Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


14.

Sep 2014

Cover Gracefully Grayson Englisch

Zuhause, hinter seiner verschlossenen Zimmertür, lebt der Sechstklässler Grayson in seiner eigenen Welt. Er ist umgeben von schönen Dingen und träumt von dem Menschen, der er wirklich sein will. Überall sonst aber, versucht er möglichst unter dem Radar zu fliegen. Vor allem in der Schule hält er sich normalerweise sehr zurück. Denn Grayson hat ein Geheimnis: "Er" ist Wirklichkeit ein Mädchen, gefangen im falschen Körper.
Doch dieses Geheimnis kann er niemandem anvertrauen. Die Gefahr, von den anderen Kindern ausgelacht und noch mehr zum Außenseiter zu werden, ist einfach zu groß. Und dann wären da noch sein Onkel und seine Tante, bei denen Grayson seit dem Tod seiner Eltern lebt und die sich ständig Sorgen um ihn zu machen scheinen...Nein, Grayson muss sein Geheimnis einfach für sich behalten.
Doch dann erfährt er von dem Theaterstück, das seine Schule bald aufführen will und ist sofort hin und weg. Und vielleicht ist genau dieses Theaterstück - gemeinsam mit einigen neuen Freundschaften und einem besonderen Lehrer - die Stütze, die er braucht, um der Welt endlich sein wahres Ich zu zeigen.

Mit Gracefully Grayson nimmt sich Ami Polonsky einem wirklich sehr schwierigen Thema für ein Jugendbuch an. Für Erwachsene kann Transsexualität ja schon eine heikle Angelegenheit sein, für Kinder und Jugendliche ist es aber natürlich noch schwieriger. Das dann auch noch aus der Sicht eines Betroffenen zu lesen, macht Graysons Geschichte wirklich zu etwas Besonderem.
Grayson weiß eigentlich ziemlich genau, wer er ist - und es ist nicht der Junge, der ihn jeden Morgen im Spiegel anschaut. Er wünscht sich, einfach so leben zu können, wie er eigentlich sein sollte. Als Mädchen. Beim Lesen wird also schnell klar, dass Grayson in keiner Weise verwirrt ist oder sich fragt, was an ihm falsch ist. Nein, Graysons ganzer Druck kommt von außen. Von seiner Familie, zu der er zwar keine schlechte Beziehung hat, die aber immer eine gewisse Distanz zu ihm wahrte. Und von seinen Mitschülern, bei denen Grayson einfach weiß, dass sie mit seinem wirklichen Ich einfach nicht klarkommen würden. Er hat aber ganze Arbeit mit seinem Geheimnis geleistet und so ahnt niemand etwas. Sein Bewusstsein darüber, wie die Welt läuft und dass er nicht so sein kann, wie er wirklich ist, macht Graysons Geschichte umso tragischer. Beim Lesen von Gracefully Grayson merkt man alleine schon an seiner Art zu erzählen, wie müde Grayson wirklich ist. Er ist ziemlich ernst und hat kaum Anschluss zu anderen Kindern. Die Isolation ist allerdings selbst gewählt, da er viel zu viel Angst hat, sich zu verraten. Dadurch wirkt er viel älter als seine zwölf Jahre. Kein Kind sollte so leben müssen.
Was mir an Gracefully Grayson besonders gut gefallen hat, ist, wie realistisch es ist. Graysons Umfeld spiegelt den absoluten Durchschnitt wider: Jeder reagiert anders, aber es gibt kaum jemanden, der einfach nur gut oder schlecht ist. Jeder hat unterschiedliche Facetten und so sehen wir auch Graysons Geschichte aus ganz verschiedenen Blickwinkeln. Außerdem wirft Gracefully Grayson nicht mit großen, schweren Ausdrücken oder psychologischen Erklärungen um sich. Grayson ist am Ende doch nur ein Kind und kann mit Schubladen wie Transsexualität nichts anfangen. Es sind seine Gefühle, die im Vordergrund stehen und die eigentliche Bedeutung haben.

Eigentlich gibt es nur ein kleines Detail, das man an Gracefully Grayson vielleicht ein klein wenig besser gestalten könnte, und das war das Ende. Grundsätzlich gefällt mir die Weise, in der Ami Polonsky ihre Geschichte ausklingen lässt. Dennoch hätte ich mir ein klein wenig mehr Aufklärung gewünscht, insbesondere wo Graysons Onkel und vor allen Dingen seine Tante stehen.

Abgesehen davon ist Ami Polonsky mit Gracefully Grayson aber ein außergewöhnliches, kleines Buch gelungen. Auf sehr realistische, aber auch einfühlsame Art beschreibt sie die schwere Reise, die Grayson hinter sich bringen muss. Traut euch, einen Blick in dieses Buch zu werfen - es lohnt sich.

Gracefully Grayson erscheint am 4. November 2014.
Danke an Disney-Hyperion für das Bereitstellen des Leseexemplars.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter