Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Cover Lover Reborn Englisch

Enthält Spoiler für die übrigen Bücher der Black Dagger Brotherhood Reihe.

Es ist mittlerweile Monate her, seit Tohrment zurück nach Caldwell gekommen ist und wieder mit der Bruderschaft kämpft. Doch er ist nicht mehr derselbe: Der Tod seiner shellan Wellsie und ihres ungeborenen Kindes hat unwiderufliche Spuren bei ihm hinterlassen und wenn er ehrlich ist, ist es ihm ziemlich egal, ob er lebt oder stirbt. Außer seinem Ziehsohn John hat er nichts mehr, für das es sich zu leben lohnen würde. Eigentlich heißt er den Tod sogar willkommen - schließlich wird er im Fade wieder mit seiner Wellsie vereint sein.
Doch dann beginnen ihn merkwürdige Träume zu plagen und erst vom Engel Lassiter erfährt er, dass sie tatsächlich wahr sind: Seine shellan ist in einer Zwischenwelt zwischen Himmel und Hölle gefangen und kann weder vor noch zurück - und es ist Tohrs Schuld, denn er hat sie nie losgelassen.
Wie soll er aber auch die einzige Frau, die er je geliebt hat, einfach aufgeben?
Tohr ist verzweifelt und weiß nicht, was er tun soll. Ausgerechnet No'One, Xhex Mutter und die Frau, deren Vergangenheit Tohr nach wie vor plagt, scheint die größten Chancen haben, zu ihm durchzudringen.
Doch Tohr ist zwischen seiner Vergangenheit und Zukunft gefangen und selbst, als sich herauskristallisiert, dass nicht nur Wellsies Schicksal von ihm abhängt, weiß er nicht, wie und ob er jemals Wellsie loslassen und alles wieder richtig stellen kann...

Cover Liebesmond Deutsch

Lover Reborn / Liebesmond & Schattentraum von J. R. Ward war ein extrem schwieriges Buch für mich. Seit 9 Büchern bekommen wir zu hören, wie sehr Tohr seine Wellsie doch liebt. Auch ihr Tod hat nichts daran geändert. Nun geht es im Grunde darum, ihn wieder zu den Lebenden zurückzuholen - denn was er seit Wellsies Ableben getan hat, kann man nicht als leben bezeichnen. Da diese Reihe im Grunde aber Romanzen sind, muss Tohrments Heilung natürlich auch mit einer Frau einhergehen. Leider hat diese Liebesgeschichte für mich aber nicht wirklich funktioniert. Teilweise deshalb, weil sich zu viel einfach noch um Wellsie gedreht hat. Sie war ständig mit im Raum. Mir hat es zwar gut gefallen, dass sich die Beziehung extrem langsam und behutsam entwickelt hat und Wellsie nie einfach beiseite geschoben wurde. Doch für meinen Geschmack hat J. R. Ward das Andenken an Wellsie zu sehr ausgeschlachtet. Irgendwie konnte ich deshalb Tohrments aufkeimende Gefühle für No’One nie so richtig ernst nehmen. Die Arme fühlte sich für mich immer nur wie eine Lückenfüllerin an und daran hat sich auch bis zum Ende leider nur sehr wenig geändert.
Deswegen muss ich leider sagen, dass dieser Teil des Buches - also die Haupthandlung - für mich einfach nicht überzeugend war. Vor allem, da Tohr sich einige Fehltritte leistet, bei denen es mir sehr schwer fällt, ihm diese zu verzeihen. Ich mochte ihn immer sehr gern, aber in manchen Momente hat er mit seinem Umgang mit No'One gehörige Minuspunkte bei mir gesammelt.
Wie so oft ist Lover Reborn / Liebesmond & Schattentraum aber nicht nur die Geschichte eines Bruders. Dieses Mal ist auch John wieder sehr wichtig. Leider hat mir auch dieser Teil der Handlung überhaupt nicht gefallen. Bei Xhex und John hängt der Haussegen schief, nachdem sie bei einem Kampf mit den Lessern verletzt wurde und John nicht mehr will, dass Xhex mit den Brüdern ins Feld zieht. Das kann sie natürlich gar nicht auf sich sitzen lassen - vor allem, da die Bruderschaft nur auf John zu hören scheint. Bis hierhin war ich noch sehr zufrieden mit der Entwicklung, denn es entspricht beiden Charakteren und ich konnte mir diese Art Problematik gut zwischen den beiden vorstellen. Doch anstatt, wie es in einer Beziehung sein sollte, darüber zu sprechen...geben sie im Grunde einfach auf. Xhex zieht aus dem Anwesen aus und die beiden sehen sich kaum noch. Monatelang. Nach einem einzigen verdammten Streit. Ich habe Xhex und John immer geliebt, aber mit dieser Entwicklung hat mir J. R. Ward die beiden wirklich ein wenig verdorben - vor allem Xhex, die extrem selbstsüchtig in diesem Buch daher kommt.

Cover Schattentraum Deutsch

Neben ein paar romantischen Szenen und der ein oder anderen spannenden Wendung, gibt es nur eine Sache, die mir an Lover Reborn / Liebesmond & Schattentraum gefallen wollte: Die Bösewichte.
Xcor ist und bleibt einfach ein interessanter Charakter. Es gab viele Momente, in denen ich ihn abgrundtief gehasst habe, aber auch immer wieder Augenblicke, die sein Potenzial gezeigt haben. Und auch von Assail, dem undurchsichtigen Drogendealer, der überall seine Finger im Spiel zu haben scheint, erwarte ich mir mittlerweile sehr viel.

Alles in allem konnte mich Lover Reborn / Liebesmond & Schattentraum von J. R. Ward dennoch nicht überzeugen. Die Handlung und Entwicklungen fühlen sich zu erzwungen an und keiner der Erzählstränge wurde für meinen Geschmack wirklich befriedigend gelöst. Sowohl die Tohr/No'One, als auch John/Xhex Paarung hat sehr gelitten in meinen Augen. Ihr Verhalten und einige der Entwicklungen waren einfach zu frustrierend.
Trotzdem, aufgeben möchte ich die Black Dagger Brotherhood Reihe von J. R. Ward dennoch nicht. Ich habe die Charaktere über die letzten 10 Bücher zu lieb gewonnen. Dennoch hoffe ich stark, dass J. R. Ward als nächstes endlich wieder ein überzeugenderes Buch liefert.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter