Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Cover Scherbenmond deutsch

Enthält Spoiler zu Splitterherz.

Ellie hat es schwer: Ihr Vater ist bei seinem letzten Trip nach Italien verschwunden. Colin versteckt sich irgendwo weit weg, damit viel Wasser zwischen ihm und Tessa liegt und diese ihn so nicht orten kann. Dann ist da noch ihr Bruder Paul, der das Familiengeheimnis einfach nicht glauben will und deswegen seit Jahren jeden Kontakt vermeidet. Zu allem Überfluss war sie fast den halben Winter lang krank und musste nebenbei noch ihr Abitur schreiben. Jetzt ist der Frühling in Sicht, aber das kann Ellies Stimmung auch nicht groß verbessern.

Nachdem Ellies Vater offiziell als vermisst erklärt wird, findet sie in seinem Nachlass zwei Aufgaben für sich: Sie soll Paul zurück Nachhause holen und in dessen Hamburger Wohnung einen Schlüssel finden. Der passt zu dem Safe, der in Splitterherz plötzlich aus dem Arbeitszimmer verschwunden war. Ellie, die sich eh nach einer Luftveränderung sehnt, macht sich so schnell es geht auf den Weg nach Hamburg zu ihrem Bruder Paul. Dort muss sie feststellen, dass sich die Liste ihrer Probleme um ein weiteres vergrößert hat. Ist Paul doch kaum wiederzuerkennen: dicker und depressiv hat er das Studium geschmissen, ist plötzlich schwul, reich und betreibt mit seinem Partner François eine Galerie für Aborigineskunst. Doch glücklich ist er keineswegs. Schnell wird ihr klar: Paul schwebt in großer Gefahr. Doch Ellie wäre nicht Ellie, wenn sie nicht alle Hebel in Bewegung setzen würde, um ihrem Bruder beizustehen. Dabei stößt allerdings nicht nur Ellie an ihre Grenzen, auch Colin und Tillmann müssen im hohen Norden einiges aushalten.

Bettina Belitz' Scherbenmond beginnt kurz nach dem Ende von Splitterherz. Ellie erlebt ein echtes Abenteuer in Hamburg bei ihrem Bruder Paul, welches mit dem Buch zu einem Abschluss kommt. Dabei schafft es die Autorin schnell, einen in den Bann der spannenden und interessanten Geschichte zu ziehen. Das Problem dieses Buchs ist ganz einfach zu benennen: Ellie. Die Protagonistin ist - wie schon in Splitterherz - anstrengend und kapriziös, handelt, ohne groß nachzudenken und macht es einem schwer, sie wirklich gern zu haben. Für mich war es ein unfreiwilliger Running Gag, dass Ellie immer wieder ein Übermaß an logischem Denken zugesprochen wurde und wird. Denn wenn sich jemand fast ausschließlich von seinen Gefühlen und nicht von seinem Verstand leiten lässt, dann ist das Ellie.

Trotzdem möchte ich wissen, wie es mit Ellie, Colin, Tillmann, Paul und Gianna weitergeht. Ob Ellies ihre Aufgabe bewältigen kann, ihren Vater findet und wie das 'Problem Tessa' gelöst wird. All das erfahren wir im letzten Teil der Trilogie, der unter der Sonne Italiens spielt und voraussichtlich im Januar 2012 erscheint.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe

6 Kommentare | Facebook | Twitter