Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


13.

Jul 2013

Cover Faking It Englisch 1

Bliss hat ein Problem. Sie steht kurz davor, ihr letztes Semester an der Universität anzufangen und sollte sich eigentlich Gedanken machen, was sie danach tun will. Schließlich hat man es als Schauspielschüler sowieso schon nicht gerade leicht, einen guten Job zu finden. Doch Bliss plagen gerade ganz andere Probleme. Denn sie ist sich ziemlich sicher, dass sie die einzige 22-jährige Collegeabsolventin ist, die noch ihre Jungfräulichkeit besitzt. Und langsam hat sie keine Lust mehr darauf.
Als sie den großen Fehler begeht, ihrer besten Freundin Kelsey von ihrem...Zustand zu erzählen, sieht sie es als ihre Pflicht, diesen so schnell wie möglich zu beheben und schleift Bliss prompt in die nächstgelegene Bar. Eigentlich macht sich Bliss keine allzu großen Hoffnungen, jemanden zu finden, der ihr wirklich gefällt. Mittlerweile ist sie aber an dem Punkt angekommen, an dem es auch ein Mindestmaß an Anziehung tut. Sie will es einfach nur hinter sich bringen.
Doch dann begegnet ihr Garrick. Er sieht nicht nur unverschämt gut aus, sondern er ist auch charismatisch, aufrichtig nett und eindeutig an ihr interessiert. Und er hat einen BRITISCHEN AKZENT. Bliss ist hin und weg von ihm und ist überzeugt, den perfekten Kandidaten für ein One Night Stand gefunden zu haben. Und tatsächlich scheint Garrick mehr als gewillt zu sein. Doch als sich die beiden kurze Zeit später in Bliss Wohnung wiederfinden und der große Moment kurz bevor steht, bekommt sie plötzlich doch Panik - und schafft, es sich vor Garrick vollkommen lächerlich zu machen.
Zwar ist Bliss der ganze Abend unglaublich peinlich, doch zumindest muss sie Garrick nie wieder sehen. Zumindest bis sie am nächsten Tag in der Uni in ihren Schauspielkurs geht. Und ihren neuen Professor kennenlernt. Den sie keine 8 Stunden vorher allein, nackt und ziemlich verwirrt in ihrem Bett sitzen gelassen hat...

Cover Faking It Englisch 2

Kein Wunder also, dass die Situation für Bliss in Cora Carmacks Losing It / Losing it - Alles nicht so einfach erst einmal ganz schön unangenehm ist. Sie ist eigentlich jemand, der immer alles unter Kontrolle haben muss und alles genau durchdenkt und analysiert. Leider klappt aber selten etwas so, wie sie es sich vorher vorstellt. Denn Bliss lässt sich sehr schnell nervös machen, steht sich gerne selbst im Weg und ist so ziemlich der schlechteste Lügner, den man sich vorstellen kann. Trotzdem mochte ich sie wirklich sehr. Vor allem, da ihre manchmal etwas chaotischen Gedankengänge meist nicht nur ziemlich witzig, sondern auch sehr sympathisch sind. Garrick war da schon eine härtere Nuss. Am Anfang war ich mir nicht so sicher, was ich von ihm halten sollte. Doch schon nach kurzer Zeit war ich ähnlich von ihm angetan, wie Bliss. Er war mal eine angenehme Abwechslung von den ewigen Bad Boys.
Für manche Leser könnte die Lehrer-Schüler-Beziehung allerdings eventuell ein Problem darstellen. Für mich persönlich war das allerdings kein bisschen der Fall. Denn 1. haben sich die beiden ja schon vorher kennengelernt und 2. ist Garrick, der gerade erst seinen Doktor gemacht hat, selbst nur ein paar Jahre älter, als Bliss. Auch wenn es meiner Meinung nicht wirklich skandalös war, hat es der Geschichte trotzdem einen interessanten Twist verliehen und definitiv immer wieder für Spannungen und Konflikte gesorgt.

Doch es gibt auch ein paar Punkte, die mir missfallen haben. Zum einen nimmt die Spanne von Bliss und Garricks erstem Kennenlernen bis zu ihrem unangenehmen Wiedersehen im Hörsaal fast das gesamte erste Viertel des Buchs ein und das war einfach zu viel. Da gibt es gleich ein paar Stellen, die ich als etwa zu langgezogen empfand. Denn eigentlich ist das Buch grundsätzlich eher kurz. Daher wäre es mir lieber gewesen, Cora Carmack hätte uns mehr Szenen aus Bliss und Garricks Alltagsleben gezeigt, als ihr erstes Treffen so lange hinzuziehen.
Außerdem ist mir Bliss manchmal etwas zu nah am Wasser gebaut. Es gibt ein, zwei Situationen, in denen sie arg dramatisch reagiert und zusammenbricht, wenn doch eigentlich noch gar nichts verloren ist.

Cover Losing It Deutsch

Wer mich auch nur bedingt überzeugen konnte, sind die Nebencharaktere. Einige sind wirklich großartig, andere eher überflüssig oder nicht immer sympathisch. Leider trifft das ausgerechnet auch auf Bliss beste Freunde Kelsey und Cade zu. Grundsätzlich mag ich sie, aber beide haben Momente, in denen sie nicht gerade durch Fairness glänzen.

Insgesamt ist Losing It / Losing it - Alles nicht so einfach von Cora Carmack aber eine fröhliche Geschichte über ein Mädchen, das zwar eigentlich nur Sex gesucht, aber viel mehr gefunden hat, und dabei eine große Entwicklung durchmacht. Zwar ist die Handlung relativ einfach gestrickt und der ganze Roman recht knapp geraten, trotzdem bekommt der Leser eine romantische, sympathische, lustige und süße Liebesgeschichte, die einen zufrieden und mit einem Lächeln das Buch zuschlagen lässt.

Und ihre Geschichte geht weiter. Die Novelle Keeping Her / Keeping Her - Nichts einfacher als das (Amazon-Partnerlink) erscheint am 13. August 2013 und handelt wieder von Bliss. Doch auch andere Charaktere bekommen ihre eigenen Bücher: Cades Geschichte Faking It / Faking It - Alles nur ein Spiel ist bereits erschienen und Kelseys Buch Finding It / Finding It - Alles ist leichter mit dir folgt am 26. September 2013.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

3 Kommentare | Facebook | Twitter