Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Cover Helena und die Ratten in den Schatten

Helena zieht mit ihrer Familie in ein Haus in einer neuen Stadt. Überall gibt es wunderschöne Häuser, kleine weiße Gartenzäune und viele nette Menschen. Aber etwas irritiert Helena.
Kaum geht sie den ersten Tag in die Schule, bekommt sie den Rat sich bloß von den Schatten fern zu halten. In den Schatten leben nämlich Ratten und vor denen muss man sich in Acht nehmen. Erst denkt Helena, dass es nur Geschichten sind um andere zu erschrecken, da die Kinder im gleichen Atemzug von Geistern sprachen. Aber bald erzählt jeder von den grausigen Ratten und für Helena wird es zur Selbstverständlichkeit, die Schatten zu meiden.

Als Helena auf dem Speicher des neuen Hauses in alten Kisten einen verstaubten Teddy findet, ist sie sofort hin und weg. Ihr neuer Freund Ricco begleitet sie fortan überall hin. Sein Lieblingsplatz auf dem Fensterbrett wird ihm zum Verhängnis - eine kräftige Windböe befördert in in den Garten. In den dunklen Garten und direkt in die dunklen Schatten.
Was soll Helena nur tun? Sie darf doch nicht in die Schatten gehen, aber sie kann Ricco auch nicht im Stich lassen. Wird sie Ricco wieder sehen?

Als das Buch erschienen ist 2010 habe ich es mir auf den Wunschzettel geworfen. Die Geschichte klingt so unglaublich süß - und ich liebe Ratten. Sie sind viel zu niedlich, als dass man vor ihnen Angst haben sollte. Aber Helena ist ein kleines Mädchen und wenn alle Angst haben, dann hat sie auch welche.

Durch Zufall ist mir das Buch nun gebraucht in die Hände gefallen und ich habe es sofort gelesen. Die gerade einmal 80 Seiten sind schnell gelesen und sicherlich perfekt für eine Gute-Nacht-Geschichte für die eigenen Kinder.
Helena ist ein mutiges kleines Mädchen, die sich ihrer Umgebung anpasst. Sie hört die gruseligsten Geschichten über die Ratten in den Schatten und entwickelt eine natürliche Angst vor den Schatten.
Das Buch ist mit wirklich wunderschönen Bildern versehen und teilweise muss man das Buch drehen um alles sehen zu können.

Ja ich weiß, für ein Kinderbuch sollte ich eigentlich zu alt sein, aber die Geschichte ist einfach süß. Und weil Christoph Marzi mit dieser Geschichte eine Botschaft übermittelt, ist es ein Buch das in keinem Haushalt fehlen sollte.
Ihr wollt wissen wie die Botschaft lautet? Dann solltet ihr zusehen, dass ihr das Buch noch irgendwo auftreiben könnt. Ihr werdet es bestimmt nicht bereuen, wenn ihr offen für süße Geschichten seid.

Jetzt bei Amazon.de kaufen: Deutsche Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter