Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Rezensionen

1211 - 1215 von 1385 Rezensionen auf der Seite.

Cover Tochter der Dämmerung deutsch

Enthält Spoiler zu Teil I der Evernight - Saga Evernight / Evernight.

Bianca ist zurück in Evernight und fühlt sich unendlich einsam. Es scheint ihr eine Ewigkeit her zu sein, dass sie Lucas das letzte Mal gesehen hat. Auch sind beinahe alle Schüler über die Ferien weggefahren, so dass sie mit ihren Eltern allein ist. Als dann endlich der Unterricht wieder beginnt, erlebt sie eine freudige Überraschung: Raquel ist zurück. Obwohl Ellie nie gedacht hätte, dass das schüchterne Mädchen nach dem letzten Schuljahr freiwillig zurückkehren würde, ist sie wieder da. Und nicht nur das - im neuen Schuljahr teilen sich die Menschen ihre Schlafräume mit den Vampirschülern. Auch wenn diese natürlich gar nichts über die wahre Natur ihrer Zimmernachbarn wissen. So kommt es, dass Raquel Biancas neue Zimmerpartnerin wird und sie freut sich darüber. Das einzig schwierige wird dann nur das Abendessen. Denn wie sollte sie einem Menschen erklären, dass sie ein Glas warmes Blut zu sich nimmt?
Die zweite Überraschung erhält sie von Vic, der in bester Urlaubsstimmung nach Evernight zurückkehrt und ihr einen Brief zusteckt. Ellie kann an nichts anderes mehr denken als an diesen Brief und seinen Verfasser. Lucas teilt Bianca mit wie sehr er sie vermisst und ob sie sich vielleicht heimlich treffen könnten. Er befindet sich auf der Jagd in der Nähe von Riverton und würde am Treffpunkt warten ob sie es schafft. Nun muss sie sich nur noch einfallen lassen wie sie die Schule verlassen kann. Da kommt ihr eine Idee und sie erzählt sowohl Raquel als auch ihren Eltern, dass sie das Wochenende draußen verbringen würde um einen Meteoritenschauer zu beobachten. Heimlich fährt sie mit dem Bus nach Riverton und wird dort von einer jungen Vampirin angesprochen. Sie wirkt verängstigt und Bianca entwickelt unweigerlich einen Beschützerinstinkt. So begleitet sie ihre neue Bekannte zum Treffpunkt mit Lucas. Doch das Treffen verläuft ganz anders als erhofft. Denn Lucas hat die Vampirin gejagt und so gehen die beiden aufeinander los als sie aufeinander treffen. Bianca versucht zu vermitteln, scheitert aber und kurz darauf kommt Lucas angeforderte Verstärkung. Die Vampirin flieht. Lucas bringt Bianca mit ins derzeitige Quartier, doch Eduardo, Lucas Stiefvater, lässt keine Ruhe und so nehmen sie die Verfolgung wieder auf.
Mit Lucas Hilfe schafft sie es der jungen Frau die Verfolger vom Hals zu halten. Auch wenn Lucas noch nicht genau weiß ob Biancas Einschätzung die richtige ist. Als er sie wieder vor der Akademie absetzt läuft sie Balthazar in die Arme. Sie denkt, dass nun alles vorbei ist, doch als sie ihm von der Vampirin berichtet wirkt er geschockt und erzählt ihr sein Geheimnis. Sie beschließen einander zu helfen indem sie vorgeben ein Pärchen zu sein. Bianca hat dadurch mehr Freiraum und Balthazar kann sich um die Schatten seiner Vergangenheit kümmern. Was die Beiden bis dahin noch nicht ahnen ist, dass in Evernight eine ganz neue Gefahr lauert.

Cover Stargazer englisch

Der zweite Band der Evernight-Reihe Stargazer / Tochter der Dämmerung beginnt beinahe an der Stelle, an welcher der erste Band endete. Bianca befindet sich wieder in Evernight und hat eigentlich nur einen Wunsch - sie will zu Lucas. Doch mehr und mehr wird in diesem Buch klar wie verschieden die Welten der zwei Figuren sind und dass sich Lucas nicht so einfach entscheiden will wie seine Zukunft aussehen soll. Das sorgt für ein wenig Zündstoff in der Liebe und gestaltet den Band etwas spannender. Nun lernt man auch jemanden aus Balthazars Vergangenheit kennen und Mrs. Bethany erscheint in einem ganz anderen Licht.

Während der erste Band doch eine relativ lange Ruhephase zu Beginn hatte, geht es hier Schlag auf Schlag. Doch das ist überhaupt nicht schlimm und überfordert auch nicht. Es ist ein runder herum gelungenes Buch und eine gute Fortsetzung mit dem Hunger auf mehr.
Auf Grund einiger auffälliger Wort-Wiederholungen ziehe ich einen halben Stern ab.

Ich danke an dieser Stelle recht herzlich dem Blanvalet-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Jetzt bei Amazon.de kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

5 Kommentare | Facebook | Twitter

Cover Ashes deutsch

Alex wird sterben. In den letzten zwei Jahren hat sie gegen den Tumor in ihrem Kopf gekämpft und endlose Chemotherapien und Testläufe mit neuen Medikamenten hinter sich gebracht. Alles ohne Erfolg. Anstatt kleiner zu werden, hat das Monster in ihrem Gehirn ihr den Geruchssinn und damit viele Erinnerungen genommen und Alex denkt langsam ans Aufgeben. Deshalb findet sie sich auch auf einem Campingtrip alleine in der Wildnis wieder. Das ist etwas, was sie immer mit ihrem verstorbenen Vater gemacht hat und sie will diese Zeit nutzen, um ihre Gedanken zu ordnen und zu einem Entschluss zu kommen. Doch alles kommt völlig anders. Plötzlich wird sie von einer Art Druckwelle umgerissen und danach ist die Welt nicht mehr wie sie vorher war. Manche Menschen fallen einfach blutend tot um, manche bleiben scheinbar völlig unverändert verschont und wieder andere scheinen jeglichen Bezug zu ihrer Menschlichkeit zu verlieren. Auch Alex hat sich verändert, aber anders als alle anderen: Plötzlich kann sie wieder riechen. Und das nicht in einem normalen Maß, sondern besser, als es für einen Menschen möglich sein sollte. Sie kann sogar Gefühlsregungen daraus lesen.
Doch nicht nur viele Menschleben wurden zerstört. Die Druckwelle hat jegliche moderne Technik vernichtet und nichts, was auch nur annähernd computerunterstützt arbeitet, funktioniert noch. In dieser neuen Welt, in der jeder ums Überleben kämpft, kann Alex niemandem vertrauen, findet aber in der 8-jährigen Ellie und dem Soldaten Tom Gefährten und echte Freunde und gemeinsam versucht sich das Trio durch die Wildnis zu schlagen. Doch keiner von ihnen ist sicher und nicht alle werden die Suche nach einer sicheren Heimat gemeinsam antreten können. Denn Gefahren drohen auch von völlig unerwarteter Seite.

Ashes / Brennendes Herz von Ilsa J. Bick war ein Buch das mich von der ersten Sekunde an packen konnte. Alex Krankheit und ihr Leidensweg werden auf ungewöhnliche, aber nicht weniger packende Weise beschrieben und hat sie von Anfang an zu einer beeindruckenden Figur gemacht. Denn obwohl sie ans Aufgeben denkt, ist sie ein starker Charakter. Zwar ist es ein bisschen fragwürdig, ob ein Mädchen, das so viele Strapazen hinter sich hat, einem Campingausflug wie sie ihn macht körperlich gewachsen ist, aber man kauft es ihr trotzdem ab.
Die Welt, die beschrieben wird, ist phantastisch gelungen. Ich fand es besonders interessant, dass man als Leser diesmal quasi live dabei war, als sich die Welt verändert hat und nicht, wie es meistens ist, Jahre später in die veränderte Gesellschaft geworfen wird. Denn auf diese Weise und durch die Unwissenheit, die Alex und ihre Freunde ertragen müssen, wird die Stimmung noch viel dichter und die Geschichte einfach unglaublich spannend, denn der Leser tappt natürlich genauso im Dunkeln, was denn eigentlich genau hinter der Druckwelle steckt. Allerdings sollten zartbesaitete Leser lieber die Finger von diesem Buch lassen, denn an Gewalt und teilweise recht blutrünstigen Szenen wurde nicht gespart. Ich fand es allerdings nicht übertrieben und es hat definitiv zu der Atmosphäre beigetragen. Trotzdem würde ich es fast schon nicht mehr als Jugendbuch bezeichnen.
Vor allem die ersten zwei Drittel haben mir gerade deshalb ausgesprochen gut gefallen. Leider hat das im Letzten ein wenig abgebaut. Die grundsätzliche Geschichte war nach wie vor richtig gut und hat mich bei der Stange gehalten. Bedauerlicherweise gab es aber doch die ein oder andere Strecke und das obwohl ich eigentlich finde, dass manche Geschehnisse ein bisschen zu schnell abgehandelt wurden, man war dadurch emotional einfach nicht so bei der Sache.
Auch wenn der deutsche Klappentext eine große Liebesgeschichte erwarten lässt (mal im Ernst, die Zusammenfassung hat mich mit einem völlig anderen Buch rechnen lassen), so ist diese doch ziemlich unterentwickelt. Das wäre gar nicht weiter schlimm, wenn nicht irgendwann noch ein dritter Faktor hinzugekommen wäre, wenn ihr versteht, was ich meine. Das hat Alex nicht nur Sympathiepunkte gekostet, ich konnte es auch nicht wirklich nachvollziehen. Denn so phantastisch die Welt auch beschrieben wird und wie dicht die Stimmung auch ist, zwischenmenschliche und charakterliche Entwicklungen bleiben ein bisschen auf der Strecke und wirken - auch hier vor allem im letzten Drittel - recht kühl. Es ist zu viel passiert und man hat sich zu wenig Zeit genommen all das komplett glaubhaft zu vermitteln.

Cover Ashes englisch

Aber die eigentliche Geschichte reicht vollkommen aus, um Ashes / Brennendes Herz zu einem sehr lesenswerten Buch zu machen, auch wenn die "Liebesgeschichte" zum Großteil nicht nach meinem Geschmack ausgefallen ist. Dafür wird das mit viel Spannung und interessanten Charakteren wieder wettgemacht und hat außerdem einen Cliffhanger, bei dem es mir die Schuhe ausgezogen hat.

Deshalb kann ich es trotz aller Kritik kaum den zweiten Teil abwarten. Dieser erscheint 2012 unter dem Titel Shadows / Tödliche Schatten (keine Rezension), gefolgt vom abschließenden Band Monsters (keine Rezension) 2013. Sowohl Titel als auch ungefährer Erscheinungstermin dürften bei den deutschen und englischen Ausgaben fast identisch sein.

Jetzt bei Amazon.de kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

2 Kommentare | Facebook | Twitter

Cover Strange Days I deutsch

Alex Vendig wacht eines Morgens auf und sieht ein blaues affenartiges Wesen an seiner Decke kleben. Jetzt ist er überzeugt, sich mit viel zu viel Kiffen und Alkohol einen Hirnschaden eingefangen zu haben. Doch Pustekuchen: Der traumatisierte Geographiestudent, der seit einer einiger Zeit sein Leben kaum noch auf die Reihe bekommt, ist eine Art Auserwählter für die Lebewesen einer seltsamen Parallelwelt. Genau aus dem Grund sitzt Mojo aka das blaue Äffchen an Alex Decke. Doch hat er seine liebe Mühe Alex von seiner Existenz zu überzeugen. Von all den Dingen, die Mojo Alex dringend mitteilen müsste, mal ganz zu schweigen.

Recht schnell überschlagen sich die Ereignisse und Alex, der eigentlich nur seine Ruhe haben und gewisse Details seines Lebens vergessen möchte, wird plötzlich von wildgewordenen Flugwesen gejagt und muss sich relativ blutrünstig seiner Haut erwehren. Zum Glück hat er einen richtig guten Freund Namens David. Dieser traut der Welt im Gesamten und den Illuminaten im Besonderen nur Schlechtes zu. Aus dem Grund verschließt er seine Tür vor Alex nicht, als dieser blutüberströmt und mit einer haarsträubenden Story im Gepäck bei ihm auftaucht. Damit beginnt das Abenteuer für die jungen Männer aber erst. Es führt sie in Dimensionen und Situationen, die sie sich selbst im abgefahrensten Drogenrausch nie erträumt hätten.

Strange Days ist der Beginn einer Trilogie vom Autor Fred Ink. Das Buch ist mit knapp 220 Seiten eher kurz geraten und hört auch ziemlich abrupt auf. Erst hatte ich so meine Schwierigkeiten mit dem Stil und der starken Häufung von Umgangssprache und selbstkreiertem Jargon wie cränk oder shize. Aber im Laufe der Zeit hat mich die Story immer mehr gefesselt, die Beschreibungen der seltsamen Wesen stark fasziniert und der Kniff mit den drei Handlungssträngen (Vorwärts, Rückwärts und Seitwärts) überzeugt, sodass ich am Schluss ganz traurig war, dass das Buch schon zuende war.

Neben einer ungewöhnlichen Fantasyidee bietet das Buch auch Action, Sex und Rock'n'Roll - eben ganz wie es auf dem Buchcover heißt: Strange Days. Die Musikauswahl und der nicht von ungefähr gewählte Titel haben mich jedenfalls spontan in meine Teenagerzeit katapultiert. Mir hat Fred Inks Debüt wirklich gut gefallen und ich bin gespannt auf den zweiten Teil, der wohl bald fertig sein dürfte. Allerdings war der Stil erst einmal gewöhnungsbedürftig und insgesamt war das Buch einfach zu kurz. Es gibt so viele Wesen und Dinge, über die man mehr erfahren möchte - ich hoffe, der Autor erbarmt sich seiner Leser und liefert da noch viel mehr in seinen beiden weiteren geplanten Büchern.

Ganz herzlich bedanke ich mich bei Fred Ink und bei Books on Demand für das Rezensionsexemplar.

Jetzt bei Amazon.de kaufen: Deutsche Ausgabe

2 Kommentare | Facebook | Twitter

Cover Jenseits des Mondes deutsch

Enthält Spoiler zum ersten Teil der Fallen Angel Novels / Die Chronik der Nephilim Fallen Angel / Auf den Schwingen der Nacht.

Ellspeth erwacht aus einem wirren Traum. Erst langsam wird ihr klar, dass sie sich wieder daheim befindet und überlegt, ob sie vielleicht alles geträumt hatte - von Michael und den Nephilim. Doch als Michael sie am Morgen zur Schule abholte wurde es zur Gewissheit, sie waren in Boston gewesen und haben gegen seinen Vater, Ezekiel, gekämpft.
In der Schule fällt es Ellie schwer sich 'normal' zu verhalten. Doch sie weiß genau, dass niemand erfahren darf, dass sie wissen, was sie sind. Denn wenn es die falschen Leute erfahren würden, würde damit der Endzeit-Countdown eingeleitet und das Ende der Menschheit beginnen. Doch Ellie weiß auch, dass sie die Auserwählte ist die diese Apokalypse verhindern soll. Allein mit Michael schafft sie es nicht und so wenden sie sich an Ruth, Ellies beste Freundin. Sie weiß, dass sie und Michael etwas besonderes sind. Ruth macht sich sofort an die Suche, doch als mehrere Tage lang nichts passiert, wird Ellie ungeduldig. Sie ertappt sich dabei, dass sie wütend wird und ist darüber geschockt. Um sich die Wartezeit nicht zu lang werden zu lassen, schließt sie sich einer Arbeitsgruppe an die für die Erdbebenopfer Spenden sammeln wollen. Ellie ist in ihrem Element und lernt ganz nebenbei Rafe kennen. Sie fühlt sich zu ihm hingezogen, doch das darf sie nicht schließlich liebt sie Michael. Allerdings verhält der sich in letzter Zeit komisch und hat nur noch seinen Sport im Sinn. Selbst als Ruth etwas wichtiges herausgefunden hat über die Zeichen des bevorstehenden Endes schiebt er sein Footballtraining vor - Ellie ist außer sich. Der Beginn vom Ende scheint ihm nicht mehr wichtig zu sein. Durch Ruth erfährt sie von den Sieben Siegeln, die nach und nach geöffnet werden und es ist Ellies und Michaels Aufgabe, dies zu verhindern.
In der Arbeitsgruppe kommt sie wieder runter und verbringt mehr Zeit mit Rafe. Er ist ganz anders als Michael und doch wieder nicht. Denn auch er scheint von einem Geheimnis umgeben zu sein. Ob sie es herausfinden wird? Und wird Ruth ihr verraten können wir sie es verhindern kann, dass die letzten sechs Siegel geöffnet werden und damit die Apokalypse einleiten?

Cover Eternity englisch

Mit dem Folgeband Eternity / Jenseits des Mondes setzt Heather Benedict Terrell unmittelbar an den Geschehnissen im ersten Band Fallen Angel / Auf den Schwingen der Nacht an. In diesem Teil gerät die Beziehung zwischen den beiden Nephilim gewaltig ins Schwanken, denn Michael verhält sich nach der Heimkehr aus Boston anders. Er ist fixiert auf seinen Sport und so kennt Ellie ihren Michael nicht. Erst viel später erfährt sie warum es so ist, obwohl man es sich beim Lesen eigentlich schon denken kann. Von unerwarteter Seite erhalten die Beiden Hilfe um sich gegen die Gefallenen Engel zu verteidigen und das macht die Geschichte etwas spannender. Es kommt beinahe Vorfreude auf, dass es nun etwas actionreicher wird.
Die Liebesgeschichte kommt hier dennoch nicht zu kurz.

Das Ende ist einerseits in sich geschlossen, andererseits ein prima Auftakt zu einem neuen Band. Ich konnte noch keine weitere Ankündigung finden, also müssen wir hier einfach warten. Da mich in diesem Band die ganzen biblischen Aspekte doch etwas genervt haben, muss ich einen halben Stern abziehen. Nichts desto trotz ist es eine sehr gelungene Fortsetzung.

Jetzt bei Amazon.de kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Ein Kommentar | Facebook | Twitter

Cover Vanish englisch

Enthält Spoiler für den ersten Teil Firelight / Firelight - Brennender Kuss.

Gerade, als Jacinda dachte mit Will in ihrer neuen Heimat ihr Glück gefunden zu haben, muss sie wieder fliehen. Sie hat das größte Geheimnis der Draki verraten um Will zu retten: Dass sie sich in Menschen verwandeln können. Und das ausgerechnet vor Wills Cousin Xander, der ebenfalls ein Jäger und damit ihr größter Feind ist.
Also ist sie mit ihrer Mutter, ihrer Zwillingsschwester Tamra und Cassian, der sie zurück zu ihrem Rudel bringen soll, auf der Flucht. Als sie dabei den Jägern in die Arme laufen, geschieht das, womit niemand mehr gerechnet hatte: Tamra verwandelt sich. Noch dazu in eine besonders seltene und machtvolle Art Draki, die es der Gruppe sogar möglich macht zu verschwinden und dabei das Gedächtnis der Jäger zu löschen.
Zurück in ihrem Heimatort wird Tamra deshalb sofort mit völlig anderen Augen gesehen und wesentlich besser behandelt als zuvor. Ganz im Gegensatz zu Jacinda. Das ganze Rudel macht ihr unmissverständlich klar, dass es sie und ihre Mutter für alles verantwortlich macht. Nur Cassian steht ihr noch bei, doch auch er beginnt sich langsam aber sicher Tamra zuzuwenden.
Jacinda fühlt sich von allen verraten, gefangen und allein. Sie weiß, sie muss sich dem Druck ergeben und die Zukunft, die ihr aufgezwungen wird, akzeptieren. Sie trauert zwar Will nach, versucht sich aber einzureden, dass sie ihn vergessen muss und kann. Und so sieht sie auch Cassian, der sich immer so um sie bemüht hat, plötzlich in einem völlig anderen Licht.
Und doch, tief in ihrem Inneren, hofft sie immer noch, dass Will sie nicht vergessen hat und die beiden wieder zusammen sein können. Auch wenn das für immer den Bruch mit Rudel bedeutet und damit alle in Lebensgefahr bringt, denn Will und seine Familie sind und bleiben nun mal Jäger. Doch was sie noch nicht weiß ist, dass Will längst auf dem Weg zu ihr ist...

In Vanish / Flammende Träne von Sophie Jordan geht es also nun erst einmal zurück zum Anfang. Jacinda und ihre Familie sind wieder zu Hause und stehen - mit Ausnahme von Tamra - noch schlimmer da, als zu Beginn. Es ist ziemlich interessant zu sehen, wie der Alltag der Draki so abläuft und mehr über die Hierarchie und das Rudelverhalten zu erfahren. Bald schon fragt man sich, wieso Jacinda nicht schön früher mit dem Gedanken an Flucht gespielt hat, denn sie wird wirklich eher wie Eigentum oder ein Haustier behandelt.
An sich hat mir dieser Part ausgesprochen gut gefallen, denn er lieferte Informationen, auf die ich schon seit Firelight neugierig war. Nur leider hat er sich extrem in die Länge gezogen und ich wurde das Gefühl nicht los, dass es dabei gar nicht so sehr um die eigentliche Geschichte ging, sondern viel mehr darum, die Dreiecksbeziehung zu intensivieren. Das ist auch gelungen, in meinen Augen allerdings einen Funken zu gut. Irgendwann konnte ich es nicht mehr hören, dass sich irgendetwas in Jacindas Brust rührte, als Cassian sie so anschaute. Im Endeffekt hat es dazu geführt, dass mir Jacinda über weite Teile des Buchs ziemlich auf die Nerven gegangen ist und Sympathiepunkte eingebüßt hat.
Positiv an der ganzen Sache aber war, dass man Cassian besser kennen lernen dürfte, dessen Figur im ersten Teil ja noch ziemlich eindimensional ausgefallen ist. Hier sieht man nun auch andere Seiten an ihm und ich mochte ihn wirklich gern, auch wenn er sicher nicht perfekt ist. Auch Wills Figur hat den ein oder anderen schwachen Moment, was ihn aber noch sympathischer gemacht hat, auch wenn ich mir etwas mehr Szenen mit ihm gewünscht hätte. Der interessanteste Charakter war aber Tamra. Für sie hat sich alles verändert und dadurch hat auch sie selbst sich weiterentwickelt. Endlich hat sie eine etwas tiefere Bedeutung für die Geschichte, als nur die zickige und verbitterte Schwester zu sein.
Auch wenn mir der Mittelteil etwas zu langatmig war und sich zu sehr um die Dreiecksbeziehung und Jacindas jegliche Gefühlsregung gedreht hat, so war das letzte Drittel wieder phantastisch und hat eigentlich alles wieder wettgemacht, denn es kommt wirklich Schwung in die Geschichte.

Deshalb ist Vanish / Flammende Träne trotz der etwas schwachen Mitte ein an sich recht annehmbarer 2. Teil. Etwas weniger Gejammer und Zweifel von Jacindas Seite wären schön gewesen, dennoch ist es insgesamt ein spannendes Buch, das auch ein bisschen tiefere Einblicke in die Welt erlaubt und klar macht, dass die Geschichte durchaus das Zeug zu mehr hat, was wir hoffentlich im finalen Teil zu lesen bekommen.

Vanish / Flammende Träne erscheint in den USA am 6. September 2011. Auf Deutsch wird das Buch voraussichtlich im Sommer 2012 in die Läden kommen, der Titel ist allerdings noch unbekannt. Der letzte Teil der Trilogie wird vorrausichtlich im Herbst 2012 in den USA erscheinen.

Jetzt bei Amazon.de kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

13 Kommentare | Facebook | Twitter

« Zurück | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 | Weiter »