Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


21.

Dez 2013

Cover Try englisch

Tate hat sich vor kurzem von seiner Frau getrennt, nun ist die Scheidung eingereicht. Er ist in ein kleines Apartment gezogen, hat einen neuen Job als Barkeeper im After Hours, Downtown, Chicago angetreten und versucht, sein Leben auch weiterhin in geordnete Bahnen zu lenken. Tate war nie an Männern interessiert. Jedenfalls nicht, bis diese Mann mit unglaublich blauen Augen und einer Attitüde, die mit jeder Pore arroganter Bastard versprüht, ins After Hours kommt. Und obwohl Tate sich mit allen Mitteln sträubt, muss er sich bald eingestehen, dass er fasziniert von diesem Mann ist.

Logan ist Anwalt, erfolgreich und bisexuell. Er liebt die Jagd, egal, ob er hinter Männer oder Frauen her ist. Als er den neuen Barkeeper im After Hours sieht, groß, mit braunen Augen, braunen Locken und einem samtigen Bariton, weiß er, dass er ihn haben muss. Und auch, wenn der behauptet hetero zu sein, merkt Logan doch, dass da etwas zwischen ihnen ist. Natürlich denkt er nicht im Traum dran, mit seinen Eroberungsplänen aufzuhören.

Was sie nicht wissen, ist, dass beide die Macht haben, das Leben des jeweils anderen für immer zu verändern...

Try wird aus der Perspektive von Tate und Logan erzählt und genau das ist es auch, was den Reiz dieser Geschichte ausmacht. Tate wird von Logans aggressivem Verhalten völlig aus der Bahn geworfen. Denn Logan macht überhaupt keinen Hehl daraus, dass er Tate will und macht es ihm mit allen Mitteln klar. Insbesondere Logans großes Mundwerk sorgt dabei für eine Menge interessanter Dialoge, doch auch seine Taten sprechen Bände. Langsam aber sicher merkt Tate, dass sein Körper und sein Kopf an Logan interessiert sind und so lässt er sich tatsächlich von ihm in seinen Bann ziehen. Logan, der bislang wie ein Schmetterling von Sexpartner zu Sexpartner geflogen ist, muss dagegen entdecken, dass Tate ihm nahe geht. Viel näher als gut für ihn ist und genau deshalb besonders beängstigend.

Ella Frank hat mit Try ein tolles und stimmiges Buch aus dem erotischen M/M-Bereich geschrieben (M/M steht übrigens für male and male, also Mann und Mann). Es macht unglaublich viel Spaß das Wechselbad der Gefühle beider Charaktere zu erleben. Erst ist da Tate, der gar nicht weiß wie ihm geschieht, wenn Logan versucht, ihn mit voller Wucht zu becircen. Er war immer der Meinung, dass er heterosexuell sei und nun muss er langsam aber sicher erkennen, dass dem nicht so ist. Die Gefühle und Wünsche die Logan in ihm auslöst, sind für ihn nur schwer zu verdauen. Dennoch ist er ein tapferer Kerl und so beginnt er, sich mit sich selbst und seinen neuen Wünschen zu arrangieren. Logan ist ein anderes Kaliber. Er hat schon viele Menschen verführt und liebt es, seine Sexualität auszuleben. Damit hat er nicht das geringste Problem. Anders ist es allerdings, wenn emotionale Nähe ins Spiel kommt. Und schnell wird klar, dass Tate etwas in ihm anspricht, was lange verborgen war. Logan hat Angst, kann auf der anderen Seite aber auch nicht von Tate lassen. So ergibt sich in Try naturgemäß eine Menge Konfliktpotential, dass durch eine strenggläubige Familie und einen sehr protektiven Bruder noch verkompliziert wird.

Mit dem Ende von Try liefert Ella Frank eine wunderbare Szene, aber auch einen Cliffhanger. Ich fand ihn relativ gut aushaltbar, eben weil es vorher sehr stimmig zwischen den beiden Protagonisten zuging.
Schwierig fand ich es manchmal bei den heißen Szenen den Überblick zu behalten, wer jetzt eigentlich was macht. Die beiden Erzählperspektiven wechseln nämlich auch in den Kapiteln und wenn es hoch her ging, war es manchmal nicht ganz leicht, zu erfassen, wer jetzt was macht, weil die Dialoge in diesen Momenten nicht immer mit dem jeweiligen Akteur bzw. Sprecher ausgezeichnet sind. Es gibt einige von diesen Szenen und insgesamt haben sie mir auch wirklich gut gefallen. Doch da ich manchmal leicht verwirrt war, gibt aus diesem Grund von mir keine volle Punktzahl. Dennoch habe ich Try in vollen Zügen genossen und freue mich schon heute auf den zweiten Band der Temptation-Trilogie, der unter dem Titel Take im Juli 2014 erscheinen soll. Auch die übrigen Bücher von Ella Frank werde ich definitiv ins Auge fassen.
Zu einer deutschen Übersetzung ist mir nichts bekannt.

Kurz noch zum Schluss: Ich liebe das Cover von Try.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter