Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Rezensionen

711 - 715 von 1408 Rezensionen auf der Seite.

06.

Okt 2013

Yoga ist auch keine Lösung deutsch

Lena ist gerade dabei ihr Studium in Berlin abzuschließen und ziemlich im Stress. Da hilft es auch nicht, dass ihr Chef Jörg sie an einem Freitagnachmittag bittet in die Agentur zu kommen um noch etwas für ihn zu erledigen. Eigentlich hatte sie sich den Abend anders vorgestellt.
Sie und ihr Freund Ron haben in den letzten Wochen und Monaten nur wenig Zeit füreinander gehabt und als kleine Erinnerung an ihren letzten Urlaub, wollte sie sich an einer Paella versuchen um ihn zu überraschen. Die Zutaten hat sie bereits geholt.

Nun steht sie mit voller Einkaufstüte vor der Agentur und merkt, dass sie ihren Schlüssel vergessen hat. Also muss sie doch erst heim, hat aber so vielleicht noch die Chance kurz Ron zu sehen, bevor sie wieder verschwindet.
Doch was sie in der gemeinsamen Wohnung vorfindet ist alles andere als ein guter Einstieg für einen späteren gemütlichen Abend.
Sie findet Ron im ziemlich zerwühlten Bett vor, mit zwei Gläsern Wein auf dem Nachttischchen und einem ziemlich zerknirschten Gesichtsausdruck. Lena ist geschockt und kann erst gar nicht glauben was sie da sieht. Von der potenziellen Betrugskandidatin fehlt jedoch jede Spur. Als Lena zielstrebig zum Schrank läuft versucht Ron sie aufzuhalten, doch da ist es schon zu spät.
Mitten in Lenas Wäsche sitzt das Übel - doch es ist keine Frau. Ron hat sie allen ernstes mit einem Mann betrogen. Um dem Ganzen die Krone aufzusetzen sieht sie sich nun ihrem Chef Jörg gegenüber. Lena ist völlig benommen und verlässt fluchtartig die Wohnung. Zu allem Überfluss hat sie auch noch den Einkauf mitgenommen. Wer bitte ist denn so bescheuert, denkt sie sich.

Auf den Treppen vor der Gedächtniskirche sitzt sie nun wie ein Häufchen Elend und heult sich die Augen wund. Wie kann ihr Ron das nur antun? Das Jörg zu so etwas in der Lage ist, war ihr schon immer klar. Aber sie dachte wenigstens bei ihrem Freund würde er sich zurückhalten. Weit gefehlt.
Langsam wandelt sich die Verzweiflung in Wut und sie beschließt nicht nur herum zu sitzen. Die Einkäufe drückt sie einem verdutzen Pärchen in die Hand und beschließt sich eine Fahrkarte zu kaufen und zu ihren Eltern nach Frankfurt zu fahren. Um die Zeit bis zur Abfahrt zu überbrücken macht sie sich auf den Weg zu Burger King gegenüber vom Bahnhofsgebäude und wird an der Kreuzung wartend Zeugin eines Überfalls. Eine ältere Dame wird ihrer Tasche beraubt und ruft verzweifelt um Hilfe. Lena eilt zu ihr und bekommt und versucht sie zu beruhigen. Das klappt einigermaßen. Die ältere Dame stellt sich als Maureen vor und wollte eigentlich Richtung Flughafen um nach Hause zu fliegen. Doch die Tickets sind in ihrer Tasche - und die besitzt nun ein Anderer. Lena kümmert sich rührend um die Dame und kann sie dazu bringen mit ihr gemeinsam Essen zu gehen. So erfährt Lena ein wenig über Maureen und Maureen erfährt was Lena an diesem Tag passiert ist.

Maureen hat ein kleines Häuschen auf Mallorca und hat die Idee - Lena soll zu ihr kommen. Einmal als kleiner Dank für ihre Hilfe und auch um mal richtig abzuschalten. Doch so einfach ist das nicht. Lena hat keine Kleidung dabei und auch ihre Reiseunterlagen sind noch in der Wohnung. Doch schnell ist ein Plan gefasst, wie Lena an ihre Sachen kommt und sich nebenbei noch etwas an Ron rächen kann.
Schon bald sitzt Lena mit Maureen im Flieger Richtung Spanien und kann nicht ganz glauben, dass sie das wirklich tut. Was soll sie nur auf Mallorca? Sie will Maureen auch nicht auf der Tasche liegen, weiß aber nicht wie sie auf der Insel jobben kann. Doch auch dafür hat Maureen eine Lösung. Und wie sich bald herausstellt, hat Maureen für viele Dinge einen Plan - ob Lena weiß auf was sie sich da einlässt?

Die Autorin Elke Becker entführt uns mit ihrem neuen Roman Yoga ist auch keine Lösung wieder in den sonnigen Süden. Nach Ticket ins Glück verschlägt es den Leser nun auf ihre Lieblingsinsel Mallorca. Hier wird Lena in eine für sie völlig neue Welt geworfen und man selbst kann sie dabei begleiten, wie sie darum kämpft ihr Leben wieder in Ordnung zu bringen. Natürlich geht das nicht ohne Probleme von statten und so manches Mal saß ich da und dachte mir 'Och Mensch, die Arme.'
Aber Lena schlägt sich prima und meistert ihren Weg.

Die Figuren in dem Roman sind alle ziemlich gut ausgearbeitet und man kann sich wirklich Jeden bildlich vorstellen. Am charmantesten finde ich jedoch Anna - die Frau für Alles - sie ist einfach Zucker.
Natürlich kommt so ein Roman nicht ohne Liebesgeschichte aus und auch die haben wir in diesem Buch. Da ist einmal das neue Glück von Ron und Jörg, die in diesem Roman nicht nur eine kleine Rolle bekommen, sondern später noch einmal auftreten dürfen. Und dann gibt es da noch den Plan von Maureen, Lena wieder glücklich zu machen und ihr Selbstbewusstsein zu stärken. Das sie sich dafür nicht gerade die beste Methode ausgesucht hat, gibt dem Roman Würze.
Ich mag den Schreibstil von Elke Becker und konnte es jedes Mal kaum erwarten mit meinem Reader auf die Couch zu sinken und mich aus dem herbstlichen Deutschland in die Sonne zu lesen. Die Spannung um Lena und die Anderen bleibt von Seite zu Seite und ich hab beschlossen, dass dieses Buch eine Empfehlung wert ist.

Jetzt kann ich es kaum erwarten bis es ein neues Buch von ihr gibt - mit einer von mir favorisierten Hauptfigur ^^

Ich danke Elke Becker aller herzlichst, für die Chance ihren neuen Roman mit als Erste gelesen haben zu dürfen.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter

05.

Okt 2013

Cover You Are Mine Englisch

Die Frauen in Chardonia haben kein leichtes Los, denn hier haben die Männer das Zepter in der Hand - genau genommen die Warlocks (Hexenmeister). Sie bilden die Regierung und machen die Gesetze. Frauen sie sind nicht viel mehr, als Diener und Gebärmaschinen. Sie haben zu gehorchen, für ihre Männer schön auszusehen und ansonsten still zu sein. Sollten ihre Meister unzufrieden sein, haben diese das Recht ?ihr Eigentum? zu schlagen, zu verhexen, einen tarnished (Befleckter; eine Art Diener) aus ihnen zu machen, oder sogar zu töten.

In dieser Welt lebt die 17-jährige Serena. Sie kommt aus einer bedeutenden Familie und in ihrem Blut steckt viel Magie. Das bedeutet, dass viele Warlocks an ihr als Ehefrau bzw. Mutter ihrer Kinder interessiert sind. Und so kommt es, dass ihr Vater sie für viel Geld an Thomas, einen aufstrebenden, jungen, aber auch grausamen Warlock, verschachert. Serena weiß, dass er sie nie besser behandeln wird, als ihr ebenso erbarmungsloser Vater und so tauscht sie nur ein Übel gegen ein anderes.
Doch dann kommt alles ganz anders: Bei einem Turnier, in dem Warlocks aus mehreren Ländern gegeneinander antreten, wird Thomas im Kampf getötet und sein ganzer Besitz geht an den Sieger Zade über - inklusive Serena. Doch ihrer neuer Besitzer scheint der Schlimmste von allen zu sein. Er ist ein Envadi. Und jeder weiß, dass diese Hünen nichts weiter als Barbaren sind...
Doch als ihr neuer Meister anstatt sie zu bestrafen in die andere Richtung schaut, als sie gegen eine Regel verstößt, beginnt Serena langsam, die Welt mit anderen Augen zu sehen. Vielleicht, ganz vielleicht sind Frauen doch nicht dazu bestimmt, ihr Leben allein im Dienst der Männer zu verbringen.

Eigentlich hat mir die Geschichte um Serena in You Are Mine von Janeal Falor richtig gut gefallen. Gerade für weibliche Leser, ist diese misogyne Welt natürlich ziemlich hart, aber dafür umso interessanter. Frauen haben hier wirklich gar nichts zu sagen und alle Männer behandeln ihre Ehefrauen und Töchter wie Dreck. Tatsächlich versuchen sie gerade auch noch eine Klausel durchzusetzen, die mehrere Ehefrauen erlauben soll. Es ist eine furchtbare Welt, die aber voll von Magie und interessanter Ideen steckt, so dass sie einen abwechslungsreichen Schauplatz bietet.
Es ist also kein Wunder, dass Serena nach außen hin wie ein ziemlich demütiges, eingeschüchtertes Mädchen wirkt. Doch dahinter brodelt es. Sie hasst ihren Vater und diese ganze Gesellschaft, doch sie weiß auch, dass sie ihrem Schicksal nicht entkommen kann, wenn sie nicht getötet oder zu einer tarnished gemacht werden will. Außerdem hat Serena schon immer die Strafen, für ihre kleinen Schwestern auf sich genommen, wenn sie konnte und hat viel zu viel Angst, was ihnen passieren könnte, falls sie zu sehr widerspricht.
Erst als Zade auftaucht, lernt sie ein etwas anderes Leben kennen. Trotzdem kann sie dem mächtigen Hünen einfach nicht vertrauen. Wer weiß, was für grauenhafte Strafen er sich ausdenkt, wenn es ihm endgültig mit ihr reicht? Das war der Punkt, an dem Serena ein wenig frustrierend für mich wurde. Denn eigentlich gibt ihr Zade kaum einen Grund, ihm nicht zu trauen. Wenn er sie denn mal, wie ein typischer Warlock behandelt hat, dann in Situationen, die ihm keine andere Wahl ließen. Dass es Serena schwer fällt vertrauen zu fassen, ist absolut verständlich. Aber sie sucht geradezu nach Grausamkeit in seinem Verhalten und dichtet sich manchmal etwas zusammen, das vollkommen irrational ist. Es ist ein sehr langer und mühsamer Weg, bis sich das zumindest etwas legt.
Vermutlich stammt daher auch mein Hauptproblem mit You Are Mine: Es gibt nur sehr wenig Romantik und auch das bisschen, das da ist, erst ganz am Ende. An sich gefällt es mir gut, wenn sich die Dinge langsam, schleichend und mit Bedacht entwickeln. Hier war es aber gepflastert mit Missverständnissen und dank der kompletten Unfähigkeit der Charaktere, den Mund aufzumachen und miteinander zu sprechen, oft sehr mühsam. Etwas mehr aufklärende Szenen zwischen den Hauptcharakteren wären da sehr schön gewesen. Zusätzlich verrennt sich Janeal Faloroft in lange Beschreibungen und Erklärungen zu Kleidern und Schauplätzen. Ich verstehe den Hintergedanken, schließlich geht es um Serenas Unabhängigkeit und die sollte auf keinen Fall von einem Mann abhängen. In diesem Fall geht das aber auf Kosten der Spannung. Zwar gibt es schon immer wieder aufregende oder temporeichen Szenen und vor allem das Ende (das übrigens in sich abgeschlossen ist) gefällt mir richtig gut, insgesamt ist die Geschichte aber doch etwas zäh.

