Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Cover Der Zufallsbräutigam deutsch

Megan Vandemeer ist auf dem Weg nach Kansas City - zu ihrer Hochzeit. Dumm nur, dass sie sich vom eigentlichen Bräutigam 6 Wochen zuvor getrennt hat, nachdem sie ihn mit einer anderen Frau erwischt hat. Ihre Familie weiß davon nichts und erwartet das 'verliebte' Pärchen zur Hochzeit des Jahres.
Nicole Vandemeer, Megans Mutter, ist die Art von Frau, der man nicht widerspricht. Sie plant diese Hochzeit schon ewig und Megan hatte bisher nicht den Schneid ihr zu sagen, dass es keine Hochzeit geben wird. Nun sitzt sie samt Flugangst im Flieger und muss sich gleich mehreren Ängsten stellen. Immerhin sitzt sie in der ersten Klasse, da kann sie sich gleich ein wenig Mut antrinken auf Kosten der Fluggesellschaft.
Kurz bevor es losgehen soll, ist nur noch der Platz neben ihr leer. Jay, ihr nun Ex-Verlobter, wird wohl kaum das Ticket nicht storniert haben. Oder doch?

Joshua McMillian ist mit den Gedanken bei seiner Firma. Seit er das Geschäft von seinem Vater übernommen hat spürt er, dass es immer sein Ziel war Ingenieur zu werden. Doch in den letzten Wochen geht alles schief. Das Patent, womit sie die Investoren beeindrucken wollten wurde abgelehnt. Es wurde bereits ein Patent dafür vergeben - und zwar an die Firma von Bart Vandemeer. Josh ist alles andere als ein spontaner Mensch und doch befindet er sich nun in diesem Flieger und macht sich auf den Weg zur Hochzeit von Bart Vandemeers Hochzeit. Er muss den Beweis dafür finden, dass dessen Firma ihnen ihre Erfindung geklaut hat.
Wie immer ist sein Bruder mit seiner unnachahmlichen Art nicht wenig beteiligt an der Situation und wenn Josh keine Lösung findet, kann er in wenigen Tagen seine Firma dicht machen.

Im Flugzeug wird er neben eine hinreißende Frau platziert die ihn als aller erstes fragt ob er ein Terrorist sei. Na der Tag fängt ja gut an. Sie selbst scheint alles andere als glücklich zu sein und obwohl Josh eigentlich genug eigene Probleme hat, hört er sich auch noch ihre an. Als sie ihm erzählt, dass sie so nervös ist, dass sie vor dem Flug Tabletten gegen Übelkeit genommen hat wird ihm ganz anders. Denn offenbar weiß sie nicht, dass die Tabletten in Verbindung mit Alkohol keine gute Idee sind, sie hat gerade den zweiten Drink runtergestürzt.
Am Zielflughafen ist Megan so breit von dem unglücklichen Medikamenten-Alkohol-Gemisch, dass sie nicht in der Lage ist das Flugzeug zu verlassen. Bevor aber die Security ihr zu nahe kommen kann, schleppt er sie aus dem Flieger. Um nicht als Entführer da zu stehen, erzählt er allen er sei ihr Verlobter. Als ihre Eltern sie am Flughafen entdecken ist es zu spät - das Verwechslungsspiel nimmt seinen Lauf.
Josh sieht sich Bart Vandemeer gegenüber, denn offenbar trägt er dessen Tochter über die Schulter geworfen. Sollte das sein Schicksal sein? Er weiß, dass es nicht richtig ist und doch lässt er die Familie in dem Glauben, dass er Jay Connors ist, Megans eigentlich Ex-Verlobter. Megan bekommt davon nichts mit, ihre Ohnmacht hilft ihm erst einmal den Fuß in die Tür zu kriegen.

Als Megan später in ihrem Zimmer im Haus ihrer Eltern erwacht ist sie erst verwirrt und dann panisch. Wie kommt sie hier her? Was wissen ihre Eltern bereits? Mit klammen Fingern und rennendem Herzen schleicht sie sich in die Küche und entdeckt den Fremden aus dem Flugzeug. Wie kommt er hier her und warum sitzt er in der Küche ihrer Eltern und unterhält sich prächtig mit ihnen?
Josh sieht ihr die Verwirrung an und nimmt seine 'Verlobte' liebevoll in den Arm. Flüsternd klärt er sie auf und Megan ist noch verwirrter. Wieso macht er das? Er kennt sie doch gar nicht?
Aber sie merkt auch, dass von Josh eine ungemeine Anziehungskraft auf sie einwirkt. Und schon bald nimmt das ganze Chaos seinen Lauf. Ihre beiden besten Freundinnen Libby und Blair sind die einzigen die Bescheid wissen und während Libby ganz vernarrt in Josh ist, hat Blair vor ihm das Leben zur Hölle zu machen.
Niemand darf herausfinden warum Josh eigentlich in Kansas ist, aber wieso nicht zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen? Als fieser Verlobter Jay - alias Josh soll er möglichst eindrucksvoll das Arschloch spielen, damit Megan sich von ihm trennen kann und nicht als Schuldige vor ihrer Mutter steht, wenn die Hochzeit platzt.
In der Zwischenzeit will er so viel wie möglich über Bard Vandemeers Firma und die Beteiligung am Diebstahl der Pläne für das Patent herausfinden. Davon darf Megan aber nichts wissen.

