Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Cover The Indigo Spell Englisch

Enthält Spoiler für Bloodlines / Bloodlines: Falsche Versprechen und The Golden Lily / Bloodlines: Die goldene Lilie.

Nach Adrians ziemlich unerwarteter Liebeserklärung ist die Stimmung rund um Sydney ziemlich angespannt. Adrian hat sich vorrübergehend zurückgezogen, Jill - die dank der Verbindung zu Adrian die Abfuhr hautnah miterlebt hat - ist ebenfalls nicht sonderlich gut auf Sydney zu sprechen und Eddie und Angeline haben gerade angefangen miteinander auszugehen, was alle möglichen Probleme mit sich bringt.
Sydney hat allerdings genug Möglichkeiten, um sich abzulenken. Denn ihre Lehrerin Ms Terwilliger, die sie nicht nur in Geschichte, sondern auch Magie unterrichtet, hat schlechte Nachrichten für Sydney: Eine mächtige Hexe ist in der Gegend rund um Los Angeles, die nach jungen Mädchen mit magischer Begabung sucht, um ihnen ihre Kraft und ihre Jugend auszusaugen. Und obwohl Sydney selbst perfekt in dieses Beuteschema passt, kann sie nicht untätig zusehen.
Gleichzeitig gibt sie aber auch nie die Suche nach Marcus Finch auf. Seit einiger Zeit schon plagen Sydney arge Zweifel an den Alchemisten und was sich bei ihnen hinter den Kulissen abspielt. Da Marcus einer der wenigen Alchimisten ist, der sich jemals gegen seine Vorgesetzten aufgelehnt und die Gruppe verlassen hat, ist er die beste Quelle, um die Wahrheit ans Licht zu bringen. Und tatsächlich liefert ihr der rebellische und attraktive Marcus einige Informationen, die Sydneys Befürchtungen zu bestätigen scheinen.
Bald schon weiß Sydney nicht mehr wo ihr der Kopf steht und wem ihre Loyalität gehört...

In The Indigo Spell / Bloodlines: Magisches Erbe, dem dritten Teil in Richelle Meads Bloodlines-Reihe (bzw. Teil 9 in der Vampire Academy-Reihe, da diese in Deutschland nicht getrennt betrachtet werden), wird Sydney von einer Richtung in die andere gezogen. Sie hat das Gefühl, als würden alle etwas von ihr wollen und sie in verschiedene Richtungen drängen: Die Alchimisten, die Hexen und sogar ihre Moroi Freunde wollen ständig etwas von ihr. Da kommen ihr Marcus und seine kleine Gruppe von Rebellen gerade recht. Zwar haben auch sie Anforderungen an Sydney, dafür locken sie aber mit entscheidenden Informationen. Denn die Alchimisten scheinen eindeutig nicht so noble Absichten zu haben, wie sie vorgeben.
Die Geschichte springt zwischen diesen verschiedenen Erzählsträngen hin und her und bietet deshalb zumindest theoretisch eigentlich keinen Platz für Langweile. Dennoch habe ich mich gerade in der Anfangsphase schwer getan, wirklich in das Buch zu finden. Das ist ziemlich untypisch für Romane von Richelle Mead, die den Leser normalerweise von der ersten Sekunde an zu packen weiß. Glücklicherweise kommt die Geschichte aber dennoch irgendwann in Fahrt (spätestens wenn Adrian die Bildfläche betritt) und dann bietet sie auch gewohnt gute und abwechslungsreiche Unterhaltung.
Trotzdem kann The Indigo Spell / Bloodlines: Magisches Erbe meiner Meinung nicht ganz mit den anderen Büchern der Reihe mithalten. Denn leider gibt es gleich mehrere Momente, in denen Sydney ziemlich anstrengend war. Sie bleibt ihrem Charakter im Großen und Ganzen sehr treu. Sie ist logisch und geht sehr analytisch vor und hält immer noch an den Richtlinien der Alchimisten fest - irgendwie zumindest. Denn eigentlich belügt sie sich über weite Teile des Buches. Nicht nur, was eben die Alchimisten und ihre strikte Weltanschauung angeht, sondern vor allem, was ihre Gefühle Adrian gegenüber betrifft. Adrian steht Sydney stets zur Seite und ist bereit, alles für sie zu tun, obwohl sie in ständig wegstößt. Jedem ist klar, dass auch sie mehr für ihn empfindet, was Sydneys Sturheit manchmal ziemlich frustrierend macht. Überhaupt gibt es viele Teile der Geschichte, die ziemlich durchschaubar waren (z.B. Angelines Entwicklung). Daher bietet sie relativ wenige Überraschungen.

Cover Magisches Erbe Deutsch

Zum Glück macht das Ende aber vieles davon wieder wett. Dort gibt es dann doch noch die ein oder andere überraschende Wendung in der Handlung. Auch Sydneys Charakter macht eine Entwicklung durch, die nicht nur interessant ist, sondern auch ziemliches großes Potential für das nächste Buch bereithält. Natürlich endet auch The Indigo Spell / Bloodlines: Magisches Erbe wieder mit einem ziemlichen Kracher, der ebenfalls große Lust auf den nächsten Band in der Reihe macht.

Der erscheint am 19. November 2013 unter dem Titel The Fiery Heart / Bloodlines: Feuriges Herz. Die große Besonderheit: Der vierte Teil ist abwechselnd aus Sydneys und Adrians Sicht erzählt und verspricht allein deswegen schon sehr interessant zu werden.

Die deutsche Ausgabe von The Indigo Spell / Bloodlines: Magisches Erbe erscheint am 12. September 2013 (falls übrigens jemandem das Cover verdächtig bekannt vorkommt, das ist von The Edge of Never (keine Rezension) geklaut ;).

Jetzt bei Amazon.de kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

6 Kommentare | Facebook | Twitter