Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


04.

Dez 2010

Cover Du oder das ganze Leben deutsch

Brittany Ellis gibt sich alle Mühe perfekt zu sein. Sie ist das schönste Mädchen der Schule, trägt die bestmögliche Kleidung, lebt in einem großen Haus, ist Kopf der Cheerleader und datet den Starquaterback der Fairfield High. Nach Außen hin scheint ihr Leben makellos. Hinter der glänzenden Fassade verstecken sich allerdings viele Probleme. Denn ihre Schwester Shelley leidet an Infantiler Zerebralparese und ist an den Rollstuhl gefesselt. Ihr gleichgültiger Vater ist nie zu Hause, ihre gefühlskalte Mutter verbringt den ganzen Tag beim Einkaufen oder im Country Club und versucht ebenfalls stur, den perfekten Anschein aufrecht zu erhalten.
Alex Fuentes ist berühmt-berüchtigt, nicht nur an seiner High School, sondern in der ganzen Stadt. Er ist Mitglied bei Latino Blood, einer Gang, die sich die Zeit mit Schießereien, Drogendeals und Raubzügen vertreibt. Eigentlich widerstrebt es ihm, sein Leben für die Gang wegzuwerfen, aber er muss seine Familie vor der gefährlichen Nachbarschaft schützen und aus dem Bandenleben aussteigen ist keine Option, denn das überlebt kaum jemand. Also tut er alles, um sein Image vom harten Typen aufrecht zu erhalten und als er zu einer Wette herausgefordert wird, in der es darum geht, die Schuldiva Brittany ins Bett zu bekommen, macht er sich keine Sorgen, dass er verlieren könnte.
Nachdem Alex und Brittany gezwungen sind, gemeinsam an einem Chemieprojekt zu arbeiten, wittert er seine Chance. Zunächst können sich die beiden auf den Tod nicht ausstehen, je näher sie sich aber kennenlernen, umso mehr wird ihnen klar, dass sie im Anderen jemanden gefunden haben, der hinter ihre Fassaden - und damit auch Ängste - schauen kann.

In Simone Elkeles' Perfect Chemistry / Du oder das ganze Leben müssen die beiden Protagonisten versuchen über ihre Vorurteile und Klassenunterschiede hinweg zu sehen und sich außerdem der Engstirnigkeit ihres jeweiligen Umfelds stellen. Brittany kommt aus einer reichen Familie aus dem Norden der Stadt, während Alex aus dem heruntergekommenen Süden mit all seinen mexikanischen Einwanderern kommt. Die Leute aus den beiden Seiten vermischen sich nicht. Erst recht nicht dann, wenn einer davon in einer Gang ist, die ihn jederzeit das Leben kosten kann.
Wie so oft in ihren Büchern, lässt auch hier Simone Elkeles beide Charaktere zu Wort kommen und die Kapitel sind abwechselnd aus Alex und Brittanys Sicht - und somit auch im jeweiligen, ganz eigenen Sprachstil - verfasst. So versteht man auch schnell die Gründe, wieso sich beide hinter ihren Mauern verstecken und kann ihre Ängste nachvollziehen. Besonders interessant und intensiv erlebt man vor allem Alex Leben als Gangmitglied. All der Druck, die Gefahren und Schwierigkeiten, die damit einhergehen, bekommt der Leser hautnah mit. Auch wenn die Gang Latino Blood fiktiv ist, gibt es doch im Raum Chicago ähnliche hispanische Banden, die für Unruhe sorgen. Allzu real wirken deshalb die oft brutalen und gewalttätigen Situationen und Ereignisse, die Alex und seine Familie bewältigen müssen.
Brittanys Welt mag dagegen harmlos wirken. Aber auch ihre Seite der Geschichte und das Leben mit einem Menschen, der Gefangener im eigenen Körper ist, werden auf bewegende Weise geschildert. Dadurch werden die beiden Protagonisten trotz aller Unterschiede auf ein ähnliches Level gehoben und man entwickelt für beide sowohl Sympathie, als auch Verständnis.

Am 10. Januar 2011 erscheint Perfect Chemistry / Du oder das ganze Leben auch auf deutsch. Außerdem gibt es zwei Sequels, die jeweils einem von Alex kleinen Brüdern folgen. Rules of Attraction / Du oder der Rest der Welt ist bereits im Sommer 2010 in den USA erschienen, Chain Reaction / Du oder die große Liebe wird am 24. Mai 2011 veröffentlicht.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

24 Kommentare | Facebook | Twitter