Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Rezensionen

1181 - 1185 von 1378 Rezensionen auf der Seite.

Cover Nur ein kleiner Sommerflirt Deutsch

Amy hatte sich so auf ihre Sommerferien gefreut. Nichts tun, außer mit ihrer Clique und ihrem neuen Freund Mitch rumzuhängen und ins Tenniscamp zu gehen. Doch ein Anruf ihres Vaters Ron genügt und alle ihre Pläne sind zerstört: Er möchte, dass Amy mit ihm zusammen den Sommer in seinem Heimatort in Israel verbringt, um ihre kranke Großmutter zu besuchen. Ron war nie ein großer Teil von Amys Leben und sie sieht überhaupt nicht ein, jetzt plötzlich mit ihm wegfahren zu müssen. Schon gar nicht zu einer Großmutter, die sie noch nie kennengelernt hat. Außerdem: Israel? Begreifen ihre Eltern denn nicht, dass das ein Kriegsgebiet ist? Was, wenn sie entführt oder Opfer eines Anschlags wird?
Doch niemand interessiert sich für Amys Meinung und keine 24 Stunden später sitzt sie neben ihrem Vater im Flugzeug auf dem Weg in ein kleines Dorf zwei Stunden nördlich von Tel Aviv und so ziemlich jenseits aller Zivilisation. Sie muss zwar zugeben, dass Israel trotz der bewaffneten Soldaten, die sie an jeder Ecke sieht, kein Dritte Welt Land ist, wie sie es sich vorgestellt hat. Trotzdem will Amy nur nach Hause und nicht mit sieben Familienmitgliedern, die zwar größtenteils nett sind, die sie aber nun mal alle nicht kennt, in einem kleinen Haus wohnen (mit nur einem Badezimmer!). Ihr einziger Freund ist ein kleiner verflohter Welpe, mit Artikulations- und Flatulenzproblemen, denn ihre Cousine und deren Freunde scheinen Amy nicht sonderlich zu mögen. Besonders Avi - gutaussehend, ernst und absolut unausstehlich - scheint es auf sie abgesehen zu haben.
Wie soll sie diese 3 Monate Kulturschock nur überleben?

Am Anfang macht es Simone Elkeles dem Leser in How to Ruin a Summer Vacation / Nur ein kleiner Sommerflirt mit Amy wirklich nicht leicht. Sie ist der Inbegriff des verwöhnten, eingebildeten, amerikanischen Teenagers. Sie fühlt sich vollkommen missverstanden und verlassen, was in mancher Hinsicht sogar stimmen mag. Allerdings vermittelt sie das in den zickigsten Wutausbrüchen, die man sich vorstellen kann. Das macht es einem zu Beginn ein bisschen schwierig, Amy zu mögen. Vorteil dabei ist aber, dass ihre sarkastische Attitüde für haufenweise lustige Szenen und einen sehr humorvollen Schreibstil führt.
Trotzdem steckt unter all diesem Groll ein Mädchen, bei dem schnell klar wird, dass sich viel mehr hinter der oberflächlichen Fassade verbirgt. Man begleite Amy dabei, wie sie langsam aber sicher auf den Kern all ihrer Probleme stößt und sich dadurch endlich mit ihnen auseinandersetzen kann.

Cover How to Ruin a Summer Vacation englisch

Ein ganz wichtiger Teil sind aber auch die Klischees, die Amerika (und der Großteil der westlichen Welt) von Israel und der politischen Situation dort haben. Ohne wirklich auf die Politik einzugehen - und dadurch Langeweile zu riskieren - werden die Konflikte auf emotionaler Ebene beschrieben, was zwar nicht unbedingt den tiefgründigsten, dafür aber einen hoffnungsvollen Eindruck vermittelt. Und mehr will es auch gar nicht. Das Leben, das Amys Familie in Israel führt, entspricht sicher nicht der Norm, sorgt aber für eine abwechslungsreiche und neue Szenerie und weckt sogar ein bisschen Fernweh.
Wie in allen Simone Elkeles' Büchern gibt es natürlich auch diesmal wieder eine Liebesgeschichte, die voll von Komplikationen und Missverständnissen steckt. Das Tempo, das die Autorin für die Beziehung gewählt hat, hat mir zwar stellenweise etwas missfallen (erst zu langsam und dann zu schnell), trotzdem bin ich auf meine Kosten gekommen, denn ein Händchen für interessante Paare hat sie allemal.

Insgesamt ist How to Ruin a Summer Vacation / Nur ein kleiner Sommerflirt von Simone Elkeles ein schönes Buch über Selbstfindung und wo man im Leben hingehört, das zwar ab und zu das falsche Tempo wählt, mit interessanten Schauplätzen und schwierigen Charakteren aber trotzdem sehr viel Spaß macht.

Es gibt noch zwei weitere Bücher in dieser Reihe, nämlich How to Ruin my Teenage Life / Zwischen uns die halbe Welt und How to Ruin Your Boyfriend's Reputation / Kann das auch für immer sein?. Meiner Meinung nach kann diese Serie zwar nicht ganz mit Simone Elkeles' anderen Büchern mithalten, Fans werden aber trotzdem ihre helle Freude mit dem gewohnt humorvollen Schreibstil und den ungleichen Paaren haben.
Die deutsche Ausgabe erscheint am 9. April 2013.

Jetzt bei Amazon.de kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

2 Kommentare | Facebook | Twitter

Cover Im Reich der Königin deutsch

Enthält geringe Spoiler für L'Alliance de Trois / Die Gemeinschaft der Drei.

Ambre, Tobias und Matt (aka die Gemeinschaft der Drei) haben die Carmichael-Insel in Begleitung der Hündin Plusch in südliche Richtung verlassen. Dort wollen sie ins Reich von Königin Malronce eindringen, um mehr über sie und ihre Zyniks herauszufinden. Die Königin scheint eine ernstzunehmende Bedrohung für die Pans zu werden: Lässt sie nicht nur ihre Zyniks nach Matt suchen, sondern veranstaltet auch bei allen Pans derer sie habhaft wird eine sogenannte Hautsuche, um sie danach auf's grausamste zu versklaven. Außerdem stellt sie eine Armee auf und redet den Zyniks, die sich an ihre Vergangenheit nicht mehr erinnern können, ein, dass die Kinder an allen Veränderungen der letzten Monate Schuld sind.

Doch bevor die Drei ins Königreich von Malronce kommen, müssen sie erst einmal den 'Blinden Wald' hinter sich bringen; einen riesigen Wald in dem die Bäume so stark mutiert sind, dass einzelne Exemplare die Größe von Wolkenkratzern und die Ausdehnung von Fußballfeldern erreichen. Schnell wird klar, dass der Wald nicht mal eben so zu durchqueren ist. Und als hätten sie nicht schon genug Probleme, ist immer noch der geheimnisvolle und furchterregende Torvaderon hinter Matt her - nicht nur über Matts Träume versucht er immer mehr Einfluss auf diesen zu nehmen, auch in der realen Welt kommt er der Gemeinschaft der Drei immer näher.

Und dann passiert das Allerschlimmste: die Drei werden getrennt und Matt gerät in die Gefangenschaft von Zyniks. Amber und Tobias müssen weit über sich hinauswachsen, um Matt aus seiner schlechten Lage zu befreien. Und zum ersten Mal tauchen Zweifel auf, ob der Zusammenhalt der Gemeinschaft der Drei stark genug ist, alle Krisen zu bewältigen.

Der zweite Band von Maxime Chattams Trilogie Malronce / Im Reich der Königin ist eine fulminante Fortsetzung von L'Alliance de Trois / Die Gemeinschaft der Drei. Nahtlos geht die Handlung weiter und die Spannung bleibt das komplette Buch auf sehr hohem Niveau. Mir persönlich hat das Buch besser gefallen als der erste Band. Dies lag zum einen daran, dass ich mich inzwischen an Chattams Stil gewöhnt habe, aber auch daran, dass die Charaktere sich ordentlich weiterentwickeln. Insbesondere Matt, der im ersten Band einfach der auserkorenen Held war, ohne dass er da etwas für getan hätte, wird durch seine Alteration und die damit einhergehenden Folgen ordentlich gefordert. So muss er sich nicht nur mit seinen Superkräften, sondern auch mit der dabei ausgeführten Gewalt auseinandersetzen. Auch Amber und Tobias bekommen in diesem Band mehr Raum, was eine willkommene Ergänzung ist, die diesem Band mehr Tiefe verleiht. Insgesamt hat das Buch viel Lesespaß gebracht und jetzt freue ich mich schon auf den gerade erschienenen letzten Band Le coeur de la terre / Der Krieg der Kinder.

Jetzt bei Amazon.de kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

2 Kommentare | Facebook | Twitter

Cover Der Vollstrecker deutsch

Er kennt deine Alpträume - er kennt deine Ängste und er will dich leiden sehen.

So in etwa kann man den Mörder des Priesters Fabian beschreiben. In der Kirche in einem von L.A.'s Problemvierteln findet am frühen Morgen der junge Ministrant Hermano die entstellte Leiche von Vater Fabian. Statt des menschlichen Kopfes wurde hier der Körper mit dem Kopf eines Hundes verbunden. Um den Altar herum befinden sich überall Blutspritzer.
Das ist definitiv ein Fall für Robert Hunter und seinen Partner Carlo Garcia vom Morddezernat I - diese zwei sind Spezialisten auf dem Gebiet für besonders brutale Verbrechen. Nachdem sich Hunter den Tatort angesehen hat reimt er sich die ersten Vermutungen zusammen. Um den Altar herum wurde systematisch das Blut des Priesters vergossen. Durch die Anordnung der Blutspritzer schließt er auf die Größe des Täters, doch weiter kommen sie vorerst nicht. Auch die Befragung Hermanos gibt keine weiteren Aufschlüsse. Erst als sie im Zimmer des Priesters auf dessen Tagebücher stoßen, glauben sie eine Spur finden zu können. Der Gerichtsmediziner Jonathan Wilson eröffnet am nächsten Tag den beiden Ermittlern, dass auf der Brust des Toten die Zahl 3 stand - in Blut geschrieben. Doch das verwirrende daran - mit dem Blut eines Anderen. Besser gesagt einer Anderen - denn es ist weibliches Blut und zu allem Überfluss ist die Spenderin schwanger gewesen.

Cover The Executioner englisch

Die Tagebücher des Toten sind leider wenig aufschlussreich bis sie auf die Erwähnung eines Alptraums stoßen. Just nach dem Fund wird ihnen eine junge Dame gemeldet, die etwas zum Mord an Vater Fabian sagen möchte. Sie nennt sich Monica und behauptet Visionen zu haben. Doch anders als andere Menschen spürt sie in diesen den Schmerz, der Leidenden. Garcia glaubt ihr kein Wort, doch sie richtet ihre Aussagen sowieso nur an Hunter. Der glaubt ihr - spätestens als sie von Helen spricht, seiner Mutter.
Da platzt die Leiterin des Dezernats in den Verhörsaal und spricht von einer neuen Leiche - vom gleichen Mörder. Bevor Hunter den Raum verlässt sagt Monica etwas Entscheidendes: "Er hat gewusst wovor sie Angst hat."

Dieser zweite Thriller um das Duo Hunter und Garcia von Chris Carter ist ebenso spannungsgeladen wie der erste Roman The Crucifix Killer / Der Kruzifix-Killer (keine Rezension). Auch hier werden einige sehr unappetitliche Details der Morde und Leichen schriftlich dargestellt, die keineswegs etwas für zarte Seelen sind. Dennoch kann man einfach nicht aufhören zu lesen. Man muss wissen wie sie dem Mörder auf die Schliche kommen und wie viele Menschen er vorher noch brutal beseitigt. Chris Carter hält sich nicht mit umfangreichen Sätzen auf oder langen Einleitungen, er kommt schnell zum Thema und hat einen einfachen, aber guten Schreibstil.

Obwohl ich eher kein Freund blutiger Details bin, fand ich diesen Thriller richtig gut. Ich habe lediglich zwei Kritikpunkte: einmal die Details - das hätte doch etwas weniger genau sein dürfen, gerade nach dem Essen - und zum Zweiten das Ende. Ich weiß auch nicht. Irgendwie hätte ich es mir ohne Einbezug der Hauptcharaktere gewünscht. Trotz allem ein Buch für schlaflose (Lese-)Nächte.

Jetzt bei Amazon.de kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

3 Kommentare | Facebook | Twitter

Cover Anna Dressed in Blood englisch

Theseus Cassio 'Cas' Lowood hat eine Aufgabe. Seit sein Vater vor 10 Jahren vor einem besonders grausamen Geist getötet wurde, war es an ihm das inoffizielle Familienunternehmen weiterzuführen. Denn er ist ein Geisterjäger (sagt aber niemals Ghostbuster zu ihm!) und es liegt ihm im Blut. Deswegen reist er gemeinsam mit seiner Mutter, die eine recht begabte weiße Hexe ist, von Ort zu Ort und eliminiert dort Geister. Diese sind meist selbst auf brutale Weise getötet worden und sind deshalb aus irgendeinem Grund noch an diese Welt gebunden. Doch manche sinnen auf Rache und trachten nach dem Leben Unschuldiger. Und um diese kümmert sich Cas. Doch eigentlich sieht er sie nur als Training; sein eigentliches Ziel ist das Monster, das seinen Vater verstümmelt und getötet hat.
Und so treibt es Cas und seine Mutter nach Thunder Bay in Kanada, wo seine letzte große "Übungsaufgabe" auf ihn wartet. Anna Korlov. Anna Dressed in Blood. So genannt, weil sie, als sie getötet wurde, ein weißes Kleid anhatte, das nach der Tat rotgefärbt war und das sie noch immer tragen soll. Niemand hat sie jemals gesehen, aber es geht das Gerücht um, dass mehrere Duzend Vermisstenfälle auf ihre Kappe gehen. Und Cas weiß aus Erfahrung, dass an solchen Gerüchten meist etwas dran ist. Normalerweise zieht Cas keine Zivilisten in seine Aufgaben hinein, was allerdings auch bedeutet, dass er die ersten 17 Jahre seines Lebens quasi keine Freunde hatte. Doch in Thunder Bay ist irgendwie nichts normal und deswegen hat er bald mehr Leute um sich, die in seinen Angelegenheiten rumschnüffeln, als ihm lieb ist, allen voran Carmel, dem beliebteste Mädchen der Schule, und der Außenseiter Thomas. Und als ob das noch nicht genug wäre, stellt sich Anna auch noch als wesentlich härterer Fall heraus, als Cas erwartet hat. Sie hat unglaubliche Kräfte und tötet jeden, der zu nah an ihr Haus heran kommt - mit Ausnahme von Cas. Aus irgendeinem Grund verschont sie ihn und ihm wird klar, dass sie kein normaler Geist ist. Danach bekommt Cas sie nicht mehr aus dem Kopf und setzt alles daran um herauszufinden, was ihr Geheimnis ist.

Gleich von der ersten Seite wird klar, dass Anna Dressed in Blood / Anna im blutroten Kleid irgendwie anders ist. Geistergeschichten gibt es ja mittlerweile doch einige und trotzdem hat es Kendare Blake geschafft eine wirklich frische und gleichzeitige gruselige Geschichte zu erzählen. Zum Teil ist das sicher Cas zu verdanken. Er ist kein normaler Teenager und das wird auch deutlich. Er ist nicht direkt ein schräger Vogel, aber man merkt schon, dass er ein ganz eigener Charakter ist. Er hat viele verschiedene Schulen besucht in den letzten Jahren und weiß ganz genau, wie er bei Fremden am besten Anschluss findet, aber eigentlich wird ziemlich schnell klar, dass es ihm schwer fällt andere an sich ran zu lassen. Auch die anderen Charaktere haben etwas Besonderes. Carmel ist zwar das schönste und beliebteste Mädchen der Schule, aber es steckt definitiv mehr in ihr. Und auch Thomas muss man mit all seiner sozialen Unbeholfenheit einfach gern haben. Aber Anna ist und bleibt mein absoluter Lieblingscharakter in diesem Buch. Sie ist gleichzeitig schrecklich, gruselig und grausam, aber auch eine tragische Figur, hinter der so viel mehr steckt.
Aber das Spannendste sind natürlich die Geister selbst. Die Autorin hat sich wahrlich nicht zurückgehalten und es gibt einige Situationen, bei denen mir wirklich kalte Schauer über den Rücken gelaufen sind. Und auch an teilweise recht expliziten und ekligen Szenen hat es nicht gefehlt. Genau das hat das Buch aber besonders spannend gemacht, denn es ist wirklich alles offen. Es kann alles passieren und diese intensive Stimmung zieht sich fast von Anfang bis Ende durch.
Natürlich gibt es auch eine Liebesgeschichte, die zwar relativ präsent ist, aber irgendwie eine ganz eigne Dynamik hat und vollkommen auf übertriebene oder kitschige Klischees verzichtet. Dieser Part hat mir fast am besten gefallen, weil die Darstellung einfach mal anders war, worüber ich jetzt aber nichts weiter verraten möchte.

Deswegen ist es am besten sich einfach selber zu überzeugen und sich Anna Dressed in Blood / Anna im blutroten Kleid von Kendare Blake zu besorgen. Mit einer spannenden, gruseligen und teilweise auch ein bisschen ekligen Handlung, individuellen Charakteren und einer etwas anderen Liebesgeschichte, ist es definitiv wieder ein Buch, bei dem ich kaum den nächsten Teil abwarten kann.

Dieser erscheint im Sommer 2012 unter dem Titel Girl of Nightmares (keine Rezension) in den USA.
Auf Deutsch erscheint Anna Dressed in Blood / Anna im blutroten Kleid am 12. November 2012.

Jetzt bei Amazon.de kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

3 Kommentare | Facebook | Twitter

Cover Der letzte Schattenschnitzer deutsch

In einer ganz gewöhnlichen Nacht, in einem ganz gewöhnlichen Ort wird ein ganz ungewöhnliches Kind geboren - Jonas Mandelbrodt. Noch ist der Kleine nichts weiter als ein Baby das seine Umwelt nur schemenhaft erkennen kann und weiß somit noch gar nichts von seinem Schicksal. Als er dann seine Umgebung näher anfängt zu erkunden und seine Neugier schier unendlich groß zu sein scheint, entdeckt er ihn - seinen Schatten. Er erschreckt sich so sehr, dass er anfängt zu schreien. Jonas versucht hektisch vor seinem Schatten davon zu kriechen, doch dieser folgt ihm unablässig, sind sie doch beide miteinander verbunden.
Eines Abends Jonas, dessen Mutter sich derweil wieder einmal mit einem neuen Mann vergnügen möchte. Doch ihr Freund ist nicht in der Verfassung seinen Mann zu stehen und in seinem angesoffenen Zustand macht er dafür das Kind verantwortlich. Er will sich rächen und beschließt Jonas zu zeigen wer nun der Mann im Haus ist und dass dieser es sich nicht gefallen lässt, wenn ihn so ein Rotzlöffel stört. Jonas Mutter ist irritiert und folgt dem Mann mit Verspätung. Einzig der Schatten des Jungen wacht über ihn und sieht den Man mit dem Gürtel in der Hand an das Bettchen treten. Er schreit und es passiert das Unglaubliche - Jonas hört seinen Schrei. Er schreckt auf und stimmt mit ein. Da endlich besinnt sich die Mutter jagt den nun Verflossenen aus dem Haus. Der Schatten ist verblüfft. Wie kann der Junge seinen Schrei gehört haben? Das ist noch nie passiert und selbst wenn sich mitunter Menschen mit ihren Schatten austauschen, bedarf es vorher jahrelanger Lehrzeit. Er erkennt in Jonas eine Zukunft, welche die Welt der Schatten in seiner Finsternis erschüttern könnte. Obwohl der hohe Rat der Schatten, die fünf mächtigsten Schatten ihrer Zeit, es verboten hat, lehrt er seinem Herren das Schattenschnitzen. Und schon bald sitzt Jonas im Garten und dreht, vertauscht und löst die Schatten der Pflanzen und Spielzeuge um ihn herum. So kommt es, dass er zum Einzelgänger wird und sich seine Mutter sorgt. Doch bald lernt er Norman kennen, einen Nachbarsjungen, der so sehr Kind ist wie er es gern wäre. Nur ihm vertraut er seine Fähigkeit an.

Jonas Schatten allerdings hat mehr mit ihm vor, auch wenn er dies bis zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht weiß.
Jonas fühlt sich einsam, außer Norman, seinem Schatten und dem Irish Setter Argos hat er niemanden und auch seine Mutter ist eher mit sich selbst und den Männern beschäftigt. Da wird in Mexiko ein Mädchen geboren - ganz ohne Schatten. Sofort fühlt er sich mit ihr verbunden und will sie kennenlernen. Doch auch Andere haben es auf das Mädchen abgesehen. Während ihr Vater vor allem die Dollar sieht, die seine Tochter ihm einbringt, schlummert in ihr eine ganz neue Gefahr für die Menschen und die bisherige Ordnung der Schatten in der Welt. Viele Jahre zuvor hat der Alchimist George Ripley ein Eidolon, einen Schatten ohne Herr, erschaffen um den Schatten zur Freiheit zu verhelfen. Er strebte danach die Schatten über die Menschen zu erheben und eine neue Weltordnung zu schaffen. Doch der Rat kam ihm zuvor und nahm ihn gefangen. Und obwohl sie ihn und seinen Schatten lange folterten, verriet er ihnen doch nie das Versteck seiner Schöpfung.
Ein Anderer hat es jedoch gefunden und so muss Jonas am Anfang vom Ende lernen, dass er selbst eine tragende Rolle im Kampf der Schatten innehat.

Der neue Roman Der letzte Schattenschnitzer von Christian von Aster ist eine völlig neue Sichtweise auf den täglichen Begleiter - den Schatten. Er hat der Realität eine kleine Prise Fantasie beigemischt und schon grübelt man ob es so sein kann, wie es im Buch ist. Die Erzählweise des Buches hat mich Anfangs etwas verwirrt. Liest man doch die Geschehnisse in der Vergangenheit, erzählt vom Schatten Jonas Mandelbrodts selbst ebenso wie die Geschichte in der Gegenwart im normalen Erzählstil. Zudem hat man immer wieder erklärende Kapitel für den unwissenden Leser aus dem Buch der Bücher der Schatten - dem Alchimia Umbrarum.

Ich empfand das Buch als rund herum schlüssige Geschichte. Es bleiben keine Fragen offen und auch das Ende ist gut gewählt. Der Sprachstil ist etwas gehobener, was gerade den Schattenfiguren einen Hauch Unsterblichkeit verleiht. Es hat großen Spaß gemacht das Buch zu lesen und somit möchte ich an dieser Stelle herzlichst dem Klett-Cotta-Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplars danken.
Allen Lesern des Blogs möchte ich sagen - geht in die Läden, holt Euch das heute erschienene Buch und lernt Eure Schatten kennen.

Jetzt bei Amazon.de kaufen: Deutsche Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter

« Zurück | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 | Weiter »