Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


18.

Jan 2018

Cover Heimkehr nach Cinnamon Falls

Enthält Spoiler zu den ersten Teilen der Cinnamon Falls-Reihe.

.

Sue-Ellen, die älteste Tochter der Familie Holiday, ist anders als ihre Brüder sehr kreativ. Sie hat einen kleinen Laden in dem sie alles Mögliche verkauft, das sie selbst herstellt. Schmuck, Tücher, Töpferwaren - man könnte meinen, sie kann alles.
Nur leider hat sie kein Händchen für die Liebe. Sie vor 14 Jahren aus New York zurück nach Cinnamon Falls gekommen. Ihr Studium hat sie abgebrochen und sich stattdessen mit ihrem kleinen Laden selbstständig gemacht.
Sue-Ellen verlässt selten das Haus. Ab und an ist sie bei ihren Eltern zu Besuch und dann natürlich zum Einkaufen im Ort, aber da sie ihren Laden direkt im Haus hat, wechselt sie oft nur die Räumlichkeiten.
Lorraine macht sich Gedanken um ihre Tochter. Sie merkt, dass sie bedrückt ist, gerade auch, weil nun beide Brüder verheiratet sind und Sue-Ellen selbst niemanden hat. Es wird Zeit, dass Mutter und Tochter ein wenig mehr Zeit miteinander verbringen und so beschließt Lorraine ihre Tochter in den Big Apple zu entführen. Dort wollte Lorraine schon immer mal hin und nachdem Sue-Ellen bereits dort war und auch Chloe und Julie aus New York kommen, lohnt es sich sicherlich, sich diese Stadt einmal anzuschauen.

Sue-Ellen ist sowohl überrascht als auch freudig erregt. Sie hat damals ihre Wahlheimat Hals über Kopf verlassen. Warum, hat sie niemandem erzählt. Aber ihre Mutter ist nicht dumm - sie weiß, dass da ein Mann hinter steckt und irgendwie hofft sie, dass es vielleicht noch nicht zu spät ist.
Gerade in letzter Zeit muss Sue-Ellen immer wieder an 'ihn' denken und je näher die Reise nach New York rückt, desto häufiger verliert sie sich in Tagträumen. Wie es ihm wohl geht? Ob er noch an sie denkt? Sollte sie ihn vielleicht besuchen?
Aber dann kommt alles ganz anders.

Über Sue-Ellen ist in den letzten Büchern nie viel geredet worden. Somit ist dieses Buch mal über eine für mich völlig neue Figur. Es gibt immer wieder Abschnitte, in denen erzählt wird, wie es ihr damals in New York ergangen ist und was passiert ist, als sie wieder zurück kam.
Irgendwie konnte ich mich mit dem Charakter wenig identifizieren. Und gerade ihre Aktion Jason gegenüber und auch was sie sich eingebildet hat, als sie wieder da war, fand ich sehr fragwürdig. Für mich ist Sue-Ellen eine sehr eigensinnige Person und so ganz sympathisch ist sie mir nicht. Das liegt vermutlich auch an dem altbekannten Thema, das einfach nicht meins ist. Deshalb hat mir dieses Buch auch nicht so ganz toll gefallen. Das Cover ist allerdings genau meins ;o)

Während man in den ersten Bänden immer noch viel über die anderen Familienmitglieder erfahren hat, ist dieses Buch schon sehr um die Hauptprotagonistin gestrickt. Ich bin nun gespannt was im letzten Teil der Cinnamon Falls-Reihe passiert und auch etwas wehmütig, weil ich das kleine Städtchen Cinnamon Falls verlassen muss.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter