Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Cover Der verbotene Schlüssel deutsch

Als Sophia nach Berlin reist, um das Erbe ihres verstorbenen Großvaters Ole anzunehmen, ahnt sie noch nicht, was ihr alles bevorsteht. Denn das unschätzbar wertvolle Fabergé-Ei, das sie vom Testamentsvollstrecker erhält, ist nur die Hülle für etwas viel Sonderbareres: Eine kleine, uralte, eiförmige Uhr mit einem Schlüssel und der Anweisung nichts zu tun, bevor sie nicht das von ihrem Opa handgeschriebene "merkwürdigste Buch der Welt" gelesen zu haben. Dieses Buch erzählt eine tausende Jahre alte Geschichte von einer Welt in dem Uhrenei, die nur aus Maschinen besteht und vom bösartigen Herrscher der Zeit regiert wird. In ihr gibt es keine Gefühle und kein Leben - außer einem Jungen namens Theo, der vor Jahrhunderten in der Uhr gestrandet ist.
Sophia hat zwar ein mulmiges Gefühl, zieht die Uhr mithilfe des verbotenen Schlüssels letztendlich aber doch auf - und landet prompt in der Maschinenwelt Mekania. Dort findet sie tatsächlich Theo und gemeinsam machen sie sich auf, Mekania und ihre eigene Welt zu retten. Der Herrscher der Zeit hat jedoch ganz andere Pläne.

In Ralf Isaus neuestem Werk Der verbotene Schlüssel begleitet der Leser Sophia und Theo auf einer Reise durch die Zeit und Welten. Das Buch verbindet viele reale historische Begebenheiten und Personen mit der fiktiven Geschichte um die Weltenmaschine, a. k. a. dem Uhrenei. So zum Beispiel findet die Kalenderrevolution von 1582 seine ganze eigene Begründung und antike Philosophen, wie Geminos oder Poseidonios, tauchen in der Geschichte auf und übernehmen zentrale Rollen. All diese Details sind sehr präzise recherchiert und fügen sich nahtlos in das Geschehen ein.
Trotz allem liest sich das Buch nicht wie ein Lehrbuch, sondern wie der phantastische Jugendroman, der es sein soll. Dazu tragen natürlich auch die Charaktere bei, die absolut sympathisch sind. Alle haben ihre Ecken und Kanten und teilweise sind sie auch etwas schrullig, was sie aber nur noch liebenswerter macht.

Leider hatte das Buch hier und da ein paar kleine Strecken. Es gibt immer wieder Rückblenden, in denen Theo seine zweitausendjährige Geschichte erzählt. An sich sind diese Passagen durchaus spannend, interessant und vor allem wichtig für den Verlauf der Geschichte, da besonders diese Passagen den Bogen zwischen Realität und Fiktion spannen. Allerdings sind sie sehr lang und dadurch leider stellenweise etwas zäh. Manchmal weiß man auch schlicht und einfach schon, wie der jeweilige Teilabschnitt endet, was die Spannung natürlich ebenfalls etwas nimmt.

Nichtsdestotrotz ist Der verbotene Schlüssel von Ralf Isau ein tolles, interessantes und vor allem intelligentes Buch für Jugendliche und Junggebliebene, die eine bunte Mischung auf Fiktion, Geschichte, ein bisschen Wissenschaft und sogar etwas Steampunk mögen. Das Buch wird am 15. November bei cbj erscheinen.

Jetzt bei Amazon.de kaufen: Deutsche Ausgabe

2 Kommentare | Facebook | Twitter