Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Cover Der Krieg der Kinder

Enthält Spoiler zu L'Alliance de Trois / Die Gemeinschaft der Drei und Malronce / Im Reich der Königin.

Ambre, Matt und einige wenige, vom Nabelring befreite Pans haben es aus dem Reich der Königin nach Eden geschafft. Matt ist allerdings untröstlich; hat der Torvaderon doch seinen besten Freund Tobias verschlungen. Doch für Trauer und Rachegedanken bleibt keine Zeit. Fünf Armeen aus Zyniks und Mampfern werden gerade von Königin Malronce zusammengerufen, um den Pans endgültig den Garaus zu machen. Der Rat von Eden beschließt, das Wissen um Malronce Kriegspläne zu nutzen und ebenfalls eine Armee von Pans aufzustellen. Dabei sind die Kinder nicht nur in der Unterzahl, sondern den Erwachsenen auch von ihren Körperkräften her unterlegen. Doch die Pans geben nicht auf, haben sie doch einen gewaltigen Vorteil auf ihrer Seite: die verschiedenen Alterationen und das immer größer werdende Wissen um die Beherrschung dieser Fähigkeiten.

Parallel wollen Matt und Ambre eine Expedition nach Wyrd'Lon Dies zum Schloss der Königin führen, um herauszufinden, was es mit der Hautjagd und der Karte aus Muttermalen und Sommersprossen auf Ambres Haut auf sich hat. Dafür benötigen sie nämlich das steinerne Testament, welches sich dummerweise in der Höhle des Löwen bzw. im Schloss der Königin befindet.

Zur gleichen Zeit erlebt Tobias im Torvaderon eine Hölle ganz eigener Art. Nach anfänglicher Angststarre fasst er sich aber ein Herz und versucht, mehr über diesen Feind rauszubekommen. Und Tobias wird fündig: er erkennt, dass ganz eigene Gesetz im Torvaderon gelten, er findet Verbündete in anderen 'Verschluckten' und als das Monster dann doch sein Ziel erreicht, nämlich Matt einzusaugen, hat Tobias so viel Wissen zusammengetragen, dass er den Feind von innen heraus das Fürchten lehrt.

Bis es zum großen Finale kommt, muss jeder einzelne von der Gemeinschaft der Drei über sich hinauswachsen. Doch eines steht fest: Ambre, Matt und Tobias sind Freunde über alle Widrigkeiten hinaus.

Der Abschlussband von Maxime Chattams Trilogie Autre-Monde / Alterra setzt nahtlos dort an, wo der zweite Band aufhört. Das Buch ist von der ersten Seite an spannend und bleibt es bis zum Schluss. All die offenen Fragen, die sich im Laufe der Bücher ergeben haben, werden tatsächlich nach und nach beantwortet, sodass beispielsweise klar wird, was sich hinter Ambres Karte verbirgt oder warum sowohl Malronce als auch der Torvaderon so unbedingt hinter Matt her sind. Einzig die energetischen Erläuterungen konnten mich nicht so ganz überzeugen, aber da bin ich als 'alte Naturwissenschaftlerin' vielleicht auch etwas arg kritisch. Am Ende hätte ich mir noch etwas mehr Details gewünscht, aber da die Auflösungen wirklich rund waren, ist das kein echtes Manko.
Fazit: Spannend und umfassend - ein würdiger Trilogieabschluss.

Eine Abschlussbemerkung noch zur Altersempfehlung (ab 12 Jahren). Alle drei Alterra-Bücher, insbesondere der letzte Band, liefern eine Menge grausamer Kämpfe, teilweise sehr plastisch beschrieben. Gewalt wird dabei zwar keinesfalls verherrlicht, aber dennoch würde ich empfindsamen Seelen oder Teenagern, die oft von Gelesenem träumen, die Bücher erst ab 14 Jahren empfehlen.

Für das Rezensionsexemplar bedanke ich mich ganz herzlich beim PAN Verlag.

Jetzt bei Amazon.de kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter