum Ende hin war mir Must Love Quidditch dann einen Tick zu süßlich. Doch zum Glück hat dracosoftie noch die Kurve gekriegt und immer wieder ein paar Lacher eingebaut, sodass man nicht allzu tief im Kitsch versunken ist. Der Schreibstil war sehr charmant und wirklich humorvoll. Harry und Draco waren ja ein wenig älter (die Schlacht um Hogwards liegt acht bis neun Jahre zurück) und auch ihre Entwicklung war wunderbar getroffen. Zusätzlich waren die vielen bekannten Nebencharaktere, denen man begegnet, genauso wie sie sein sollten.

Fazit: Must Love Quidditch ist ein charmant-lustiges Harry Potter-Fanfiction, welches sich wunderbar als Lektüre zwischen zwei ernsteren Büchern einschieben oder sonst zum Entspannen lesen lässt.

Ein Hinweis noch zum Schluss: Neben Must Love Quidditch finden sich noch weitere Fanfictiongeschichten von dracosoftie auf dem entsprechenden fanfiction.net Profil. Zu meiner Freude durfte ich feststellen, dass sich hinter dracosoftie die professionelle M/M-Autorin Bru Baker verbirgt. Da mir Must Love Quidditch insgesamt wirklich richtig gut gefallen hat, freue ich mich schon darauf, einem ihrer unter eigenen Namen veröffentlichten Werke eine Chance zu geben. Das erste Buch habe ich schon im Auge.
Bild von e-m-i auf deviantart.com.

Hier geht es zum Buch!

2 Kommentare | Facebook | Twitter