Trotzdem, gefallen hat mir You Are Mine von Janeal Falor schon irgendwie. Die Welt, die Charaktere und die Geschichte selbst haben viel Potential und wenn der Plot nur etwas mehr Tempo und Romantik gehabt hätte, hätte das Buch richtig gut sein können.
Dennoch werde ich vermutlich die anderen Bücher dieser Reihe lesen. Eine Vorgeschichte mit dem Titel Mine to Tarnish, die von Selenas Schneiderin Katherine handelt, erscheint am 2. Dezember 2013. Von dem zweiten Buch Mine to Spellist außer dem Titel bisher noch nicht viel bekannt.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter

03.

Okt 2013

Cover Bold Tricks Englisch

Enthält starke Spoiler für die ersten beiden Bücher der The Artists Trilogy.

Ellie kann noch gar nicht richtig glauben, in welche Situation sie sich jetzt schon wieder gebracht hat. Auf der Flucht vor Travis und seinen Männern sitzt sie ausgerechnet mit den beiden Männern in einem Auto, die ihr Leben am meisten beeinflusst haben und sich gegenseitig am liebsten die Köpfe einschlagen würden: Javier und Camden.
Alle drei sitzen im selben Boot, doch jeder hat verschiedene Ziele. Javier will Rache an Travis und dessen Kartell übernehmen. Camden möchte Ellie sicher nach Hause bringen. Und Ellie will Gus, der schwer verletzt ist und von Travis gefangen gehalten wird, retten. Da ihre Pläne sich alleine nicht verwirklichen lassen, lassen sich die drei sehr widerstrebend auf einen Deal ein: Javier will Ellie helfen Gus zu finden, wenn sie vorher dabei hilft, Javiers jüngste Schwester in Sicherheit zu bringen. Und so kommt es, dass sich das Trio gemeinsam durch die Straßen von Mexico City und den Dschungel von Honduras kämpft, um ihre Familien zu retten. Doch wem kann Ellie nach allem, was sie durchgemacht hat, noch wirklich trauen? Und wird sie bereit sein, den Abzug zu ziehen, wenn es wirklich darauf ankommt - egal, wer das Ziel ist?

Bold Tricks, der letzte Teil der The Artists Trilogy von Karina Halle, ist vermutlich das Buch, das ich 2013 mit der größten Vorfreude erwartet habe. Und zum Glück wurde ich nicht enttäuscht, denn dieses Buch ist wirklich alles, was ich mir erhofft hatte.
Wie gesagt ist Ellie erst einmal in einer ziemlich unangenehmen Situation. Ihr Albtraum ist wahr geworden und sie sitzt ausgerechnet mit Javier und Camden in einem Auto auf dem Weg in eine sehr ungewisse Zukunft. Javier ist schlechter auf Camden zu sprechen denn je, denn nicht nur muss er nun mit ihm um Ellies Aufmerksamkeit buhlen, Camden hat ihm auch sehr schlagkräftig bewiesen, dass er nicht das Weichei ist, als das er ihn sich immer gerne vorgestellt hat. Die Anspannung ist dementsprechend groß in der Gruppe und man hat immer das Gefühl, die Situation könnte im nächsten Moment eskalieren.
Doch nicht nur deshalb macht sich Ellie riesige Sorgen. Sie hat große Angst um Gus und was Travis ihm antun wird. Außerdem würde sie alles dafür tun, um Camden dazu zu bringen, ihr zu verzeihen. Momentan ist sie wirklich am Tiefpunkt ihres Lebens. Dennoch sieht sie die Dinge so klar wie noch nie. Ich mochte Ellie schon immer, egal welche egoistischen und wirklich schrecklichen Dinge sie angestellt hat, in Bold Tricks gefällt sie mir aber am Besten. Sie muss einiges erdulden und trotzdem ist sie stärker denn je (auch wenn sie selbst das vielleicht gar nicht so wahrnimmt).
Camden hat sich im Laufe dieser Reihe ebenfalls sehr verändert und er beweist immer wieder was in ihm steckt. Ich finde es gut, dass er sich auch von Ellie nicht alles gefallen lässt und zeigt, dass seine Gefühle verletzt sind. Trotzdem ist er tougher und härter, als je zuvor und beweist einige versteckte Talente.
Und dann ist da noch Javier...nach wie vor ist er der undurchschaubarste Charakter dieser Bücher. Man kann sich nie über seine Beweggründe sicher sein oder was gerade wieder in seinem verschlagenen und hinterlistigen Kopf vor sich geht. Man kann von Javier halten was man will - kranker, widerlicher Psychopath oder willensstarker, sexy Gangster - er ist so oder so der Charakter, der dieser Geschichte das zusätzliche gewisse Etwas verleiht. Er ist immer für eine Überraschung gut und ist sich für keine Manipulation zu schade, wenn das bedeutet, dass er seine Ziele erreicht.

Doch nicht nur durch Javier ist dieser letzte Teil sehr spannend geraten. Karina Halle hat sich ein großartiges Ende für ihre Reihe ausgedacht. Es gibt jede Menge Twists und Wendungen und Ellie erfährt einiges Neues über ihre Vergangenheit. Bold Tricks ist actiongeladen von der ersten bis zur letzten Seite und von Verfolgungsjagden bis zu Schießereien und einem fulminanten Showdown ist alles dabei. Doch natürlich mangelt es auch nicht an großen Gefühlen und es gibt jede Menge Romantik. Wie dieses Abenteuer ausgeht und ob am Ende überhaupt alle mit dem Leben davon kommen, müsst ihr aber selbst lesen. Ich kann allerdings sagen, dass Bold Tricks für mich ein absolut befriedigender Abschluss für die The Artists Trilogy ist. Ich habe gelitten, geweint, gelacht und mitgefiebert - alles, was ich mir nur wünschen konnte.

Mit Bold Tricks, das am 15. Oktober 2013 erscheint, ist Ellies Geschichte beendet. Doch so ganz hat Karina Halle mit einigen ihrer Charaktere noch nicht abgeschlossen. 2014 erscheint die Dirty Angels-Reihe, die drei alleinstehende Bücher umfasst und jeweils von einem weiteren Charakter handeln wird, der eine entscheidende Rolle in Bold Tricks spielte. Den Anfang macht Dirty Angels im April, gefolgt von Dirty Deeds und Dirty Promises im Laufe des Jahres.

Leider ist nach wie vor keine deutsche Veröffentlichung von Karinas Büchern geplant. Doch da sie immer mehr Aufmerksamkeit auf sich zieht, habe ich die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass ihre Bücher vielleicht noch den Sprung zu uns schaffen.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

2 Kommentare | Facebook | Twitter

01.

Okt 2013

Cover His wicked Games

Lily Frazer ist verzweifelt. Das Kunstzentrum ihres Vaters steht vor dem Ruin, weil der ultrareiche Calder Cunningham ihrem Vater die Zuwendungen gestrichen hat. Die, die Calders Vater ihnen doch vor zwei Jahren vertraglich zugesichert hatte. Nachdem Calder Lilys Briefe und sonstigen Kontaktversuche abschlägig beantwortet, macht sie sich höchstpersönlich zu seinem Anwesen auf. Nachdem auf ihr ausdauerndes Klingeln keine Reaktion erfolgt, klettert Lily kurzerhand über das Tor. Calder wird ihre Rede und Antwort stehen müssen, denn Lily hat die Hoffnung auf das Geld noch nicht aufgegeben.
Tatsächlich ist Calder ziemlich angetan von der energischen Lily. Doch noch mehr lockt ihn ihre weiblich-sinnliche Ausstrahlung. Und so macht er Lily ein verlockendes Angebot. Sie bekommt das Geld nur, wenn sie es gewinnt. Doch die Spiele die Calder mit Lily im Sinn hat, sind nicht gerade unschuldig. Als Calders Anwesen durch ein Unwetter dann noch vollständig von der Außenwelt abgeschnitten wird, beginnen die beiden ein höchst erotisches Katz-und-Maus-Spiel...

His Wicked Games ist eine unterhaltsame, erotische Geschichte, die nebenbei auch die richtige Portion an Humor und Tragik enthält. Das tolle Anwesen, das Calder und Lily mehr oder weniger für sich haben, übt dabei noch einen zusätzlichen Reiz aus und verleiht der Geschichte einen leicht surrealen Touch. Lily ist eine tolle Protagonistin: mutig und sehr leidenschaftlich lässt sie sich ganz auf Calders Spiele ein. Doch Lily ist auch aufmerksam und merkt bald, dass Calder etwas Wichtiges vor ihr verbirgt. Calder ist zunächst der große dunkle Unbekannte, der anscheinend vertragsbrüchig geworden ist. Er ist aber auch lustig, gewieft und sehr sexy. Er kann nicht anders, als Lily mit seinen Spielen zu verführen. Doch seine Spiele sind in mehr als einer Hinsicht gewagt...

Man merkt zwar schnell, worauf die Geschichte von Ember Casey hinausläuft. Trotzdem habe ich His Wicked Games sehr genossen. Der Schreibstil ist witzig, sexy und charmant. Lily und Calder sind zusammen ein tolles Paar - auch wenn sie unter nicht ganz einfachen Umständen aufeinander treffen. Das Anwesen der Cunninghams ist ein zusätzlicher Bonus. Es gibt Geheimgänge, finstere Keller, einen Irrgarten, eine großartige Kunstsammlung, die Lilys Herz höher schlagen lässt, und neben vielen anderen Dingen auch Martin, den wunderbar trockenhumorigen Koch.
Einziges Manko war für mich nur, dass Lily an zwischenmenschliche Beziehungen teilweise sehr naiv rangeht: Ihrem Vater sagt sie nicht die Wahrheit über ihren Aufenthaltsort, ihren seltsamen Exfreund bietet sie wider besseren Wissens um Hilfe und Calders Verschlossenheit geht sie nicht auf den Grund. Kein Wunder also, dass dieses Pulverfass schließlich nach hinten losgeht. Trotzdem war His Wicked Games sehr unterhaltsam. Die Erotik las sich prickelnd und der Humor war über die ganze Geschichte vorhanden. Und so habe ich mit Lily und Calder wunderbar mitleiden, lieben und hoffen können. Auf ein Wiedersehen in dem relativ frisch erschienenen Truth or Dare war ich nach dem Lesen wirklich sehr gespannt.

Fazit: Ember Casey hat mit His Wicked Games eine sehr charmante erotische Geschichte geschrieben, die ich jedem Freund des Genres empfehlen kann.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter

29.

Sep 2013

Cover Tall Tatted and Tempting

Um ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen, hat die 19-jährige Emily ihr sicheres Zuhause verlassen und ihr ganzes Leben geändert. Jetzt wird sie von allen nur noch Kit genannt, lebt auf den Straßen New Yorks, schläft in Obdachlosenheimen und verdient sich tagsüber ein wenig Geld als Straßenmusikerin. Es ist ihre einzige Möglichkeit, sich über Wasser zu halten, doch gleichzeitig ist Musik auch ihre große Leidenschaft und sie ist froh, dass ihr wenigstens das geblieben ist.
Emily hat einen Teil ihres Geldes gespart, um sich damit ein Tattoo stechen zu lassen, das ihr viel bedeutet. Doch als sie endlich genug zusammen hat und ein Tattoostudio besucht, läuft alles schief. Anstatt sich stechen zu lassen, bricht sie ihrem taubstummen Tätowierer, der zwar unglaublich gut aussieht, seine Finger aber nicht bei sich behalten kann, die Nase.

Logan ist es nicht gewohnt, von Frauen abgewiesen zu werden - und schon gar nicht, von ihnen die Nase gebrochen zu bekommen. Dass er nichts hören kann und sich weigert zu sprechen, hat ihm bei den Frauen nämlich noch nie Schwierigkeiten bereitet. Doch eigentlich hat Logan wenn er ehrlich mit sich ist von Anfang an gemerkt, dass an diesem speziellen Mädchen etwas anders ist. Als er sie ein paar Tage nach dem Zwischenfall in seinem Studio in der U-Bahn beim Gitarre spielen sieht, muss er sie einfach näher kennenlernen.
Doch Kit löst Gefühle bei Logan aus, die er nie kannte und zum ersten Mal seit 8 Jahren wünscht er sich, wieder mit jemandem sprechen zu können. Und auch Kit kann ihre wachsenden Gefühle für Logan nicht leugnen. Doch sie kann ihm einfach nicht die volle Wahrheit erzählen. Ihre Vergangenheit darf sie niemals einholen - denn die würde Kit und Logan für immer voneinander trennen.

Wie der Name schon sagt, dreht sich die The Reed Brothers-Reihe von Tammy Falkner um die Reed Brüder.
Logan hat nach einem schweren Fieber mit 13 Jahren sein Gehör verloren und seit dem kein Wort gesprochen.
Sein ältester Bruder Paul fühlt sich für seine jüngeren Geschwister verantwortlich, seit ihre Mutter gestorben ist und ihr Vater sie verlassen hat.
Matt ist gerade Mal Mitte 20 und hat Krebs. Er macht gerade seine zweite Chemotherapie, die Prognose sieht allerdings nicht gerade rosig aus.
Die beiden 'Nesthäkchen' sind die Zwillinge Sam und Pete. Beide gehen noch auf die High School und haben nichts außer Mädchen und Unsinn im Kopf.
Logans Familienleben sieht also alles andere als einfach aus. Er und seine Brüder müssen das Geld zusammenhalten, um über die Runden zu kommen und die stetig wachsenden Krankenhausrechnungen für Matt zu bezahlen. Doch die fünf sind ein eingeschworenes Team und halten immer zusammen - koste es, was es wolle. Es ist also kein Wunder, dass mir vor allem diese Familienzusammengehörigkeit unglaublich gut in Tall, Tatted and Tempting gefallen hat.
Jeder der Brüder hat sein Päckchen zu tragen, aber keiner lässt sich davon unter kriegen. Logan selbst z.B. hätte allen Grund verbittert zu sein. Tatsächlich ist er aber ein wirklich toller Kerl, der mit seiner Einschränkung umzugehen weiß. Das heißt aber nicht, dass er nicht trotzdem eine zerbrechliche Seite hat. Und die kitzelt Kit aus ihm heraus. Die Beziehung zwischen den beiden ist richtig schön gelungen und auch wenn sich wie in so vielen Büchern mal wieder alles ziemlich schnell zwischen ihnen entwickelt, werden ihre Gefühle doch sehr glaubhaft rübergebracht.
Ich muss allerdings zugeben, bei Kits Geheimnis hatte ich etwas anderes erwartet. Versteht mich nicht falsch, es ist immer noch eine furchtbare Situation für sie, es geht allerdings nicht um Leben und Tod, wie es manchmal den Eindruck erweckt. Vielmehr geht es um etwas sehr Persönliches. Dass sie lieber ein Leben auf der Straße statt ihrer Vergangenheit wählt, konnte ich allerdings schon verstehen.

Zwei wirkliche Kritikpunkte hätte ich aber doch noch: 1. Sind beim Korrekturlesen einige Details übersehen worden. Z.B. kommt es ein, zwei Mal vor, dass Logan etwas 'hört', was natürlich nicht möglich ist. Außerdem sagt er ein paar Mal einige Sachen laut, anstatt in Zeichensprache (die ist im Buch kursiv dargestellt). Das passt nicht in die Geschichte und verwirrt außerdem.
Und 2. ist das Buch schlichtweg zu kurz. Gerade gegen Ende hätten ruhig noch mehr Szenen eingebaut werden können, die das Buch etwas länger und emotional ausgewogener gemacht hätten. Vor allem wenn man bedenkt, dass das Ende etwas abrupt daher kommt (auch wenn das Ende selbst ziemlich gut gelungen ist).

Trotzdem ist Tall, Tatted and Tempting von Tammy Falkner ein sehr schönes Buch, das ans Herz geht. Logan mit seiner 'Behinderung' muss man einfach gern haben und auch Kit ist sehr sympathisch. Ich freue mich schon sehr auf die anderen Bücher in der The Reed Brothers-Reihe. Band zwei Smart, Sexy and Secretive (Amazon-Partnerlink) schließt aber erst einmal Kits und Logans Geschichte ab.

Kleine Anmerkung: Wer das ebook kauft, bekommt das Buch gleich zweimal. Einmal in der etwas entschärften sexy-lite Version und in der vollen sexy Version. So kann jeder selbst entscheiden, was ihm lieber ist. Ich habe jedenfalls zur sexy Version gegriffen und kann sagen, ja, es gab schon die ein oder andere heiße Szene, allerdings war es nicht übertrieben und ich denke, ich kann sie jedem empfehlen.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter

« Zurück | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 | Weiter »