Es sind nur 4 Tage bis zur Hochzeit, Josh hat wenig Zeit. Zu allem Überfluss fühlt er sich unwiderstehlich zu Megan hingezogen und je mehr Zeit er mit ihr verbringt, desto weniger will er sich von ihr trennen. Nur wie kann er sie für sich gewinnen ohne ihr am Ende das Herz zu brechen?

The Substitute / Der Zufallsbräutigam ist der erste von drei Teilen der The Wedding Pact / Der Heiratspakt-Reihe. Ich bin auf spannendem Weg an dieses Buch gekommen - die Übersetzerin hat mich angeschrieben und gefragt ob ich es vielleicht lesen wollen würde. Nachdem ich mir den Plot angeschaut hatte, konnte ich auch nicht widerstehen.

Der Heiratspakt besteht zwischen Megan, Libby und Blair. Als sie 9 Jahre alt waren, haben sie sich geschworen vor ihrem 30 Lebensjahr verheiratet zu sein und jeweils auf der Hochzeit der anderen zu tanzen. Nun, Jahre später sind sie immer noch beste Freundinnen und halten zu einander. Natürlich fehlen also die beiden nicht in dem ganzen Chaos um die Hochzeit zwischen Megan und Jay - oder eben nicht.
Eine Wahrsagerin hat den drei Mädels einmal prophezeit, dass sie nicht den Mann heiraten werden, den sie glauben. Bei Megan scheint sich das als erstes zu bewahrheiten - schließlich hat sie nicht vor zu heiraten und Jay ist für sie Geschichte.
Während Blair an diesen Unsinn nicht glaubt und ihrer baldigen Hochzeit mit ihrem Partner entgegen blickt ist Libby zwar liiert, aber schon neugierig was passieren wird.

Josh hat in erster Linie die Firma im Kopf und die Angestellten, die ihren Job verlieren, wenn er es nicht schafft zu beweisen, dass ihnen das Design gestohlen wurde. Je mehr Zeit er mit Megan jedoch verbringt, desto zerrissener wird er. Sollte ihr Vater mit in die Sache verstrickt sein, wird er ihr gleich zwei Mal das Herz brechen und das will er nicht. Aber er sieht auch kaum eine Chance es ihr zu sagen ohne, dass sie ihn zum Teufel jagd. Zudem haben sowohl Blair als auch Megans Bruder Kevin ihn im Blick. Kevin, weil er glaubt er wäre Jay und diesen für ein Arschloch hält und Blair, weil sie von Hause aus Skeptisch ist und nicht glauben will, dass Josh diese ganze Show nur für Megan abzieht. Wie Recht sie doch hat.

Ich bin während des Lesens mit allen Hauptcharakteren gut klargekommen, allerdings frage ich mich schon, wie man die Tochter von Nicole Vandemeer sein kann und dann so eingeschüchtert sein kann. Schließlich sollte jeder es schaffen können seiner Mutter zu sagen, dass die Verlobung gelöst wurde ohne Angst haben zu müssen aus der Familie verstoßen zu werden.
Ihren Vater bekommt man nicht recht zu fassen, er bleibt recht blass. Blair ging mir ziemlich bald mit ihrer Art auf die Nerven und an Megans Stelle wäre ich sehr schnell explodiert. Verliebt habe ich mich spontan in Libby und Gram. Libby ist das, was man eine wahre Freundin nennt. Sie unterstütze Megan wo immer es geht und macht ihr nicht noch zusätzlich Stress.
Gram ist einfach eine Marke für sich. Wer solch eine Großmutter hat kann allen Familienfesten gelassen entgegen blicken. Es gibt immer etwas zu lachen. Und clever ist die alte Dame auch noch.

Die Entwicklung der Geschichte ist gut, man merkt wie sich beide immer näher kommen und auch die Zerrissenheit bei beiden. Megan will aus der Nummer ohne größeren Schaden herauskommen, fühlt sich aber wohler als sie sollte in Joshs Gegenwart. Und bei ihm scheint es von Anfang an auch darum zu gehen, Megan etwas kennen zu lernen.
Der Schreibstil hat mich schnell in die Geschichte gezogen und ich fühlte mich sehr wohl darin.

Ich wäre wohl nie auf die Reihe gestoßen, wenn man mich nicht angeschrieben hätte und dafür bin ich Jeannette Bauroth sehr dankbar. Derzeitig lese ich sehr viele romantische Bücher und dieses hat mich mit seinem Witz und den beiden Hauptcharakteren sehr schnell in seinen Bann gezogen. In den nächsten beiden Teilen wird es also um Libby und Blair gehen und ich bin schon wahnsinnig auf Blairs Geschichte gespannt. Bei ihr kann ich mir einfach nichts romantisches vorstellen während Libby die geborene Romantikerin ist.

Einen ganz lieben Dank an Jeannette Bauroth für das Rezensionsexemplar.

Jetzt bei Amazon.de kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter