Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Bild Hey_fuileachd

Hier muss ich zuallerst einmal gestehen, dass ich bei der Rezension zu A Little White Lie vermutlich voreingenommen bin. Die Geschichte war nämlich ein Geburtstagsgeschenk von my_thestral für mich. Ja, in der wunderbaren Welt der Fanfictions bekommt man solche auch einfach mal so geschenkt. Nicht immer über 45.000 Wörter, aber 'Geschenke schreiben' ist gang und gäbe und eine wunderbare Tradition, die ich nicht mehr missen möchte.

In A Little White Lie muss Scorpius Malfoy, der erste Gryffindor seit unzähligen Generationen von Malfoys, beim Weihnachtsessen einmal mehr Tiraden über diesen schadvollen Umstand von seinem Großvater Lucius hinnehmen. Dieses Mal hat Scorpius allerdings die Nase voll davon, sich als 'schwarzes Schaf der Familie' beschimpfen zu lassen und er gibt ein wenig Contra. Eins führt zum anderen und am Ende des Mahls hat Scorpius damit gedroht, sein Erbe in den Scherzartikelladen der Familie seines Liebsten, Hugo Weasley, zu stecken. Das hat ungeahnte Konsequenzen: Großvater bekommt eine Herzattacke und sinkt mit dem Gesicht voran ins Weihnachtsessen und muss einen ungeplanten Aufenthalt in St. Mungo's auf sich nehmen. Zudem droht sein Vater damit, ihm die Tickets zur Quidditch-Weltmeisterschaft zu entziehen, weil er sich so einen schlechten Scherz erlaubt hat.
Es kommt, wie es kommen muss und Scorpius verstrickt sich immer mehr in seiner Notlüge ([little] white lie). Schließlich willigt Draco ein, Scorpius und Hugo und seinen Vater Ron zum Silvesteressen einzuladen, um sich selbst von 'der großen Liebe' seines Sohnes zu überzeugen. Dumm, dass Scorpius tatsächlich absolut vernarrt in Hugo Weasley ist, dieser nichts davon weiß, und Scorpius in Hugos Gegenwart einfach keinen geraden Satz herauszubringt. Wie soll er Hugo da fragen, seine Notlüge zu unterstützen? Willkommen im chaotischen Leben von Scorpius Malfoy...

my_thestrals Stil ist ein ganz besonderer und für den ein oder anderen vielleicht gewöhnungsbedürftig, aber ich liebe ihre Geschichten, die meist in der ersten Person Präsens erzählt sind. Außerdem bin ich völlig vernarrt in ihre Charaktere. Vom ersten Augenblick wird man in die Geschichte und den Kopf des jeweiligen Protagonisten gezogen. Im Fall von A Little White Lie ist es Scorpius Kopf den wir betreten und er ist wirklich ein ganz fantastischer Charakter. Wenn er nicht von seinem Großvater für den Bruch unzähliger Familientraditionen gepiesackt wird, ist er ein herzensguter Mensch, der keiner Fliege was zuleide tut. Seine Gryffindor-Tapferkeit bringt ihn zwar dazu, sich um Kopf und Kragen zu reden, sie hilft ihm aber auch dabei, sich seiner Slytherin-Familie entgegenzustellen und sogar, sich seinem Objekt der Begierde zu anzunähern. Und oh, wie wunderbar ist es Hugo Weasely mit Scorpius Augen zu betrachten und Scorpius weitschweifigen Auflistungen aller Vorzüge seines Schwarms zu lauschen. Natürlich kann ich an dieser Stelle nicht verraten, ob Scorpius es schafft, Hugo und Ron zum Silvesteressen einzuladen und was passiert, wenn Hugo Wind vom Scorpius'schen Chaos bekommt.

Die Geschichte entwickelt sich jedenfalls in einem atemberaubenden Tempo und mit dem der Autorin getreuen Wortwitz und ich kann wirlich nur jedem empfehlen, mal einen Blick in A Little White Lie zu werfen. Man lacht sich schlapp, es wird heiß zwischendurch und sogar die alten Herren der Teenager erleben ihr blaues Wunder. Und glaubt mir, bei einer Story von my_thestral vergeht die Zeit wie im Flug. Ihr werdet gar nicht merken, dass ihr knapp 120 Seiten gelesen habt. Ich selbst war am Ende ganz traurig, dass es vorbei war. In diesem Sinne wünsche ich ganz viel Spaß bei diesem Lesevergnügen.

Alle Geschichten von my_thestral finden sich auf ihrem AO3-Profil. Das Bild Hey von fuileachd zeigt eigentlich Draco und Ron, ich fand es aber so wunderbar verspielt, dass es auch ziemlich gut zu diesem Scorpius und diesem Hugo passt. Thanks very much, fuileachd, for the permission to show off your art.

Hier geht es zum Buch!

2 Kommentare | Facebook | Twitter