Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


24.

Mar 2013

Enthält Spoiler für The Immortal Rules / Unsterblich - Tor der Dämmerung.

Bereits seit mehreren Monaten reist Allison nun schon auf der Suche nach Kanin, ihrem Mentor und dem Mann, der sie zum Vampir gemacht hat, durch das, was von den USA übrig geblieben ist. Durch ihre merkwürde Blutbande bekommt Allie in ihren Träumen immer wieder hautnah zu sehen, mit wie viel Leidenschaft Kanins Entführer Sarrin ihn auf seinem Rachefeldzug quält. Doch diese Verbindung erlaubt ihr auch, zumindest ungefähr Kanins Aufenthaltsort zu bestimmen und folgt hartnäckig seiner Spur.
Doch als Allie gerade denkt, sie hätte ihren alten Lehrer endlich in den Überresten von Washington D.C. gefunden, trifft sie dort einen ganz anderen alten Bekannten: Ihren 'Bruder' Jackal, der sie bereits erwartet hat. Obwohl die beiden nach Jebs Tod und Jackals grausamen Spielchen in seiner Arena alles andere als gut aufeinander zu sprechen sind, gehen sie einen unruhigen Pakt ein. Allie soll Jackal bei der Suche nach einem Heilmittel gegen die Seuche helfen und im Gegenzug schließt er sich der Jagd und dem Kampf gegen Sarran an.
Allie weiß, dass Jackal nicht aus der Güte seines Herzens an einem Heilmittel interessiert ist. Sie weiß aber auch, dass sie seine Hilfe dringend braucht, wenn sie eine Chance gegen den wahnsinnigen Sarrin haben will. Schlussendlich bringt sie ihre Suche an den letzten Ort, den Allie jemals erwartet hat, wieder zu sehen: Ihre frühere Heimatstadt New Covington. Und dort muss sie nicht nur feststellen, dass eine neue Art der Red Lung Seuche die Bevölkerung fast gänzlich ausgelöscht hat, sondern dass Sarrin nicht der einzige alte Bekannte ist, der auf ihre Ankunft gewartet hat.

Mittlerweile ist es ja eher eine Seltenheit, aber mit The Eternity Cure / Unsterblich - Tor der Nacht und ihrer äußerst gelungenen Mischungen zwischen Fantasy und Dystopie ist Julie Kagawa eine Fortsetzung gelungen, die seinem Vorgänger wirklich in nichts nachsteht und ihn in mancher Hinsicht sogar abhängt. Wir treffen Allie einige Monate nach den Ereignissen in The Immortal Rules / Unsterblich - Tor der Dämmerung wieder und eigentlich gleich von Anfang an ist es, als wäre man nie weg gewesen. Es dauert nicht lange, bis sie auf Jackal wieder begegnet und die Geschichte richtig Fahrt aufnimmt. Das hohe Tempo verliert sie über das gesamte Buch hinweg nie. Es gibt eigentlich keine langweiligen Momente und die Handlung folgt einem stimmigen Fluss, der immer logisch ist und sich niemals erzwungen anfühlt.

Wie gesagt ist Jackal aber nicht der einzige Charakter, mit dem es ein Wiedersehen gibt. Ich denke, ich verrate nicht zu viel, wenn ich sage, dass auch Kanin und Zeke entscheidende Rollen spielen. Eines haben sie aber alle gemeinsam: Sie sind nicht mehr die Gleichen, wie noch im ersten Buch. Alle haben seitdem große Entwicklungen durchgemacht und haben mich dadurch immer wieder überraschen können. Jackal z.B. ist zwar nach wie vor nicht zu trauen, wenn sie ihn aber wirklich gebraucht hat, war er meist an Allisons Seite. Außerdem ist er alleine wegen seiner riesigen Klappe schon eine Bereicherung für die Geschichte und bringt damit ein wenig Humor in die Sache. Gleichzeitig ist er aber auch der Teufel auf Allies Schulter, denn er nutzt jede Gelegenheit um einen 'echten' Vampir aus ihr zu machen, der Menschen einfach nur als Nahrung sieht. Da kommt natürlich Zeke ins Spiel, der Allie immer noch mehr beeinflusst, als ihr lieb ist. Doch von dem halbverhungerten Wanderer, den sie vor einem Jahr kennengelernt hat, scheint nicht mehr viel übrig zu sein. Stattdessen ist er ein Kämpfer, bei dem Allie sich nie ganz sicher sein kann, woran sie ist und dessen Beweggründe ihr nicht so recht durschaut. Allie selbst kämpft weiterhin mit ihrem neuen Leben. Sie versucht den Dämon und Hunger in ihr zu unterdrücken, weiß aber nicht, wie lange sie das noch schafft, wenn sie ehrlich mit sich ist. Langsam aber sicher scheint ihr ihre Menschlichkeit abhanden zu kommen.

Aber nicht nur die Charaktere machen die Geschichte so spannend, sondern auch die eigentliche Handlung. Wie gesagt ist in New Covington eine neue Art der Seuche ausgebrochen und die ist mindestens genauso beängstigend, wie die ursprüngliche Red Lung Krankheit. Unsere Gruppe steht unter großem Zeitdruck, denn sowohl Menschen als auch Vampire erliegen der Seuche innerhalb kürzester Zeit. Doch an allen Ecken lauern neue Gefahren auf sie. Es gibt jede Menge Intrigen und immer wieder finden sie neue Gegenspieler, die versuchen, sich sowohl der Suche nach einem Heilmittel, als auch Kanins Rettung in den Weg zu stellen.

In The Eternity Cure / Unsterblich - Tor der Nacht hat Julie Kagawa wirklich für alles gesorgt: Spannung, Drama, Humor, tolle Einfälle und eine zarte Romanze, die zwar die eigentliche Geschichte kein bisschen überschattet, aber den Leser dennoch zu fesseln weiß. Das Ende hat mir dann auch noch die Tränen in die Augen getrieben und einen wirklich fiesen Cliffhanger geliefert, der einen atemlos das Buch zuschlagen lässt. Ich zumindest war nach dem Lesen wirklich fix und fertig. ;)

In den USA erscheint The Eternity Cure / Unsterblich - Tor der Nacht am 30. April 2013, in Deutschland allerdings erst am 12. Mai 2014.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter